Buchige Neuzugänge KW 21 bis 23/2020 – Es ist ja noch Platz im Bücherregal…

/Werbung*/

Hallo liebste Buchmenschen,

und schon ist wieder Mittwoch. Ich muss gleich wieder ran ans Werk, die Spätschicht ruft, aber meine Neuzugänge möchte ich euch gerne noch zeigen.

Ich werfe tatsächlich sämtliche Vorhaben, was meinen SUB betrifft, über Bord, schaffe mir neue Reihenanfänge an, neige zu Spontankäufen oder nach wochenlanger Überlegung schaff ich mir doch dieses oder jenes Schätzchen an. Was solls – Booknerdproblems.

„Drei Schritte zu dir“ von Rachael Lippincott, Mikki Daughtry, Tobias Iaconis

Bei diesem Buch überlege ich schon seit letztem Jahr und nun soll es per Buddyread und -watching mit Sandra von „Piglet and her Books“ komplett gesuchtet werden. Ein wenig Angst habe ich trotzdem, da es bestimmt sehr emotional wird, denn es erinnert ein ganz klein wenig an „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Die Protagonistin Stella ist an Mukoviszidose erkrankt, verbringt viel Zeit im Krankenhaus und lernt dort den etwas wilden Will kennen. Beide müssen aufgrund ihrer Erkrankung Abstand zueinander halten. Doch, was ist, wenn man einander näher sein möchte als man darf? Knapp 300 Seiten bilden diese Geschichte, verpackt in einem wunderschönen Cover aus dem dtv-Verlag. Ich glaube, ich lege mir lieber Taschentücher zurecht.

„Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde

Ihr könnt es euch sicherlich schon denken, genau dieses Buch ist das Nächste beim #readingclassics – Leseclub. Erneut oute ich mich als Kunstbanause, denn ich kenne zwar den Namen Oscar Wilde, aber bisher tangierte mich der Schriftsteller nicht. Mir kam bisher zu Ohren, dass sich die Geschichte um Dorian Gray gut lesen lässt und ich hoffe sehr, wirklich sehr, dass mich die knapp 300 Seiten positiv überraschen werden. Der junge Kerl, um den es hier geht, lässt es sich ziemlich gut gehen, lässt sich verführen, stürzt sich ins Nachtleben, lebt exzessiv. Trotzdem verzehrt er sich vor allem danach nicht zu altern, ewig jung zu bleiben. Und es passiert! Dorian altert nicht mehr, jedoch ein Bildnis in Form eines Gemäldes von ihm. Welchen Preis wird Dorian dafür zahlen? Unter den vielfältigen Möglichkeiten der Ausgaben habe ich mich für eine hübsche Hardcoverausgabe aus dem Anacondaverlag entschieden.

„The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman“ von Lyssa Kay Adams

Hier ist mir bewusst, dass ich dem Hype erlegen bin. Ewig habe ich überlegt, mir einige Rezensionen durchgelesen und die Meinungen waren doch recht durchwachsen und nun steht es doch im Bücherregal. Auch hier werde ich das Buch mit Sandra zusammen lesen, weil es bestimmt guten Diskussionsinput bietet. Ganz ehrlich, inzwischen weiß ich, dass der Buchclub, indem Männer Liebesromane lesen, um Frauen besser zu verstehen (haha, Kommunikation ist das Zauberwort) nur am Rande eine Rolle spielt, aber ich hab Bock drauf. Innerhalb der Geschichte versucht der Profisportler Gavin seine Ehe zu retten. Er liebt Thea über alles und will sie nicht wegen einer „Nichtigkeit“ verlieren. Doch kann ihm der Secret Book Club dabei helfen? Ich lese selten aus der Perspektive von Männern, die versuchen ihre Ehe zu retten. Also, ich glaube, bisher noch gar nicht. Gigantische Erwartungen an die 400 Seiten Paperback aus dem Kyss-Verlag lasse ich sein. Es reicht, wenn es mich unterhält.

„Ein Mädchen namens Willow“ von Sabine Bohlmann

Ist es nicht zuckersüß??? Dieses Schmuckstück ist ein absoluter Spontankauf gewesen. Ein Mädchen, dass einen Wald, ein kleines entrücktes Häuschen und die Kräfte einer Hexe erbt, das sind Geschichten, die mich verzaubern. Willow hingegen verzaubert das zunächst nicht, weil sie gar nicht weiß, ob sie das wirklich möchte. Zum Glück begleitet sie der kleine Fuchs Rufus auf ihrer Suche nach den drei Mädchen, die ebenso die Gabe der Hexerei in sich tragen. Och Gottchen, das Buch ist auf fast jeder der 250 Seiten so niedlich illustriert. Ich freu mich so darauf. Vielleicht ein Geheimtipp aus dem Planet!-Verlag.

„Das Buch der gelöschten Wörter – Der erste Federstrich“ von Mary E.Garner

Ich weiß noch wie Luise von „Cook Bake Book“ mich auf das Buch ansprach und ich so: „Ja, habe ich gesehen, aber nein, nicht noch ne Fantasyreihe, da stehen noch einige ungelesen im Shelf“. Ja, was soll ich sagen? Es zog mich magisch an!? Ich bin viermal an dem Buch vorbei gelaufen, bevor ich zugriff, wirklich, ganz ehrlich. Aber das Cover und als Taschenbuch auch easy für unterwegs und der Klappentext! Denn die Protagonistin Hope ist ein kleiner Booknerd, liebt Jane Austen, vertreibt sich gern ihre Zeit in Buchläden, und lernt dabei einen Typen kennen, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Doch ein weiterer Mann beginnt sie zu beschäftigen. Rufus Walker begegnet ihr gefühlt auf Schritt und Tritt. Was hat das zu bedeuten? Bis sich offenbart, dass ein Buchladen mehr ist als gedacht: Ein Portal in eine lebendige Welt der Bücher. 400 Seiten hat der 1. Band aus dem Lübbe-Verlag. der 2. Band folgt, soweit ich weiß, bereits in den nächsten Wochen. Bitte, bitte, lass es eine gute Reihe sein (sendet Stoßgebet).

„Liebe deinen Körper“ von Jessica Sanders, illustriert von Carol Rossetti

Social Media kennt mich und zeigte mir ganz oft dieses Kinder- bzw. Bilderbuch aus dem Zuckersüßverlag. Der Titel sagt bereits alles. Es thematisiert Selbstliebe, Selfcare, Akzeptanz, Individualität und dass du sein darfst wie du bist. Normalerweise findet man so etwas als Ratgeber oder in Romanform für Erwachsene, vielleicht noch für Jugendliche, doch für Kinder? Ich bin keine Mama, von daher könnte es sein, dass ich andere Bücher dazu übersehen habe, aber das ist mein Eindruck. Jessica Sanders ist Autorin, Aktivistin und Sozialarbeiterin. Für sie ist dieses Buch ein persönliches Anliegen. Ich habe die 40 Seiten bereits durchgeblättert und werde es noch einmal tun. Die Bilder sprechen dabei ihre eigene Sprache, genau wie der Text. Meinen Eindruck werde ich euch noch mitteilen. Das Buch sei übrigens für Kinder ab 8 Jahren geeignet.

„Das Herz der Zeit – Die vergessenen Geschichten“ von Monika Peetz*

Endlich erscheint er! Der dritte und letzte Band der Fantasyreihe um Lena, Dante, Bobby und die unsichtbare Stadt. Ich bin total gespannt, wie es ausgehen wird. Erneut werde ich mit den Protagonisten durch die Zeit reisen und so wie es aussieht, geht es dieses Mal in die Zukunft – wow! Stellt euch das mal vor? Würdet ihr das wollen? Ich glaube, ich möchte meine Zukunft nicht sehen, getreu dem Motto „Lass dich überraschen“. Natürlich spielt die Rettung der unsichtbaren Stadt eine Rolle. Sollte sie untergehen, trägt das Konsequenzen für alle Menschen, nicht nur für die Zeitreisenden. Ich hoffe inständig, dass ich ganz leicht wieder in die über 400 Seiten aus dem WJB Verlag rein komme. Aber wie ich gesehen habe, baute Monika Peetz ein paar Seiten „Was bisher geschah“ ein. Dankeschön!

„Wie sagt man ich liebe dich“ von Claudia Winter*

Und erneut überraschte mich ein Sommerschmöker aus dem Goldmannverlag. Ich weiß gar nicht, wie ich das verdient habe. Das zitronengelbe Paperback besticht jetzt nicht mit dem ultimativen Cover, doch ich stelle mir die Geschichte sehr gut als Urlaubslektüre vor, trotz der 470 Seiten. Wir sprechen von einem alten Herrenhaus in der Nähe von Lissabon, einer Liebesgeschichte aus vergangener Zeit und einer gehörlosen Malerin, die dem auf dem Grund geht. Das macht zunächst einen etwas außergewöhnlichen Eindruck. Doch wer weiß, was sich noch dahinter verbirgt.

Was sagt ihr zu meinem bunten Haufen an Neuzugängen? Oh man, ich sollte mich unbedingt einmal um die Buchreihen kümmern. So viele wundervolle Bücher, die gelesen werden wollen.

Liebe Grüße Tina (& Diego)

*Die Bücher wurden mir kostenfrei von den Verlagen als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Share it

5 thoughts on “Buchige Neuzugänge KW 21 bis 23/2020 – Es ist ja noch Platz im Bücherregal…”

  1. Huhu Tina!

    Ganz besonders gespannt bin ich auf deine Meinung zu „Das Buch der gelöschten Wörter – Der erste Federstrich“ von Mary E.Garner, denn um das Buch schleiche ich auch schon eine Weile herum 😀 „Das Herz der Zeit – Die vergessenen Geschichten“ von Monika Peetz ist schon erschienen? Ohweia! Dann wird es für mich wohl langsam Zeit den ersten Band zu lesen …

    Ganz viele schöne Lesestunden ♡

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Hallöchen Lisa,

      oh, ja, ich bin auch gespannt. Ich hoffe, das Buch ist mindestens so gut wie „Die unsichtbare Bibliothek“ 🙂

      Wusa, meine Liebe, der 3. Band ist gerade heute erschienen. Du kannst also ganz gemähclich anfangen. Ich habe sowieso das problem, dass mich das Ende vom 2. Band überfordert hat, so dass ich die letzten 50 Seiten jetzt nochmal lese, um wieder rein zukommen, bevor ich Band 3 anfange.

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Oje, Verführung pur!
    „Ein Mädchen namens Willow“ sieht echt total hübsch aus, da würde ich auch dem Coverkauf erliegen und dann meine Jüngste als Ausrede vorschieben. „Das Buch der gelöschten Wörter – Der erste Federstrich“ klingt so, so toll, dass ich es inzwischen auf die Wunschliste gesetzt habe – den SuB ignorierend selbstverständlich. Bei der Reihe von Monika Peetz bin ich immer etwas unschlüssig gewesen, vor allem weil ich ja Trilogien immer nicht beende. Aber nun sind ja alle Teile erschienen und ich könnte es wagen…

    Liebe Grüße
    Mona

    1. Ach Mona,

      ich werde „Willow“ im Herbst lesen. irgendwie passt es für mich da rein und ja, es ist so Zucker aufgemacht.

      Bisher sind die Feedbacks zu „Das Buch der gelöschten Wörter“ wirklich gut. Ich bin, wie gesagt, echt drum herum geschlichen, aber ich konnte nicht an mich halten… Bücher in Büchern, oft gut.

      Ja, 2Das Herz der Zeit“. Ich finde die Reihe gut, mag die Charaktere und die Idee, aber die Handlungsstränge verdichten sich zum Ende hin ziemlich zu einem komplexen Gebilde und zwar in jedem Band. Beim 2. Buch habe ich fast kapituliert. Aktuell lese ich den 3. und letzten Band und bin wieder super drin.
      Es ist ein wenig verhext 🙂

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.