“Blick ins Buch” – Fortsetzungen: “Die verborgene Geschichte” von Genevieve Cogman & “Iskari – Die gefangene Königin” von Kristen Ciccarelli

3 Comments


Guten Abend bookish People,

und willkommen in der ersten Woche des Jahres 2022! Crass, schon wieder ein neues Jahr. Wo war denn das anderes so schnell hin (*guckt einer Staubwolke hinterher). Ich hoffe und bete auf ein fröhliches neues Jahr mit irgendwann vielleicht mal weniger Pandemie, wie ihr sicherlich auch. Um den Montag effektiv und frei zu nutzen, habe ich mich den längst überfälligen Rezensionen gewidmet. Tatsächlich lagen da noch Notizen zu mehr als einer Handvoll Büchern herum. Ich habe es nicht ganz geschafft trotz “nur” Kurzrezensionen schreiben, bin jedoch zufrieden. Selten fühle ich mich blogtechnisch so produktiv. Deswegen gibt es das erste Etgebnis zu 2 Fortsetzungen aus dem Fantasybereich, die ich nicht unangesprochen lassen möchte, da ich denke, dass beide Reihen einen Blick wert sind.

„Die verborgene Geschichte“ von Genevieve Cogman – schnelllebig, gangsterlike und elegant

Wer dem Blog schon eine Weile folgt, weiß, dass ich Genevieve Cogmans Reihe um „Die unsichtbare Bibliothek“ sehr mag. „Die verborgene Geschichte“ ist inzwischen der 6. Band, der 7. steht noch ungelesen hier und ich denke nicht, dass damit Schluss ist. Lübbe wirbt damit, dass man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann, was auch stimmt. Doch wie bei jeder Reihe versteht man das große Ganze am besten, wenn man alles kennt. Ich gebe offen zu, dass auch ich nicht mehr alles im Kopf habe, aber immer wieder gut rein komme. So war es auch hier, es fühlt sich an wie nach Hause kommen. Die Bibliothekarin Irene Winters jagt nicht mehr nur nach Büchern in den zig Paralleluniversen, sondern versucht nun den wackeligen Friedensvertrag zwischen den Chaos bringenden Elfen und den ordnungsliebenden Drachen zu bewerkstelligen. Ein Job, der Risiken birgt, da sich nicht jeder mit diesen Vertrag anfreunden möchte. Dennoch gilt Irenes Loyalität der neutralen Bibliothek, die ihr diese Aufgabe gab. Umso überraschender kommt es, dass Irene ihre alten Fähigkeiten der Bücherjägerin nutzen soll, um eine von ihr geliebte Parallelwelt vor dem Chaos zu retten, in dem sie ein ganz bestimmtes Buch besorgt… Die Autorin hat es einfach drauf Fantasy zu schreiben, Charaktere wirken zu lassen und Stereotypen aufs Korn zu nehmen. Dieses mal gelingt es ihr mit Gangsterbossen, ein bisschen „Oceans Eleven“- Charme, Familienverrat, Attentaten, Kleinkriminellen und dystopischen Kontrollstrukturen. Ob das alles zusammen passt? Tatsächlich! Ich gebe offen zu, manchmal komme ich mit der Schnelllebigkeit der Situation nicht zurecht, weil ich von einem ins Nächste falle, es quasi nie langweilig wird. Aber das Durchatmen tritt meist sehr elegant und eloquent in Erscheinung in Form von gewitzten Dialogen zwischen Irene und ihrem Partner, dem Drachen Prinzen Kai, weisen Ratschlägen, der Nutzung von realen Objekten, Kunstwerken und Städten, gepaart mit der magischen Begabung Irenes. Es war mir wieder mal ein Vergnügen.

„Iskari – Die gefangene Königin“ von Kristen Ciccarelli – orientalisch, mystisch, ein Katz- und Mausspiel

Ich hätte nie gedacht, dass die Reihe im Deutschen noch vollständig übersetzt wird, aber der 3. Band ist draußen und so nahm ich mir den 2. Band endlich vor. Iskari ist die einzige Jugend-Fantasy-Reihe, die ich kenne, die das New Adult-Schema nutzt. Sprich, die Nebencharaktere des einen Bandes sind die Hauptcharaktere des Nächsten. Ich finde das ungewöhnlich, aber ich mag den Bezug, dass es immer eine Gruppe bleibt, um die es sich wechselnd dreht. Hier geht es um die stolze Roa, die den König Firgaards Dax geheiratet hat, um ihr Volk von den Sanktionen Firgaards zu befreien. So ist zumindest der Plan, allerdings scheint niemand von der ausländischen Stammesprinzessin etwas zu halten. Nicht mal Dax, der ihr nicht nur ihren vorherigen Verlobten nahm, sondern auch für das Schicksal ihrer Schwester Essie verantwortlich ist. Allerdings verbindet beide eine gemeinsame Vergangenheit und ein Ziel, so dass über die Zeit Gefühle entflammen, mit denen Roa nicht gerechnet hat – ein Katz- und Mausspiel entsteht. Ganz ehrlich, dass Buch hat Game of Throne – Vibes mit seinen starken Frauen, Drachen, Intrigen, der Leidenschaft und Impulsivität, der Strategie, Geheimniskrämerei, den Rachegelüsten und Geschichten in der Geschichte. Allerdings fiel Roa, trotz ihrer Rolle als junge Heerführerin und jetzt Königin, aus dem Raster. Sie ist stolz und kämpferisch, aber auch echt naiv und impulsiv. Ich saß oft mit dem Kopf im Nacken da und dachte mir „Warum katapultierst du dich in diese Situation, obwohl du genau wissen müsstest, was das bedeutet?“. Ok, sie ist vielleicht gerade mal um die 19 Jahre alt und eine perfekte Heldin wäre langweilig. Die Entwicklung dauerte nur echt laaangeee. Ich sah eindeutig mehr als sie aus ihrer eigenen Perspektive. Der Aufbau der Story ist irre. Zu Beginn gibt’s einen Abstecher zur Protagonistin des 1. Bandes – ich bin total erschrocken! Weil das nicht gut klang und damit gabs also abseits der Haupthandlung gleich ne Nebenstrecke. Echt cool. Dann gibt es Geschichten und Märchen aus dieser orientalisch angehauchten Welt. Allem voran die Mythen um die Himmelsweberin – einer Göttin der Seelen. Natürlich nicht ohne Grund fügen sich diese kurzen Geschichten ein. Weiterhin gibt es Rückblenden aus Roas, Essies und Dax gemeinsamer Vergangenheit bzw. Kindheit aus Roas Sicht. Dieses Zusammenspiel mit dem gegenwärtigen Strang greift viele Fragen auf, die unvermittelt Stück für Stück aufgearbeitet werden. Ich hatte viele Wows auf den Lippen, weil die Autorin das echt stimmungsvoll verpackt hat. Wie bereits in Band 1, gibt es nicht das ultimative Happy End und trotzdem bin ich sehr zufrieden. Ich freu mich auf Band 3.

Gibt es Fortsetzungen, die euch in letzter Zeit begeistern konnten?

Liebe Grüße Tina (& Leo)

Share it
Schlagwörter: , , , , , ,

3 Replies to ““Blick ins Buch” – Fortsetzungen: “Die verborgene Geschichte” von Genevieve Cogman & “Iskari – Die gefangene Königin” von Kristen Ciccarelli”

  1. Hallo liebe Tina,

    mir hat die Fortsetzung der Iskari-Reihe auch richtig gut gefallen, auch wenn mich der Wechsel innerhalb der Hauptprotagonisten anfangs doch recht stark irritiert hat. Das ist eben – wie du auch schon so schön schreibst – für Fantasy nicht unbedingt typisch 😉 Bisher habe ich mir den dritten Band noch nicht besorgt, irgendwie hatte ich schon längst mit der Reihe abgeschlossen und mich mit dem Gedanken angefreundet, dass der Abschlussband nicht mehr übersetzt wird. Ich bin aber schon gespannt auf deine Meinung – vielleicht kannst du mir wieder ein bisschen Lust auf die Reihe machen!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Liebe Lisa,

      ich hoffe, dass von der Autorin mehr kommt.
      Ich werde über den 3. Band natürlich berichten. Und das ganz bestimmt dieses jahr 🙂

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar zu Tina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.