“Hunde, die Bellen” – Buchpfote im neuen Look

5 Comments


Guten Abend bookish People,

Celina und ich sitzen seit heute Mittag zusammen. Ihr seht bereits warum, denn es sieht so anders aus. Wir haben vor Monaten darüber gesprochen, dass wir eine Veränderung brauchen, weil unsere Motivation so langsam an Fahrtwind verliert. Wir möchten es lockerer angehen, nicht mehr so streng nach “Vorschrift” Rezensionen schreiben, sondern unser Bild, unsere Gedanken, so lose sie manchmal auch sind, zeigen. Irgendwie kamen wir zusätzlich auf den Trichter “Mensch, wir könnten ja nach einem neuen Design schauen”. Das Ergebnis seht ihr jetzt.

Die Veränderung gefällt uns, bringt bereits neue Ideen, die euch in der nächsten Zeit erwarten und schweißt das Team “Buchpfote” mehr zusammen. Was gibt es in Zukunft also Neues? Das Erste fällt bereits im Menü auf: Statt “Rezensionen” heißt es nun “Blick ins Buch”. Manchmal reicht es schon aus, Überschriften neu zu definieren, um sich nicht nach einem Schema F richten zu müssen. Vielleicht kennt ihr das. Darüber hinaus fällt das “Pfoten”-Bewertungssystem weg. Nix mehr mit 1 oder 2 oder 3, 4, 5 Pfoten – wir hören auf damit. Stattdessen wird frei heraus geschrieben und sicherlich das ein oder andere Fazit geschlossen.

Ganz grandios sind natürlich die neuen Profilbilder. Unser Teambild wird ergänzt durch die “Portraits” unter “Wer bloggt?”. Über Talent lässt sich streiten, aber ein Bücherregal im Hintergrund lässt vieles professioneller wirken.

Was noch nicht zu sehen ist, jedoch kommen wird, sind Monatsrückblicke. Wenn ihr also bald einen neuen Menüpunkt “Buchpfote schaut zurück” entdeckt, einfach klicken und gucken. Celina und ich werden zusehen, dass diese Beitragsreihe an Regelmäßigkeit gewinnt. Es sind ja nur 12 Monate, das wird doch zu schaffen sein, oder?

Über die Social Media-Icons an der Sidebar kommt ihr nun nicht nur auf Tinas Kanäle, sondern ebenso auf Celinas. Wir geben zu, die Symbole könnten übersichtlicher sein – vor allem, weil von außen nicht zu erkennen ist, wem welches Symbol gehört. Deswegen ein Tipp: Die ersten 3 gehören zu Tina, die letzten 2 gehören Celina. Falls jemand ein cooles WordPress-Widget oder -plugin kennt, bei dem man Kanäle mehrfach benennen kann, gebt uns gern einen Wink.

Bleibt denn etwas gleich? Jep, die grundlegende Struktur des Blog mit dem Hauptteil voller Beiträge und unsere geliebte Sidebar mit dem Foto, Zitaten und allerhand aktuellen Kram. Im Menü findet ihr euch sicherlich wieder zurecht, weil der Kern geblieben ist.

Gebt uns gern zu dem neuen Look ein Feedback. Wir sind bereit und voller Schandtaten, ähm, Ideen natürlich, Ideen.

Liebe Grüße Tina, Leo und Celina

Share it
Schlagwörter: , , , , ,

5 Replies to ““Hunde, die Bellen” – Buchpfote im neuen Look”

  1. Hallo ihr beiden,
    das neue Gewand sieht richtig schön aus. Es freut mich sehr, dass ihr überlegt habt, wie ihr dem Motivationsloch entgegentreten könnt. Super, dass euch die Veränderung inspiriert und neue Ideen entstehen.
    Was die Rezensionen betrifft, hadere ich auch immer mal wieder etwas damit, merke aber, dass mir die Zeit und auch die Motivation fehlt, mir eine neue Struktur zu überlegen (oder die alten Rezensionen nach der neuen Struktur zu überarbeiten).
    Ich hoffe, ihr kommt mit dem Umbau gut voran und die Technik benimmt sich. (Als ich ein paar Sachen an meinem Bloglayout verändert habe, musste ich sehr oft fluchen 🙂 ).

    viele Grüße

    Emma

    1. Liebe Emma,

      vielen Dank. Wir sind nach wie vor zufrieden und ich denke, mal abgesehen von einem Menüpunkt werden wir nichts mehr hinzufügen.
      Und ja, wir haben geflucht beim bearbeiten und sehr viele Stunden gebraucht. Doch darauf waren wir vorbereitet und uns extra einen Termin gesetzt.
      Zu Zweit ist es auch einfacher mit Ideen und Umsetzung.

      Bezüglich der Rezensionen wissen wir noch nicht genau, wie es dann laufen wird. Wir wollen auf jeden Fall nicht mehr so straff mit Allgemeines zum Buch, unsere Meinung, Fazit und bewertung arbeiten und zu allem und jeden etwas sagen. Der neue Grundegedanke ist, einfach schreiben, was uns dazu im Kopf geblieben ist, natürlich noch, warum mochten wir dieses oder jenes nicht (es ist ja schließlich ne Rezension), doch nicht so systematisch.
      Vielleicht probierst du es auch, den gedanken einfach freien Lauf zu lassen und sehen, was es bewirkt 🙂

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Guten Morgen!
    Schön sieht es bei euch aus! Das neue Design ist wirklich ansprechend und ich freue mich darauf, hier zu stöbern. Ja, ich kann verstehen, dass ihr ein bisschen Veränderung braucht. Ich merke in letzter Zeit auch immer mal wieder, dass die Motiviation zum bloggen ein bisschen schwankt. Mir fehlt vor allem der Samstagsplausch, der bei mir das Ganze sehr aufgelockert hat. Aber was soll ich berichten? Durch das große C erlebt man ja nicht wirklich was. Vielleicht mache ich trotzdem nächsten Samstag endlich mal wieder einen. Irgendwie habt ihr mich mit diesem Artikel inspiriert. Wenn man Veränderung möchte, dann muss man sie auch angehen…
    Ich wünsche euch viel Spaß mit eurem neu gestalteten Blog und bin gespannt auf den Blick ins Buch.
    Herzliche Grüße
    Yvonne

    1. Liebe Yvonne,

      danke für deine Worte und schön, dass dir das Design gefällt und vor allem, dass wir dich inspirieren konnten!
      Ich denke, woran du Freude hast, solltest du weiter verfolgen. Selbst das doofe C sollte dich nicht davon abbringen.
      Mnachmal hilft es auch einfach etwas herunterzuschreiben 🙂

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.