Buchige Neuzugänge KW 34 / 2019 – Aus verschiedenen Gründen

/*Werbung/

Hallo liebste Buchmenschen,

wenn man Urlaub mit einer Bloggerin macht, sitzt man tatsächlich auch mal am Blog. Während Sandra sich um den Schnitt einer neuen Podcast-Folge von „Booktunes“ kümmerte, schrieb ich endlich meinen Neuzugangspost, der doch langsam fällig wurde. Natürlich machen wir auch Urlaub mit lesen, Ausflügen, leckeren Essen, Strandspaziergängen, Hundebespaßung und so weiter. Ich werde also gut erholt wieder nach Hause kommen, wenn es so weiter läuft.

Doch kommen wir jetzt zu den neuen Büchern, die ich nun aus diversen Gründen im Shelf stehen habe. Vom Rezi-Exemplar des dtv – Verlages, über mein Arvelle-Paket, dass den Bestsellerroman einer sympathischen Autorin, einen Klassiker und einem Wunschlisten-Folgeband beinhaltete.

„Der Zufall, das Schicksal und ich“ von Moriah McStay

Ende August ist dieser Young Adult – Roman bei dtv Junior erschienen und erzählt auf über 300 Seiten die Geschichte von Fiona. Sie ist an sich ein ganz normales Mädchen, wären da nicht die auffälligen Narben in ihrem Gesicht, die sie einem Unfall aus Kindheitstagen zu verdanken hat. Sie rechnet sich aufgrund dessen keinerlei Chancen aus an ihren Schwarm Trent heranzukommen. Wenn ihre Narben nicht wären, dann wäre alles anders, oder? Vielleicht würde sie sich dann sogar auf die Bühne trauen und ihre Songs performen… Ich bin ja ziemlich gespannt, auf welche Art Selbstfindungstrip mich die Autorin schickt. Spielt Magie eine Rolle? Einbildung? Oder bittere Erkenntnis? Ich werde es euch sicherlich in den nächsten Wochen erzählen.

„Die Dienstagsfrauen“ von Monika Peetz

Auf der diesjährigen LBM konnte ich mich selbst davon überzeugen, wie kreativ und sympathisch das Multitalent Monika Peetz ist (Interviewbeitrag hier). Daher ist ihr bereits verfilmter Bestsellerroman „Die Dienstagsfrauen“ aus dem Kiepenheuer & Wietsch – Verlag nun endlich bei mir eingezogen. Ich habe keinen Zweifel daran, dass mich dieser Roman nicht packen könnte, in dem sich fünf Freundinnen nach einem Schicksalsschlag auf Pilgerfahrt begeben. Ich hoffe, in der über 400 seitigen Geschichte auf verschiedene Perspektiven und eine innige Freundschaft zu treffen.

„Wolfsblut“ von Jack London

Da ist er wieder: Der Klassiker! Bis Ende September sollten die 250 Seiten gelesen sein, um mich mit der #readingclassics-Lesegruppe austauschen zu können. Die Ausgabe des Anaconda-Verlages fiel mir aufgrund des günstigen Preises für die Hardcoverausgabe auf und zack war auch diese Geschichte bei mir eingezogen. Doch worum gehts? Indianer berauben dem jungen Wolf „Wild Fang“ seiner Freiheit, so dass er fortan bei Menschen leben muss. Erst mit Auftauchen von Weedon Scott scheint der Wolf sich dem Leben wieder anzunähern und freundet sich mit dem sympathischen Ingenieur an. Ich habe keine Ahnung, aus welcher Sicht das Buch erzählt wird und wie sich der Schreibstil des Autors liest, schließlich hat dieser im 19. Jahrhundert gelebt. Ich lasse mich tatsächlich einfach überraschen.

„Die Herzentflammte“ von Eve Edwards

Ich lese ja nicht so viel historische Romane, aber da mir der 1. Band der „Lacey-Chroniken“ so gut gefallen hat, musste der 2. Band natürlich einziehen. Es ärgert mich ein bisschen, dass ich leider nur die Taschenbuchausgabe von Oetinger bekommen habe, weil ich den 1. Band noch als Hardcover bekam. Ich werde natürlich trotzdem auf knapp 400 Seiten Lady Janes Geschichte folgen, die 1584 ein anständiges Leben als Hofdame der englischen Königin führt. Zu ihrem Missfallen wurde sie einem ihr unbekannten Mann versprochen, was sie aber nicht davon abhält, sich Hals über Kopf in den jungen James Lacey zu verlieben. Ich erwarte hier Drama, eine clevere Protagonistin, die ich bereits als Nebendarstellerin aus dem 1. Bands kenne, und einen gut recherchierten historischen Hintergrund (Fiktion hin oder her).

So viel zu den Neuzugängen meines kleinen Arvelle-Paketes und dem einen Rezensionsexemplar. Habt ihr das ein oder andere Buch davon schon gelesen? Was ist bei euch frisch eingezogen?

Liebe Grüße aus Rügen von Tina (& Diego)

*Das Rezensionsexemplar „Der Zufall, Das Schicksal und ich“ wurde mir kostenfrei vom Verlag zur Verfügung gestellt, meine Meinung bleibt davon aber unberührt

Share it

4 thoughts on “Buchige Neuzugänge KW 34 / 2019 – Aus verschiedenen Gründen”

  1. Hi Tina,
    das sind echt tolle neue Bücher, die bei dir eingezogen sind. „Wolfsblut“ wartet auch bereits bei mir daheim, aus dem selben Grund wie bei dir ;)! „Die Dienstagsfrauen“ klingt auch sehr interessant, vor allem da hier offenbar Protagonisten im Erwachsenen-Alter eine Rolle spielen :)! Ich bin gespannt, was du dazu schreiben wirst.

    Liebe Grüße
    Sandra

    1. Hallo Sandra,

      ich hoffe sehr, dass „Wolfsblut“ sich gut lesen lässt und Tierquälerei nicht so viel Platz einnimmt, sonst fängt mein herzchen ja an zu bluten.
      Auf die Dienstagsfrauen bin ich auch gespannt. Wenn das Buch mir gefällt, werde ich mir bestimmt noch den Film anschauen.

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Liebe Tina,

    ich kenne keines Deiner Bücher, aber Wolfsblut hört sich gut an!

    Und was ist das für eine hübsche Karte „City of Books“?

    Najaden will ich auch irgendwann noch lesen. Ich hoffe, es gefällt Dir.

    Liebe Grüße
    Petrissa

    1. Liebe Petrissa,

      „Wolfsblut“ ist ein Klassiker, ich bin echht gespannt, aus welcher Perspektive die Geschichte erzählt wird.

      Das ist keine Karte, sondern ein Untersetzer. Ein Freund hat ihn mir aus der amerikanischen Stadt der Bücher mitgebracht. Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es dort einen sehr alten und guten Buch-Shop.

      Najaden… ich bin fast durch und bin mir noch unschlüssig, ob ich es gut finden soll oder nicht. Ich habe definitiv etwas am Verlauf und den Protagonisten auszusetzen.
      Aber ich warte mal noch, was am Ende raus kommt.

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.