Blogaktion #WirsindPanem – Read Together Woche 4 – Dein liebstes Zitat aus dem Buch?

Guten Abend und ein wundervolles Wochenende meine Lieben,

wow, und schon sind wir im letzten Abschnitt des gemeinsamen Lesens angekommen. Die 4. Woche von Julias Aktion ist also angebrochen („The Book Dynasty“). Ich hoffe, ihr habt/hattet genauso viel Spaß an „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ wie ich. Bevor ich ein paar Wörter dazu schreibe, möchte ich ehrlich zu euch sein, ich re-reade bereits den 2. Band und empfehle euch, macht es mir nach!

Das Lesen

Es sind nicht mal mehr eine handvoll Tribute übrig. Die Spiele sind also fast vorbei. Katniss kämpft immer noch, aber nicht mehr allein. Das erleichterte mich enorm. Zumindest bis zum Zeitpunkt X, bis die Spannung so unaufhaltsam knisterte, weil das „Finale“ unausweichlich war. Ich empfand es als grausam und entsetzlich. Mir wurde wieder bewusst, dass im Film eben nicht alles aus dem Buch vorkommt und ich gut darin bin schreckliche Szenen auszublenden. Natürlich habe ich den ungewollten Akt der Rebellion nicht vergessen! Vielleicht die detailliert beschriebenen Tage danach, aber nicht die letzten Sekunden in der Arena!

Mein Fazit: Mich hat die Geschichte geflasht. Das Wiedersehen mit dem Altbekannten, dem Vergessenen und, gefühlt auch, dem Neuem gefiel mir über die Maßen gut. Dementsprechend geht der Re-Read bei mir weiter.

Die Aufgabe

Warum sollte die letzte Aufgabe keine Herausforderung sein? Ich wiederhole mich gern: Erst habe ich meinen Distrikt gewählt (hier), dann habe ich mir eine Arena gebastelt (hier), um mich im Nachgang zu entscheiden, ob ich an den Spielen teilnehmen würde (hier). Die Frage lautet nun, welches mein Lieblingszitat aus „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ ist?

Ich bin ein Freund von Zitatmarkierungen in den Büchern. Ich nutze zig Post-Its und entscheide mich nie für 1(!) Zitat. Hier ist es genauso. Ich meine, wer kennt nicht den Wortlaut von „Katniss – das Mädchen, das in Flammen stand.“ (S. 78).

Es gibt hammerharte, aussagekräftige Zitate, die ich so mag, doch das würde den Rahmen eindeutig sprengen. Also, wie wähle ich nun wenigstens 1 Zitat aus, um der Aufgabe gerecht zu werden. Ich mache es abhängig von meinem Lieblingsnebendarsteller, Cinna. Lenny Kravitz war für mich die beste Wahl für die Besetzung der Rolle, ich könnte mir keinen anderen vorstellen, der Cinna so verkörpert wie er es tut. Außerdem ist er Lenny Kravitz ein irre Musiker, gut aussehend, sympathisch und so weiter. Ok, wieder zurück. Eines meiner Lieblingszitate ist von ihm:

„Ich habe um Distrikt 12 gebeten“ (S. 75)

Ein absoluter Gänsehaut-Satz. Denn niemand rechnete damit. Spätestens mit diesem Satz bekam Cinna Katniss Vertrauen und damit auch meins. Er lebt im Kapitol, doch seine Wurzeln liegen eindeutig woanders. Zumindest ist das meine Meinung. Hey, Suzanne Collins, wie wäre es mit einem kleinen Prequel zu Cinnas Vergangenheit?

Jedenfalls besitzt Cinna ein riesiges Herz, schaut unter die Oberfläche und tut das Richtige. Er nutzt sein Talent als Stylist und Designer, um das Innere eines Menschen nach außen zu kehren. Ganz anders als es die Menschen im Kapitol gewohnt sind. Cinna widersetzt sich geschickt der bunten Oberflächlichkeit. Für ihn ist der Mensch kein Stück Fleisch, das zur Unterhaltung dient. Damit ist Cinna mein persönlicher Held und ein absolut beeindruckender Charakter, der ebenso seine Aufmerksamkeit verdient.

Welches Zitat ist euer liebstes Panem-Zitat?

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Share it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.