Unpacking Chest of Fandoms “Himmelsweberin” – Der 3. Band von Iskari wurde doch noch übersetzt

3 Comments


Einen wunderschönen 7. Dezember miteinander,

ich hoffe, dass ihr gestern in euren sauberen Schuhen etwas vom Nikolaus gefunden habt. Sollte das nicht der Fall sein, dann hoffe ich, dass ihr euch den Wochenstart so versüßt habt. Mein Montag war eher so ein Muffel-Launen-Montag. Ich hatte keine Motivation und meine Stimmung ließ zu wünschen übrig. Typisch. Für mich. An einem Montag. Glücklicherweise zieh ich das nie den ganzen Tag durch. Dafür ist die Zeit zu kostbar. Außerdem(!) bewegen wir uns heute bereits im Dienstag! Natürlich ist das nicht genug, denn es ist mein letzter Arbeitstag diese Woche. Ich werde morgen lediglich noch an einer Telefonkonferenz teilnehmen, danach die Sintflut bzw. geht es an den Tannenbaum. “Klaus”, so heißt der mindestens 1,70 m und umfangreiche Baum aus dem Spreewald, soll geschmückt/angeputzt werden. Ich freu mich sehr darauf. Es bedeutet ein weiteres Fitzelchen Weihnachtsstimmung mit Glühwein und Plätzchen. Ein weiterer Versuch in Stimmung zu kommen. Das fällt mir nämlich schwerer als gedacht, aber ich gebe nicht auf.

Ein großes Dankeschön an Second Chances und Chest of Fandoms

Genauso wenig habe ich die Hoffnung aufgegeben, dass der 3. Band der “Iskari”-Reihe von Kristen Ciccarelli übersetzt wird. Der Heine-Verlag nahm das nach der Veröffentlichung von “Iskari – Der Sturm naht” und “Iskari – Die gefangene Königin” leider nicht mehr in Angriff. Warum und wieso? Ich weiß es nicht, vermute lediglich marktwirtschaftliche Hintergründe. An den Geschichten kann es nicht liegen, denn die lassen das Fantasyherz höher schlagen. Aktuell lese ich den 2. Teil und bin begeistert. Umso schöner, dass der Second Chances-Verlag dem 3. Band mit viel Zuspruch der Leser*innen veröffentlichte. Die Ankündigung dazu kam bereits im Mai diesen Jahres mit einer ganz grandiosen Idee: Chest of Fandoms bot exklusiv eine Buchbox an. Tja, ihr kennt mich, ich habe vorbestellt, wartete bis vorletzte Woche und bekam das Grinsen nach dem Auspacken nicht mehr aus dem Gesicht. Ich zeig euch mal, was ich in der Box so entdeckte…

Zunächst empfand ich die Aufmachung des Kartons gelungen. Die Elemente des ursprünglichen und schlussendlich auch übernommenen Cover fanden sich direkt auf dem Karton wieder. Mein DHL-Bote lächelte bei Auslieferung. Entweder, weil bei mir öfter bunte Kartons ankommen oder weil Leo das größer Paket bekam, wer weiß.

Ich mag bei der Chest of Fandoms (CoF) – Box jedes Mal, dass mir der Inhalt nach Öffnen des Kartons nicht entgegen springt, sondern fein säuberlich passendes Papier darum gelegt und mit einem Sticker verschlossen wurde. Darauf befand sich eine Theme-Card und eine Spoilerkarte, beides lege ich am Anfang obligatorisch weg. Schließlich liebe ich Überraschungen. Es gab 2 weitere Kartons im Karton. Ich schnappte mir wahllos einen der Beiden und tata: Eine Buchkerze. Standard, gehört irgendwie dazu. Natürlich öffnete ich das Glas, weil man nie weiß, obs glitzert, welche Farbe die Kerze besitzt, wie oder ob sie duftet. Das Spiel ist bekannt. Ich blickte auf silberne Glitterteilchen und eine himmelblaue Kerze, die blumig frisch duftet. Das hat so ein bisschen was von dem Aprilfrisch-Weichspüler. Das ist nicht abwertend gemeint, ich mag das.

Kartönchen Nummer 2 im Karton war wesentlich leichter. Auf eine Tasse tippte ich tatsächlich nicht, da ich nicht mit Emaille als Material gerechnet habe. Juhu, so eine hab ich noch nicht. (Viel „nicht“ in 2 Sätzen, sorry.) Die kann ich gut und gerne bei Ausflügen mitnehmen. Die Aufmachung erinnert mich an GoT. Allerdings spielen in Iskari nun einmal Drachen eine Rolle, vor allem im 1. Band. Es sind 2 Zitate darauf gedruckt: “Once there was a girl who was drawn to wicked things.” und “Things like forbidden ancient stories.”. Geheimnisvoll, nicht wahr? Genauso wie die Geschichten in der Geschichte, die in den Büchern eine Rolle spielen.

Als Nächstes zog ich eine Münze aus einem Beutel, auf den ein Kompass aufgedruckt war. Ob ich damit in der Welt um Asha, Roa, Dax und Safira bezahlen könnte? Ein nettes Goodie zum Spielen, falls meine Hände einmal Beschäftigung benötigen. Einen Nutzen sehe ich allerdings nicht. Zum Buch passt für mich vor allem das Emblem mit dem Drachen. Symbole spielen jedenfalls eine wichtige Rolle bei Kristen Ciccarelli.

Bevor ich zum Buch kam, faltet ich ein Buchbeutelchen auseinander. Ein Iskari-Buchbeutelchen. Die Illustration mit den Wink auf Symbolik, Ornamente und Drachen macht richtig etwas her. Das “Stoff-Säckchen” ist verschließbar und kann sicherlich auch mal zweckentfremdet werden. Äußerst praktisch.

Das Buch mit einem signierten Sticker! Ich war super überrascht, dass es haargenau zu den Vorgängern passt. Cover, Schutzumschlag, die Größe, das Buch darunter mit der Einprägung der Schrift. Fabelhaft. Trotz des anderen Verlags und der Kosten, die die Aufmachung bestimmt verursacht. Ich bin so dankbar dafür, dass alle 3 Bände zueinander passen. Für euch noch der Klappentext und der Hinweis: Man könnte die Bücher unabhängig voneinander lesen, weil der Aufbau dem einer New Adult – Reihe ähnelt. Sprich: Ein Nebencharakter des vorherigen Buches wird zum Hauptcharakter des nächsten Buches. Es sind unabhängige Handlungen, aber immer mit Wink auf die anderen Stories.

Unter dem Buch lagen die ansehnlichen Charakterkarten. Erneut etwas Typisches in solchen Boxen. ich mag sie, weil ich die Figuren lieb gewonnen habe und ich für solche Details zu haben bin. Für mich schien das Auspacken damit zu Ende zu sein. Ein Blick auf die Spoilerkarte verriet mir jedoch, dass der Schutzumschlag ein Wendecover besaß. hach! Ein Unterschied zu den Büchern von Heyne, ein sehr cooler Unterschied! Das Wendecover zeigt wahrscheinlich eine Szene aus “Die Himmelsweberin” und ahhh, was passiert da? Ich hoffe, ich komme bald zum Lesen. Ich werde im kommenden Neuzugangsbeitrag ein paar weitere Worte zum Buch verlieren, keine Angst.

Fazit:

Bin ich zufrieden. Oh ja, ich habe mit Versand round about 47 Euro bezahlt und habe eine individuelle Buchbox rund um Iskari bekommen. Kein anderer Merch, der nicht ins Konzept passt, sondern viel Detailliebe in gewohnten Materialien. Ganz besonders freut mich, dass sich das Design des Buches, trotz Verlagsänderung, nahtlos an dem der vorherigen Bände anschließt.

Liebe Grüße Tina (& Leo)

Share it
Schlagwörter: , , ,

3 Replies to “Unpacking Chest of Fandoms “Himmelsweberin” – Der 3. Band von Iskari wurde doch noch übersetzt”

  1. Hallo liebe Tina 🙂

    Ich liebe es auch immer so sehr, wenn Buchboxen in speziellen Kartons ankommen und man direkt auf den ersten Blick sieht, was einen erwartet *-* Bei Chest of Fandoms bestelle ich deshalb auch immer wieder gerne, wobei sich die Goodies mittlerweile auch teilweise bei mir stapeln und ich gar nicht mehr weiß, wohin damit 😀 Besonders schön finde ich den Buchbeutel und die Tasse, mit der Münze wüsste ich aber auch nicht unbedingt etwas anzufangen – vielleicht als Deko im Bücherregal?!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Moin Lisa,

      die CoF ist zwar mit den Goodies oft wie alle anderen Buchboxen. Allerdings überzeugen mich oft die Designs dahinter.
      Bei mir stapeln sich die Goodies noch nicht. Tassen habe ich Unmengen, verwende die jedoch gern als Behältnis für andere Dinge wie Stifte, Zuaten & Co., da gehts.
      Kerzen werden benutzt. Die Münze liegt im Regal, obwohl ich sie auch schon am Arbeitsplatz beim Telefonieren zum Rumspielen in der Hand hatte. *lach

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.