“Buchpfote schaut zurück” – Celinas November 2021

2 Comments


Hallo meine lieben Buchmenschen 😀

Wie wir euch schon angekündigt haben, wollen wir eine neue Kategorie einbringen und zwar “Buchpfote schaut zurück!”. Unter dieser Kategorie werden Tina und ich von unseren Monatsrückblicken und unseren Jahresrückblicken berichten. Auf meinem Instagram-Account versuche ich schon jeden Monat einen kurzen Rückblick zu machen, aber hier möchte ich mich mehr dazu äußern und bin sehr gespannt über was ich genau alles schreiben werde haha.

Mehr Aufbau als Abbau.

Ich hatte im November irgendwie eine kleine Leseflaute und kam nicht so ganz zum Lesen, weil in der Schule ein bisschen Stress war. Denn ich gehe ab Freitag ins Praktikum für 3 Monate und dafür musste noch ein bisschen was vorbereitet werden und die Lehrer brauchten noch alle Noten, weil wir erst im nächsten Halbjahr wiederkommen. Also eigentlich der ganze normale Stress im Schulalltag. Dennoch wollte ich mir das Lesen nicht ganz nehmen lassen und habe diesen Monat mehr gehört als selbst gelesen, aber konnte somit trotzdem meinen SUB abbauen. Insgesamt habe ich 7 Bücher beendet. Die Genre waren doch sehr durchwachsen, aber ich kann sagen, dass diesen Monat alle Bücher sehr gut bewertet wurden bei mir. Eigentlich ziehe ich immer ein neues Buch aus meinem SUB-Glas (bzw. den Zettel für das Buch), um auch meine SUB-Leichen abzubauen, aber diesen Monat habe ich einfach mal gegriffen bzw. auch ein paar gelesen die gerade frisch bei mir angekommen sind. Deshalb kurz zu meinen Neuzugängen diesen Monat bevor ich euch endlich von meinem Lesemonat berichte.

Diesen Monat durften 10 Bücher bei mir einziehen (und da sind zwei die noch geplant waren gar nicht dabei). Ursprünglich waren nur 4 Bücher geplant, aber ich hatte dann mal wieder Lust ein paar Bücher zu kaufen und außerdem hatte ich Geburtstag weshalb ich noch ein paar geschenkt bekommen habe. Als erstes zu meinen geschenkten Büchern: “Ein Kleid bestickt mit den Tränen des Mondes” von Elizabeth Lim, “Augensammler” von Sebastian Fitzek und “Crescent City” von Sarah J. Maas. Vorbestellt hatte ich mir auch zwei Bücher, welche im November angekommen sind. Zum einen war das “Elisa Hemmiltons Kofferkrimi” von Lin Rina und zum anderen “Calea” von Alexandra Stückler-Wede. Beide Vorbestellungen hatte ich mir signiert bestellt und bei Calea habe ich sogar noch den besonderen Buchschnitt. Die restlichen Bücher habe ich mir einfach zwischendurch geholt. Diese waren: “Fair Tail 9”, “The Rising of the Shield Hero 4”, “Am Arsch vorbei geht auch ein Weg” und “Night of Crowns 2”.

Erste Male.

So aber nun zu meinem Lesemonat. Wie oben schon erwähnt habe ich 7 Bücher beendet. Das erste war “Playlist” von Sebastian Fitzek. Eigentlich wollte ich das Buch im Oktober noch beenden, aber hatte es nicht ganz geschafft. Dieses Buch hat mir wirklich den letzten Nerv geraubt. Ich weiß nicht wie oft ich es zuklappen musste, weil ich an einem Punkt angekommen war wo ich nicht weiter lesen konnte oder wie oft mir einfach nur der Mund offen stand. Am Ende war es dann so krass, dass ich das Buch zugeklappt hatte und erstmal nichts anderes machen konnte geschweige denn in iene andere Welt abtauchen konnte, weil das Buch mich wirklich fertig gemacht hat. Es war nicht mein erstes, sondern mein drittes Fitzek Buch, aber es gehört trotzdem meiner Meinung nach zu den besten Büchern von ihm. Als zweites habe ich “A fire between us” von Nina Bilinszki gelesen. Den ersten Teil hatte ich im oktober gelesen und war ehrlich gesagt nicht ganz davon überzeugt. Es war zwar eine schöne Abwechslung, aber es hat mich nicht umgehauen un dauchn icht richtig mitgerissen. Bei Teil zwei sah das schon ganz anders aus. Ich war von der ersten Seite an in der Geschichte, habe beide Protagonisten in mein Herz geschlossen und mit ihnen mitgefühlt, mitgelitten und mitgeliebt. Es war mal etwas anderes, weil ich auch meine Probleme in dieser Handlung wiedergefunden habe und mich somit viel besser hineinversetzen konnte. Buch Nummer drei war eine Premiere für mich. ich habe nicht nur das erste Mal in meinem Leben eine Graphic Novel gelesen, sondern auch das erste Mal ein Englisches Buch. Meine Englisch-Kenntnisse sind nicht unbedingt die besten, weshalb ich mich nicht so an fremdsprachige Literatur herantraue, aber von “Pumpkinheads” wurde so viel geschwärmt, dass ich es mir auch holen musste. Leider gab es da ein paar Lieferschwierigkeiten, weshalb ich es erst im November lesen konnte. Also selbst mit meinen wenigen Englisch-Kenntnissen habe ich die Handlung ohne großartige Probleme verstanden. Außerdem ist der Zeichenstil echt niedlich gemacht. Buch Nummer vier war der Manga “The Rising of the Shield Hero”. Ich habe diesen Monat den vieten Band der Reihe gelesen und bin immer noch richtig begeistert davon. Ich schaue gerne Animes, aber wollte auch wieder ein paar Mangas lesen und habe mir deshalb zwei Reihen ausgesucht zum lesen. Die andere Reihe ist “Fairy Tail” und davon habe ich diesen Monat Teil 9 gelesen. Auch wenn beides Fantasy-Mangas sind, sind sie sehr unterschiedlich und ich liebe es in beide Welten abtauchen zu können. Ich finde Mangas mal eine schöne Abwechslung zu meinen anderen Büchern, weil es auch mal sehr entspannt ist, wenn Bilder mit dabei sind. Das sechste Buch war “Right Here: Stay with me”. Ich habe mich richtig wohlgefühlt in dem Buch, denn ich habe mich bisher noch nicht wirklich mit dem Thema Eiskunstlauf in Büchern auseinandergesetzt. Umso mehr war ich gespannt wie es umgesetzt war und ich wurde positiv begeistert. Ich habe mich richtig verloren in der Geschichte und habe mich so leicht gefühlt. Das letzte Buch war “Selection”. Ich habe nach einem Hörbuch gesucht, welches ich nebenbei hören kann und habe mich dann für “Selection” entschieden, weil es auch schon eine Weile auf meinem SUB liegt. Auch das war eine schöne Abwechslung und ich brauche ganz dringend den zweiten Teil.

Wie geht es im Dezember weiter?

Ich suche mir eigentlich keine bestimmten Bücher für einen Monat raus, weil ich die Zettel ziehe. Aber im Dezember sieht es ein bisschen anders aus, denn ich möchte auf jeden Fall ein Weihnachtsbuch lesen und habe mir dafür “Der Weihnachtosaurus” ausgesucht und bin sehr gespannt wie es wird. Ich stelle es mir richtig niedlich vor. Außerdem möchte ich “Das fehlende Glied in der Kette” von Agatha Christie beenden. Ansonsten weiß ich noch nicht wie ich zum lesen komme, weil ich ja im Praktikum bin. Aber mein Plan ist trotzdem einiges zu schaffen. Außerdem bekomme ich durch einen bestimmten Adventskalender 12 Bücher auf meinen SUB dazu. Das heißt spätestens nächstes Jahr heißt es wieder Abbau, Abbau, Abbau…

Ich wünsche euch auf jeden Fall eine schöne Weihnachtszeit. 😀

Liebe Grüße Celina.

Share it
Schlagwörter: , , , , , ,

2 Replies to ““Buchpfote schaut zurück” – Celinas November 2021”

  1. Hi Celina!

    Ich hatte ja schon geschrieben dass ich es toll finde mit dem Monatsrückblick! Ich mach das ja schon lange regelmäßig und ich mag es, nochmal auf den Monat zurückzublicken und vor allem auch bei anderen Blogs reinzuschnuppern, was ich (möglicherweise) verpasst hab 😀

    Schön dass du trotzdem so viel noch lesen und hören konntest neben deiner Schule und den Vorbereitungen. Das ist sicher nicht einfach.
    Zu “Playlist” hab ich jetzt schon einige sehr unterschiedliche Meinungen gesehen, da sind sich die Leser wohl nicht so einig … schön dass es dich so begeistern konnte!

    Den Weihnachtosaurus hab ich übrigens grade gelesen, eine ganz bezaubernde Weihnachtsgeschichte! Ich hatte zwar eine kleine Kritik, aber insgesamt ist es wirklich toll – da wünsch ich dir viel Spaß!
    Poirot, die Reihe lese ich ja auch schon seit längerem. Eins pro Monat im Schnitt, da dauert es natürlich bis man da durch ist xD Aber ich mag die Krimis sehr!

    Einen wunderschönen Dezember!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    PS: Vielleicht machst du das nächste Mal ein paar Absätze in deinen Text? Solche langen Abschnitte am Stück sind anstrengend zu lesen … 😉 Nur so als Tipp…

    1. Liebe Aleshanee,

      Ich schaue mir auch gerne die Rückblicke von anderen Bloggern an und finde es auch richtig schön, wenn man sich dann über die gelesenen Bücher austauschen kann und vielleicht auch gegenseitig motivieren kann.

      Ich bin sehr gespannt auf den Weihnachtosaurus, weil ich da bisher nur positives gehört habe und noch nicht viele Kinderbücher gelesen habe.

      Vielen Dank für deinen Tipp. Werde ich beim nächsten mal berücksichtigen 😀

      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Dezember!

      Liebe Grüße
      Celina.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.