Unpacking Buchbox “New York Love” von Buchmädchen – Ein Spontankauf, der sich gelohnt hat

Hallöchen liebste Buchmenschen,

mir kommt es mal wieder vor als würde ich weder viel lesen, noch bloggen oder auf Blogs stöbern. Der Monat Juni war lesetechnisch nicht wirklich ein Erfolg. Lediglich 2 Bücher sind ausgelesen, ok, eigentlich beende ich das 2. Buch heute noch. Hoffentlich. Damit ich es euch diese Woche noch vorstellen kann. Beide Bücher sind aber auch 500 Seiten – Wälzer. Blogbeiträge sind ebenso noch offen, das ist jedoch halb so wild, die werden kommen. Aber mein Feedly spricht zu mir und sagt, dass ich Beiträge markiert habe, die älter als 1 Monat sind…

Woran liegts? Nach meinem Urlaub ging es auf Arbeit munter weiter mit viel Arbeit. An den Wochenenden bin ich bemüht meine Freizeit mit Aktivitäten und Menschen zu füllen. Tja, dann war da noch die 1. der berüchtigten 2 Impfungen (alles gut vertragen, passt) und ja, Hobby ist Hobby, Leben ist Leben. Schließlich habe ich mir vorgenommen mich weniger mit der Blogarbeit zu stressen. Daran halte ich mich. Das beste Vorbild, das zu tun worauf man Lust hat ist definitiv Leo und der ist das blühende Leben.

Bücher sind trotzdem bei mir eingezogen (der Neuzugangspost erwartet euch in den nächsten Tagen). Naja, nicht nur das. Letzten Samstag wollte ich mich nach einem sehr sportlichen Tag und einer Absage für ein Rezensionsexemplar ein wenig aufmuntern bzw. belohnen. Also bestellte ich die Buchbox mit dem Juni-Thema “New York Love” bei “Buchmädchen”, einem Anbieter für bookish Merch, passenden Boxen und natürlich Büchern. 2019 bestellte ich bereits die #Bookstagram-Box und jetzt eine “normale” Buchbox. Warum gerade diese? Weil ich anhand des Klappentextes wusste, welches Buch drin steckt und das hätte ich mir auf jeden Fall gekauft. Als in der Beschreibung der Box noch erklärt wurde, dass nicht nur passender Merch zum Titel, sondern auch allgemein buchige Dinge dabei sind, dachte ich mir, warum nicht?!

Der Karton macht schon einiges her und wird definitiv bei mir als dekorativer Stauraum verbleiben, das gleich zu Beginn. Nachdem Öffnen hielt die Spannung an, denn die obligatorische Geheimniskrämerei soll schließlich erhalten bleiben. Deswegen legte ich die Spoilerkarte mit der Auflistung des Inhaltes ungelesen beiseite.

Das Erste, was in meiner Hand lag ist diese kleine zuckersüße “New York Love” – Buchkerze. was wäre eine Buchbox ohne passende Kerze? Ich bitte euch, nix. Mein Bücherregal spricht mit seinen Dekoelementen Bände und wer nicht auf die Idee steht, kann sie trotzdem benutzen. Mir fällt gerade ein, duftet die Kerze? Moment, ich check das schnell. Jep, süßlich fruchtig. Die Spoilerkarte verrät mir, dass es Aroniaberre und Hanfsamen sei.

Gott, ist das schön. So ein Lesezeichen besaß ich bisher noch nicht. Ich mag den Schwung der Feder und die Glasmurmel mit der Blüte darin. Ich gebe zu, ein wenig Angst habe ich um den Schutz des Buches, wenn die Kette außerhalb herum baumelt. Ob das Kratzer gibt? Vielleicht könnt ihr mir eure Erfahrungen mitteilen. Natürlich gibts noch etwas Süßes. Die Bonbons als kleiner Appetizer zur Lektüre – immer gut.

Abrakadabra, simsalabim! Ich weiß nicht, was die Buchbubble so an diesen Zaubertränken findet. Ja, das ist ein cooles Gadget und ein Blickfang im Regal, sicherlich. Doch so ganz haut es mich nicht um. Getreu dem Motto “Streu Glitzer drauf, wenns um Buchliebe geht” steht das gute Stück jetzt neben Buchkerzen, Figürchen und Buttons im Shelf.

Oooookk. Wir haben eine Tüte Studentenfutter der “Woodshill University”. Das ist meines Erachtens das Setting einer NA-Reihe, die ich nicht gelesen habe. Dann haben wir buchige Taschentücher, immer praktisch, und Illustrationen zu einem Buch, was mir persönlich nichts sagt. Damit kann ich umgehen, ein bisschen Werbung schadet nie, gerade bei unbekannteren Werken, wie hier “Loreley – Wind und Weite”.

“readers are leaders”, yes Sir. Das ist ein schönes Lesezeichen. “Buchmädchen” sprüht vor Ideen bei dieser Art von Lesezeichen. Ich besitze so einige aus dem Shop. Praktisch, buchig, hübsch kreiert. Anbei passend zum Titel der Box ein kleiner Sticker. Der wird wohl in meinem Bujo landen, denke ich.

Das, Leute, ist ein Windlicht. Ich war vorhin zunächst irritiert, weil der Boden und der Zylinder getrennt waren und der Zylinder noch gerollt werden musste. Ich hatte also 2 Teile in der Hand, die ich in Einklang bringen musste. Es machte jedoch schnell Klick und der Rest war in ein paar Sekunden fertig gebastelt. Darauf steht: “Currently reading in Manhattan New York”. Mir gefällt die Kreation sehr gut. Ein Windlicht zum Basteln gabs bei mir in noch keiner Box.

Ich brauche einen Bilderrahmen! Das Print/Miniposter/die Illustration von Manhattan besitzt liebevolle Rosendetails und gehört an eine meiner Wände. Da ich Manhattan 2015 besucht habe, fühlt sich der Blick darauf an wie eine Erinnerung an viele, viele Schritte in dieser riesigen Stadt, viel Schokolade, Staunen und Begreifen. Danke.

Dieses Cover! Dieses Cover! ja, es ist von LYX, Ja, es ist typisch für NA und trotzdem gefällts mir ganz arg und ich hab auf dieses Buch gewartet. Leider ist meine Leseplanung für Juli anderen heiß ersehnten Büchern vorbehalten. Doch ich freue mich sehr auf diese bestimmt herzzerreißende Geschichte. Das Autorinnenduo begeisterte mich völlig unerwartet mit ihrem vorherigen Buch “The Story of a Love Song” und dann kam die Info zu “Sleepless in Manhattan”…Booknerproblems. Falls ihr den Klappentext nicht lesen könnt – ich erzähle euch im kommenden Neuzugangspost gern mehr.

Fazit:

Knapp 40 EUR kostete mich die Box und ich bin zufrieden. Die thematischen Goodies sind sehr gelungen und mit dem anteiligen “allgemeinen” Buchmerch bin ich zufrieden. Das Wichtigste bleibt für mich das Buch. Ich lag richtig mit meiner Titel-Vermutung und freue mich total.

Was sagt ihr dazu?

Liebe Grüße Tina (& Leo)

Share it

2 thoughts on “Unpacking Buchbox “New York Love” von Buchmädchen – Ein Spontankauf, der sich gelohnt hat”

  1. Hallöchen Tina,

    ich habe gerade etwas Zeit an der Hand und dachte, ich schaue endlich mal bei einigen Leutchen wieder vorbei. 🙂

    Ich spiele auch oft mit dem Gedanken mir eine Buchbox zu bestellen, doch oft hält mich der Nippes davon hab. Ich bin nicht so wahnsinnig versessen auf diverses Merch. Diese Charakterkarten würden bei mir zum Beispiel direkt in die blaue Tonne fliegen. Da frag ich mich: “Was soll ich damit?” Und erst recht dann, wenn sie nicht zum Buch in der Box passen.

    Kerzen, Lesezeichen jeglicher Art wären da schon eher mein Fall, weil ich die auch benutzen würde. Das Windlicht ist definitiv eine schöne Idee. Doch hätte mich deine spezielle Buchbox wohl nicht gereizt. Das NA Genre hat mich in der letzten Zeit einfach zu sehr enttäuscht. Ich werde wohl auch nur noch die NA – Bücher lesen, die ich noch auf dem SuB habe. Ich hoffe aber für dich, dass dir das Buch gefällt, wenn du es dann mal schaffst es zu lesen.

    Cheerio
    RoXXie
    xoxox

    1. Hallöchen Roxxie,

      ja, schön, dass du vorbei schaust.
      Ich kenn das mit der Zeit. Dabei stöbere ich gerne.

      Das mit den Buchboxen ist von mir so ein “ich gönn mir”-Ding. Ich behalte auch nicht immer alles. Manches wird dann auch verschenkt.
      Dass dich NA nicht mehr so wirklich reizt und auch enttäuscht hat, versteh ich.
      Ich habe in den letzten Moanten immer mal wieder Bock drauf. Und auch noch ein bisschen was aufm SUB.

      Ach, und zu den Boxen. Ganz große Empfehlung im Fantasy-Bereich ist die Chest of Fandoms. Die Boxen waren immer cool, die ich hatte.

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.