Buchige Neuzugänge KW 23 – 26/2021 – „Angstkäufe“ und Wunschbücher

/*Werbung/

Hello bookish People,

Es ist Freitag! Und ich bin hundemüde. Die Woche war nicht so schlafreich. Zu spät ins Bett, zu früh wieder wach, selbst heute an meinem freien Tag. Wir danken dem Entdecker des Kaffees. Der winzige Optimist in mir hofft, am Wochenende mehr schlafen zu können. Eine Siesta ist nämlich heute nicht drin, da ich soziale Kontakte pflegen möchte. Doch bevor ich das tue, zeige ich euch meine Neuzugänge. Das mit dem SUB-Abbau und dem Reihen weiter lesen läuft aktuell nicht optimal, aber das ist mir tatsächlich (noch) egal. Zum einen habe ich ein oder zwei Rezensionsexemplare, die eingetrudelt sind und auf die ich sehnlichst gewartet habe. Zum anderen wechselt meine Lesestimmung stetig. Inzwischen höre ich sogar Hörbücher. Ich! Hörbücher! Ich wollte es mal versuchen, aber ohne Zwang, ohne Verpflichtung, einfach so beim Putzen oder so. Aktuell auch leichte Kost in Form von „Miss Merkel“ von David Safier. So taste ich mich wahrscheinlich am besten voran. Falls sich jemand fragt, worüber ich höre: Bookbeat. Ich glaube, das ist momentan ein Anbieter, der was taugt. So, nun aber los hier.

*“Wenn in mir die Glut entflammt“ von Abby Jimenez

Buch Nummer 1 auf das ich seit letzten Sommer warte. Band 1, „Wenn aus Funken Flammen werden“, machte mir im letzten Sommer bereits einen riesen Spaß. So typisch New Adult ist es schon, allerdings stehen die Protagonisten nicht am Anfang ihrer beruflichen Karriere oder so, sondern stehen mitten im Leben, haben ihre Erfahrungen gemacht und wirken trotzdem young and fresh. Doch das Beste ist: Es gibt immer einen Hund, der eine Rolle spielt. In dieser Geschichte heißt der Vierbeiner Tucker, der unserer Protagonistin Sloan zufällig über den Weg läuft. Sie nimmt ihn auf und versucht Tuckers Besitzer zu kontaktieren. Als sie den Musiker Jason endlich erreicht und die Beiden sich kennenlernen, fängt es an zu knistern. Doch Sloans Trauer um ihre große Liebe könnte neben Jasons Leben in der Öffentlichkeit im Weg stehen…. Ich glaube, für die Sommerzeit ist es typisch in Liebesromanen zu schwelgen. Die 440 Seiten aus dem dtv – Verlag werden mir diesen Monat hoffentlich locker von der Hand gehen. Es gibt sogar eine Playlist zum Buch – wäre auch komisch, wenn nicht, bei einer Rockstar-Story. Achso: Es ist kein Muss, aber ich empfehle schon den 1. Band vorher zu lesen, weil Sloan (typisch NA) dort bereits als Nebencharakter vorkommt.

*“Und der Ozean war unser Himmel“ von Patrick Ness, illustriert von Rovina Cai

Ich gebe offen zu, dass ich fast vergessen habe, dass dieses Büchlein erscheint. Das liegt sicherlich daran, dass der Erscheinungstermin verschoben wurde. Als das hübsche Hardcover aus dem cbj – Verlag dann im Briefkasten lag, war meine Überraschung groß. Und wow, das Buch ist nicht dick (knapp 160 Seiten), aber selbst unter dem Schutzumschlag macht es was her. Die Illustrationen von Rovina Cai wirken düster durch Schraffierung und Einfarbigkeit, aber sie setzen die Ernsthaftigkeit und die Philosophie der Handlung in den richtigen Kontrast. Patrick Ness ist bekannt als Autor des Titels „Sieben Minuten nach Mitternacht“, den ich leider noch nicht gelesen habe. Ich hörte viel Gutes und wollte schauen, ob mir die Hommage an Moby Dick in Form von „Und der Ozean war unser Himmel“ zusagt. Ich habe gestern begonnen, den Charakter des weiblichen Wals Bathseba kennenzulernen. Ich bin noch unentschlossen, ob es mir gefällt. Aktuell stelle ich dennoch fest, dass die Erzählweise mich festhält, einnimmt. Die Thematik der Jagd, gejagt werden, Krieg, einem Teufelskreis, den man schwer entkommt, nimmt viel Platz ein. Denn Bathseba ist Jägerin und auf der Suche nach dem Teufel, einem Monster, einer Legende. Wer könnte das sein? Ich denke, wer Moby Dick kennt, könnte drauf kommen. Ich werde wohl staunen.

„Die Chroniken von Peter Pan – Alptraum im Nimmerland“ von Christina Henry

Da ist der Peter Pan – Band, ganz frisch erschienen im Juni. Und ich habe es nicht geschafft vorher den Kuzgeschichtenband der Alice – Chroniken zu lesen. Gut, dass Bücher kein Mindesthaltbarkeitsdatum haben. Da kann ich mich nur wiederholen. Wir sprechen inzwischen vom der 4. Übersetzung von Christina Henrys düsteren Märchenadaptionen, die so wundervoll gestaltet sind. Leider hab ich den Buchschnitt nicht fotografiert, der mit Spinnennnetzen versehen ist. Ich hoffe, dass ich die Bücher bis Oktober lesen werde, bevor der Band zur kleinen Meerjungfrau erscheint. Total interessant wird es auf jeden Fall, denn der der Klappentext zu den rund 380 Seiten verspricht eine andere Perspektive als erwartet. Es klingt danach, als würden wir Hooks Story aus einem ganz neuen Blickwinkel sehen. Er war Peters bester Freund, seine rechte Hand und Peter hat ihn belogen und betrogen… Wer das Original von J. M. Barrie gelesen hat, glaubt das sofort. So nett ist der verlorene Junge nicht.

„Sleepless in Manhattan“ von Vi Keeland & Penelope Ward

Aaaah, das Autorinnenduo ist echt eine Entdeckung für mich. Nach „The Story of a Love Song“, in dem eine Brieffreundschaft eine wichtige Rolle spielte, wollte ich unbedingt das neueste Buch der beiden haben. Sexy, humorvoll, mit wichtigen Themen bestickt und auch Klischee besetzt, aber so gut zu lesen. Ich hoffe, das trifft auch auf „Sleepless in Manhattan“ zu. Das Cover ist ein Träumchen, typisch LYX – Verlag und der Aufhänger im Buch ist erneut ein Brief. Der Brief eines zehnjährigen Mädchens, dass sich eine Freundin für ihren Papa wünscht. Kommt Leute, da sind die Emotionen doch vorprogrammiert. Eigentlich will ich es sofort lesen… Jedenfalls liest Sadie den Brief und steht schlussendlich vor der Tür der Verfasserin und ihres Vaters. Was keiner der beiden Erwachsenen ahnt, dass es hier wirklich beginnt zu prickeln. Knapp 350 Seiten… Vielleicht fang ich doch schon eher an. Mal sehen. Das Buch wird übrigens ab 16 Jahren empfohlen. Ich bin geneigt zu sagen, dass es eventuell zur Sache gehen könnte.

„Auf immer gefangen“ von Erin Summerill

Es ist tatsächlich soweit, dass mein SUB ein Alter erreicht, an dem es verheerend sein könnte die Folgebände von Reihen nicht zu haben. Die Dilogie von Erin Summerill zeigt mir, dass ich Reihen vervollständigen sollte, bevor man die Bücher nicht mehr bekommt. „Auf immer gefangen“ ist der 2. und damit letzte Band, den es neu nicht mehr als Buch zu kaufen gibt. Als eBook, ja, aber so, nein. Tja, und ich bin jemand, der es nicht unbedingt mag, wenn Reihen unvollständig im Regal stehen. Also habe ich gesucht und gebraucht gefunden. Blöd ist nur, ich habe keine Ahnung, ob mir die Reihe gefällt, denn Band 1 ist noch ungelesen. Ich berufe mich aktuell auf Rezensionen, die ich gelesen habe. No ris, no fun. Die Fantasyreihe aus dem Carlsen – Verlag möchte ich nach wie vor lesen. Denn die junge Tessa ist nicht nur Fährtenleserin, sondern besitzt ebenso magische Fähigkeiten. Gefährlich, denn Magie ist im Königreich verboten. Geduldet wird Tessa nur, weil ihr Vater der Kopfgeldjäger des Königs ist. Als ihr Vater ermordet wird, macht sie sich auf Befehl des Königs auf die Suche nach dem Mörder – der vermeintlich der Junge ist, den sie liebt. Klingt toll und es wäre so doof, den 2. Band nicht hier zu haben.

„Ein Schatz aus Papier und Magie“ von Traci Chee

Ein weiterer 2. Band, der gebraucht einzog, und ich hier genauso die Befürchtung habe, dass es sehr schwierig wird, die Reihe als reelles Buch zu bekommen. Band 3 als Hardcover zu finden ist eine Unmöglichkeit… Leider habe ich diese Reihe auch noch nicht begonnen, aber warum sollte mich eine Reihe nicht interessieren, in denen das geschriebene Wort so viel Macht besitzt! Eine Reise in einem Land, in dem niemand das geschrieben Wort kennt bis auf Sefia, die eine Verbundenheit zu Büchern und Wörtern spürt wie niemand anderes. Fantasy, Fantasy, Fantasy. Falls jemand den 3. Band als Hardcover los werden möchte, bitte bei mir melden. Es wäre so schade drum, wenn mir ein Buch fehlt. Die Sammlerin in mir möchte es vollständig.

So, das wäre es. Wie sehen eure Neuzugänge aus? Kennt ihr das Problem alte Reihen zu vervollständigen?

Liebe Grüße Tina (& Leo)

*Die Bücher wurden mir kostenfrei von den Verlagen als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Share it

8 thoughts on “Buchige Neuzugänge KW 23 – 26/2021 – „Angstkäufe“ und Wunschbücher”

  1. Hallo liebe Tina 🙂

    Ich vervollständige auch gerne meine Reihen, selbst wenn ich den ersten Band noch nicht gelesen habe. Bei den Büchern von Kelanna habe ich aktuell das selbe Problem wie du. Band 1 und 2 stehen als HC im Regal, Band 3 ist nicht zu kriegen. Kann es sein, dass die Auflage bei Reihenabschlüssen immer besonders klein ist? Das scheint immerhin nicht die einzige Reihe, bei der es so schwer ist, an den letzten Band heranzukommen. Bei Ebay gibt es das Buch aktuell für 200€. Yeah!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Hallöchen liebe Lisa,
      dir geht es also genauso!
      Sandra von „Piglet and her Books“ fehlt auch der 3. Band. Ich hab das Gefühl, wir können bald eine Pedition starten.
      200 Euro… Boah. Das ist ja hart.
      Ich hab das Gefühl, dass die Reihe vielleicht nicht so erfolgreich war… Sonst gäbe es sicher noch Nachschub.
      Echt schade.

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Hallo Tina,
    zu Deinen Neuanschaffungen kann ich nicht viel sagen, aber das Thema der nicht mehr verfügbaren Reihenbände treibt mich schon länger um. Man muss tatsächlich aufpassen, dass man wirklich alle Bände (noch) als Print bekommt. Eine Lieblingsreihe von mir ist so alt, dass man mindestens einen Band nur noch antiquarisch bekommt und für ein zerlesenes Taschenbuch 20 € zahlen muss, falls man überhaupt eines ergattert. Da bei den deutschen Übersetzungen zwei Verlage beteiligt waren, die beide zwischendrin aufgegeben haben, gibt es auch nicht immer problemlos die eBook-Version. Eine Horrorvorstellung!
    Ich bin inzwischen wirklich ein bisschen paranoid geworden und kaufe lieber die Prints, um sie eventuell Jahre im SUB zu haben, als dass ich Lücken in den Printausgaben habe. Ich hab das Gefühl, Verlage sind immer schneller damit zufrieden, ein eBook anzubieten. Klar, die Geschichte an sich kann man so wenigstens lesen und es ist besser als nichts. Aber wenn man eine Reihensammlerin wie ich ist, dann möchte man die Prints vollständig im Regal haben. Und wenn’s geht auch noch mit durchgängig zusammenpassenden Covern und nicht 5 verschiedenen Coverdesigner-Hirnen entsprungen 😉
    Hab einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße
    Gabi

    1. Hi Gabi,

      du sprichst mir gerade von der Seele. Ich werde versuchen dieses Jahr noch einige Reihen zu vervollständigen.
      Das soll mir eine Lehre sein, dass ich aktuell eine Reihe nicht mehr komplett zu kaufen bekomme.

      Auf jeden Fall gut zu wissen, dass ich da nicht allein bin.

      Liebe Grüße
      Tina

  3. Hallo Tina,
    ah, ich habe Peter Pan auch ganz frisch durchgelesen. Der Buchschnitt ist (mal wieder) so schön <3 Aber auch die Geschichte ist richtig genial. Ich möchte gar nicht zu viel verraten, aber meiner Meinung nach kann Peter Pan mit den Alice Chroniken absolut mithalten. Da kannst du dich schon auf sehr schöne und vor allen Dingen auch spannende Lesestunden freuen :o)

    Ich wünsche dir viel Freude mit deinen Neuzugängen und eine fesselnde Lesezeit :o)

    Liebe Grüße
    Tanja

    1. Liebe Tanja,

      oh, da freu ich mich drauf. Ich bin gespannt, wie dieser Peter so drauf ist.
      Danke dir und noch einen angenehmen Sonntagabend.

      Liebe Grüße
      Tina

  4. Liebe Tina,

    ich bin ja schockverliebt in das Cover „Und der Ozean war unser Himmel“! Aber ich werde wohl warten, bis es die Bücherei hat. 20€ für 160 Seiten ist mir etwas zu teuer. xDD

    Bei Peter Pan habe ich auch überlegt, aber ich habe noch nie eine Märchenadaption gelesen und keinen Schimmer, ob das was für mich wäre. Auch hier werde ich wohl mal in der Bücherei schauen.

    Und, hast du am Wochenende mehr schlafen können? xDD
    Ich vermute ja fast nein.

    Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit deiner Ausbeute!
    Petrissa

    1. Liebe Petrissa,

      ich gebe dir recht „Der Ozean war unser Himmel“ ist ein kleines Kunstwerk im Design. Beim preis gehe ich auch mit dir mit, allerdings denke ich, dass der Inhalt es schon wert ist.

      Christina Henry ist schon düster in ihren Adaptionen. Ich hab da übrigens noch nicht weitergelesen. Momentan hab ich auf alles andere Lust als auf die bücher, die ich vor kurzem noch unbedingt lesen wollte. Immer merkwürdig sowas.

      Ich schlafe mal mehr, mal weniger, aber an den Wochenenden lege ich mich nach dem 1. Gassigang oft nochmal hin. Irgendwann muss ich ja mal ausschlafen 😉

      Danke dir & liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.