Between your words von Emma Scott – Spannend, emotional und alles andere als erwartet

Hallo meine lieben Buchmenschen :D,

Also lesen ist das eine, aber die Rezensionen dazu zu schreiben das andere. Ich habe so viele Bücher in letzter Zeit gelesen, aber irgendwie stapeln sie sich danach, weil ich nicht dazu komme die Rezensionen zu schreiben. Seit Anfang Juni darf ich wieder in Präsens in die Schule und habe dadurch ein bisschen mehr zu tun, weil jetzt wieder Vorträge, Tests usw. kommen und ich mir nicht mehr den ganzen Tag selbst einteilen kann. Aber genug geklagt und zurück zu den Büchern. Ich habe immer gesagt: „Ich lese nur Fantasy, alles andere finde ich langweilig.“. Mittlerweile lese ich fast alles und bin ein sehr großer Fan von New Adult geworden. Deshalb erzähle ich euch wie ich das Buch „Between your words“ von Emma Scott fand.

Dein ganzes Leben in fünf Minuten.

Klappentext vom Buch:

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben? Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer Jim Whelan ist sie ein hoffnungsloser Fall. Allein Jim erkennt, dass ihre seltsamen Kunstwerke aus Wortketten ein Hilferuf sind. Trotz aller Widrigkeiten entsteht zwischen ihm und Thea eine tiefe Verbindung. Als sich eine neue riskante Behandlungsmöglichkeit auftut, könnte dies eine Chance für ihre scheinbar unmögliche Liebe sein – oder aber ihr Ende bedeuten… (Quelle: „Between your words“ von Emma Scott, LYX Verlag, 2021)

Meine Gedanken:

Ich habe vorher noch nichts von Emma Scott gelesen und war sehr gespannt, weil ich einige Leute kennen, die von der Autorin schwärmen. Ich habe das Buch gesehen, bevor es erschienen war und mich sofort in den Klappentext verliebt. Als dann endlich Hugendubel wieder aufgemacht hat, war ich gleich wieder dort und habe mir das Buch gekauft. Zunächst war ich etwas kritisch, auch wenn ich den Klappentext richtig interessant fand, war ich mir nicht sicher, ob vielleicht zu viel gespoilert wird. Jedoch kann ich da gleich widersprechen, denn es passiert viel mehr als ich zunächst erwartet hatte. Ich habe das Buch angefangen zu lesen und war sofort vom Prolog an gefesselt, denn dieser endet dramatisch und dann startet sofort die Geschichte. Das Buch ist aus zwei Sichten geschrieben, wodurch ich in beide Charaktere hineinfühlen konnte und auch einiges besser verstehen konnte. Besonders die Sicht von Thea während ihrer Amnesie war sehr interessant und auch optimal beschrieben, sodass man mal mitbekommen konnte, wie sie fühlt und denkt in diesen fünf Minuten und wie ihr Neustart ist. Auch Jim war ein sehr interessanter Charakter, denn er hatte auch keine einfache Vergangenheit und war somit auch nicht makellos. Besonders das Stottern war gut in die Geschichte eingebaut, allerdings bin ich trotzdem nicht ganz sicher, ob die Vergangenheit von Jim so notwendig gewesen wäre, aber ich glaube sonst hätte auch gleich wieder etwas gefehlt. Mir hat auch sehr gefallen, dass die medizinischen Erklärungen ideal eingebaut wurden und das ganze somit verständlicher machte. Die Erklärungen waren nicht zu hoch, sodass man das ganze gut verstehen und verfolgen konnte. Die Charaktere fand ich alle so klasse und habe sie alle gemocht. Ein paar Probleme hatte ich mit Delia, Theas Schwester, weil sie so herrisch war, aber sie hatte an sich auch nur gute Absichten. Im Laufe der Handlung hatte ich nicht einmal das Gefühl von Langeweile, denn es war meiner Meinung nach immer spannend und es gab auch immer Überraschungen.

Fazit:

Ich hatte am Anfang Erwartungen an das Buch und ich kann sagen, dass sie mehr als übertroffen wurden. Es  gab ein paar Sachen, wie zum Beispiel die Wortketten, die ich sehr kreativ fand. Während dem Buch war ich sehr oft emotional und habe geweint, sowohl vor Freude als auch vor Trauer. Besonders das Ende hat mich persönlich sehr aufgewühlt. Warum genau müsst ihr selbst lesen, denn ich möchte natürlich niemanden spoilern ;D.

5 von 5 Pfoten

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Eure Celina.

Share it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.