Rezension „Die kleinen Momente der Liebe“ von Catana Comics – Schmunzeln vorprogrammiert. Ich entdeckte mich schließlich selbst darin

Hello bookish people,

es ist Donnerstag, der 12. März 2020, eigentlich der erste Messetag. Mehr muss ich wohl nicht sagen, aber ich hoffe, dass jeder von euch ein wenig Messefeeling im Herzen trägt und sich selbst die nächsten Tage etwas Gutes im buchigen Bereich tut. Ich sitze jedenfalls gerade bei Sandra von „Piglet and her Books“ und wir holen uns die Messe quasi nach Hause. Previews schauen, bloggen, quatschen und uns einfach austauschen.

Ein bisschen Buchliebe möchte ich gern an euch verteilen und wie kann ich das besser tun als euch etwas ganz Leichtes und Wunderschönes vorzustellen:

So einfach, so niedlich, selbst mein Freund erkannte uns wieder

Allgemein:

Catana Chetwynd fing 2016 aus einer Diskussion heraus an, Comics bestehend aus zwei Personen zu zeichnen: Nämlich sich selbst und ihrem Freund John. Einmal auf Social Media gelandet, stiegen die Followerzahlen und der Hype, um die etwas andere Art Momente der Liebe aufzuzeigen. Das Imprint Bold veröffentlichte das dazugehörige, bisher nur im Englischen erschienene, 1. Buch im Januar 2020 auf deutsch.

Mein Bild:

Ich lese ziemlich wenig Comics und Graphic Novels. Als Kind liebte ich Peanuts-Comics, doch irgendwie bin ich heraus gewachsen. Dachte ich zumindest, doch inzwischen gibt es so viele tolle fiktive, wie auch lebensnahe Geschichten in dieser Form, dass ich mich schlecht verweigern kann. Seit Ende letztem Jahres bin ich sehr gehyped von Catana Comics. Auf Instagram veröffentlicht die Comiczeichnerin kurze Stripes, die auf sehr humorvolle und liebevolle Weise das alltägliche Beziehungsleben mit Ihrem Partner John zeigt.

Das Besondere daran ist, dass diese kleinen kugeligen Figuren in schwarz/weiß nicht nur zuckersüß anzuschauen sind, sondern man bereits ohne Text erkennt, in welcher Situation sich die Beiden befinden und was es emotional zu bedeuten hat. Jeder, der einmal verliebt war, in einer Beziehung war, enge Freundschaften pflegt oder einfach Momente der Zuneigung genossen hat, erkennt sich selbst wieder. Ich bekomme bereits bei einem einzigen Bild einen persönlichen Bezug dazu.

Catana vermittelt ein absolut positives Gefühl mit ihren kleinen bildlichen Anekdoten. Sie zeigt außerdem geheime Wünsche auf, manchmal unausgesprochene Gedanken und dass komische Angewohnheiten gar nicht komisch sind, weil sie einen gut tun, weil sie herzallerliebst sind und ich mir selbst Manches nicht nehmen lassen möchte. Beispielsweise die Klamotten des Partners anzuziehen, dass Nichtstun zu Zweit mehr Spaß macht als allein oder kuscheln im Sommer jetzt nicht so optimal, aber witzig anzusehen ist.

Ich gebe offen zu, dass natürlich ebenso Klischees bedient werden: Männer, die mit einer kleinen Erkältung Mimimi sind, Frauen hingegen mit einer Lungenentzündung ihr Leben noch durchziehen oder Frauen, die ewig im Bad brauchen und der Mann bereits „verwest“. Mich stört das absolut nicht, denn ein wenig Ironie bzw. einem Augenzwinkern ist notwendig, um über die ein oder andere Kleinigkeit in einer Beziehung, egal welcher Art, hinwegzusehen und diese einfach zu akzeptieren. Im übrigen werden Tierliebhaber genauso viel Spaß haben, denn sowohl Hund als auch Katze mit den dazugehörigen Niedlichkeitsfaktoren werden angesprochen.

Fazit:

Eine absolute Empfehlung, um in eine zuversichtliche Stimmung zu fallen, sich zu verinnerlichen, wie wichtig die kleinen Momente des Glücks und der Liebe sind. Zum verschenken, zum selbst oder gemeinsam schmökern. Ich bin verliebt in Catana Comics.

5 von 5 Pfoten

Was haltet ihr davon, die kleinen Dinge des Lebens bildlich dazustellen? Sinnvoll? Muss nicht sein?

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Share it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.