“Buchpfote schaut zurück” – Tinas April 2022

6 Comments


Hallöchen bookish People,

und wieder beginne ich mit “Ja, sie lebt noch”. Über 2 Wochen war es hier still. Es war wenig Zeit und die Zeit, die da war, habe ich entweder anderweitig genutzt oder mich tatsächlich berieseln lassen (andere würden sagen prokrastiniert). Doch schauen wir einmal, was im April alles passiert ist.

Feiertage, Geburtstage, Kultur und Samstagsdienste

Wenn ich mir die Monatsübersicht in meinem Bullet Journal anschaue und dabei versuche ein Resümee zu ziehen, kann ich sagen: 30 Tage mit knapp 5 Wochenenden, 2 Samstagsdiensten, 4 familiäre Feierlichkeiten, 1 Mädelsabend, 1 Kinobesuch, 1 Mittelaltermarkt, 1 Panometerbesuch und 3,5 gelesenen bzw. gehörten Büchern. Den Alltagskram und normale ToDos lasse ich mal außen vor. Allerdings habe ich endlich mal angefangen das Fotoalbum für 2021 zu gestalten. Ja, ich mache jedes Jahr ein Fotoalbum für das vorherige Jahr und jedes Jahr beginne ich später damit. Mein Ziel ist Ende Mai ein fertiges Fotobuch bestellt zu haben. Drückt mir bitte die Daumen, dass das klappt. Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, dass ich ein 2000er Puzzle im… ja, wann eigentlich? Im Feburar(?) begonnen habe. Ich sage es mal so: Das Puzzle ist so gut wie fertig. Leider kristallisiert sich langsam heraus, dass ein Randteil fehlt. Vielleicht übersehe ich das Teil in dem nun überschaubaren Haufen aber auch nur – die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wer Celinas Monatsrückblick gelesen hat, 1 und 1 zusammenzählt, wird wissen, dass wir einige Familienfeierlichkeiten, also um genau zu sein drei Geburtstage, zusammen verbracht haben. Dafür haben wir es nicht geschafft, eine “Buchpfote”- Redaktionssitzung abzuhalten (wir treffen uns, quatschen über den Blog, Bücher und den Alltag gaaaanz alllein unter uns). Das wird nachgeholt, denn die nächsten Familienfeierlichkeiten stehen erst wieder im Spätsommer an. Dafür gab es einen wirklich schönen Mädelsabend als Geburtstagsgeschenk für eine Freundin. Pyjamas, leckeres Essen, Film, Wein und natürlich der Versuch mein Puzzle zu beenden, machten viel Spaß. Ich glaube, umso älter man wird, umso weniger nimmt man sich die Zeit für so etwas bzw. setzt man nicht die Prio darauf sich etwas Gutes zu tun und ausgelassen zu sein. Zumindest sind das oft meine Gedanken im Nachgang. Werde ich etwas melancholisch? Ich hoffe nicht.

Ein Wochenende im April gab es, dass ganz nach meinem Gusto ohne lange Planerei, recht spontan, verlief. Mein Lieblingsmann und ich nutzten die Zeit, um einem Mittelaltermarkt oder dem dazugehörigen Spektakel auf den Innenhof einer Burg zu frönen. Das war eine tolle Idee, an einem sonnigen Tag und vielen lachenden Gesichtern. Solche Märkte haben immer etwas Heimeliges, wie ein Weihnachtsmarkt. Mit Knoblauchbrot, Baumkuchen und was man sonst so kennt.

Am nächsten Tag gings ins Panometer in Leipzig. Und ich muss zum ersten Mal sagen, dass mir die Ausstellung besser gefiel als das Panoramabild an sich. Der Titel “9/11” sagt schon alles. Ich bekomme jetzt noch Gänsehaut. Doch Yadegar Asisi stellte das Kriegsgeschehen historisch wie auch aktuell beeindruckend und nachhaltig in Szene. Jedes Zitat, jede Illustration, Illumination stimmte mich ein und ich dachte nur “Ja, du hast so recht. So kann die Welt nicht miteinander umgehen.”. Das Bild selbst stellt die Morgenszene in New York dar, kurz bevor das erste Flugzeug einen der Türme des World Trade Centers trifft. Der Lieblingsmann mochte das Bild sehr und versank darin mehr als ich. Woran das lag? Wahrscheinlich, weil ich genau diese Straßen schon einmal entlang gegangen bin. Ich denke, daher sehe ich die New Yorker Morgensituation aus einem anderen Blickwinkel. Auf jeden Fall bleibt es eine Empfehlung. Wenn ihr in Leipzig seid, schaut es euch an.

Der Abend endete dann mit dem 3. Teil von “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind”. “Dumbledores Geheimnisse” wurden überraschender Weise schon zu Beginn des Films aufgelöst. Irgendwie fanden Sandra (Piglet an her Books) und ich das witzig. Jahrelange Verschwörungstheorien und zack aufgelöst, bevor die Handlung richtig ihren Gang kam. Ich muss aber sagen, strategisch clever umgesetzt, weil wir uns dann auf die eigentliche Story des Films konzentrieren konnten. Solide Leistung. Dem neuen Grindelwald-Darsteller ist es gelungen einen guten Eindruck zu hinterlassen. Natürlich tritt er in große Fußstapfen, doch er kann es. Historisch gesehen konnte ich ein Naserümpfen nicht unterdrücken. Deutschland in den 30er/40er… Tja, da sind wir eben die Nazis. Wie ich es nicht leiden kann, wenn nur diese Seite gezeigt wird. So viel zu meinen Erlebnissen im April.

Reihen fortsetzen – klappt immer noch nicht so

Ach Mensch, da haben mir echt noch 150 Seiten gefehlt, um “Palace of Silk” im April zu beenden. So ein Mist aber auch. Doch ich habs einfach nicht auf die Reihe bekommen. Hätte ich bestimmt, wenn Celina mit mir den Buddyread durchgezogen hätte. Tja, Cousinchen, da biste mal nicht rein gekommen ins Buch, wa?! Ich gebe offen zu, der 2. Teil der Palace-Reihe ist sehr gedankenlastig und da die Protagonistin die Gedanken anderer über Berührung lesen kann, zeigte es sich noch verzwickter. Auch die Nebencharaktere bekommen ihren eigenen Handlungsstrang ohne, dass die Perspektive sich auf diese verschiebt. das Ergebnis sind viele Kleinigkeiten, die die Geschichte, Dramen, Gefühle und royales politisches Geschehen beeinflussen. Aus manchen werde ich auch noch nicht schlau (mir fehlen aktuell noch 90 Seiten). Und trotzdem, die Reihe und ihre Idee, auf die im Buch nochmals eingegangen wird, mag ich sehr gern. Außerdem bringt C. E. Bernard die Liebe zwischen 3 Personen auf einen ganz neues (Buch-)Niveau einer Beziehung.

Mit der lieben Diana von “Leswelle” habe ich “Caraval” gelesen. Ei, mit ihr macht das echt viel Spaß. Wir Beide haben einen guten Buddyread-Draht und ich hoffe noch auf mehr geimeinsam gelesene Bücher. Und wow, war die Story verwirrend. Die wenigsten fantasybücher im Jugendbereich sind so kunterbunt, illusorisch, trügerisch und abenteuerlich mit dem gewissen Draht zum Gewaltsamen. Vor allem, wenn man einer Person mehrere Charaktere innewohnen lässt. Verrückt, gut zu lesen, aber verrückt. Diana war das schlussendlich zu bunt, um weiterzulesen. Ich gebe trotz der Irrungen und Wirrungen dem Flohzirkus von Caraval noch eine weitere Chance. Damit reiht sich eine weitere Reihe in die “noch zu beenden” – Liste ein.

Ich habe wirklich auf “Miss Merkel – Mord auf dem Friedhof” sehnsüchtig gewartet. Die Hörbuchfassung ist einfach so gut gesprochen. Angie, the Best. Cozy Funny Crime, das kann ich mir zu jeder Tageszeit anhören. Dennoch gefiel mir das 1. Buch besser. Weiterhin habe ich mir “Dune” Band 1 als Graphic Novel spontan rein gezogen. Ich muss sagen, das war nicht meins. Für Fans scheint das eine tolle Sache zu sein, aber als Einstieg in diesen Epos empfehle ich das absolut nicht. Ich musste mir, durch abgehackte Szenen, viel herleiten und ohne den Roman je gelesen zu haben, empfand ich das als schwierig. Mir half ehrlich gesagt mein Dune-Filmwissen, ansonsten hätte ich verloren. Der Zeichenstil erinnerte mich ganz stark an 80er Jahre Zeichentrick – hart und direkt, Emotionen grob dargestellt, einseitige Farbgebungen und somit nicht meins. Demnach zähle ich 3 Bücher für den April, keines davon für #6in12byBuchpfote. Langsam sieht es schlecht aus mit der Reihenchallenge. Ei, ei, ei.

Und im Mai?

Hoffentlich mehr Zeit, so wie heute Abend. Dafür verbringt mein Lieblingsmann gerade allein Zeit auf der Couch. Passiert. Wie ich oben schon erwähnt habe, möchte ich das Fotoalbum fertig bekommen und mich wieder mit Celina treffen. Ansonsten werde ich am kommenden Wochenende wahrscheinlich die Museumsnacht Leipzig/Halle besuchen und eine lang aufgeschobene Dinnershow besuchen. Zum Bloggen und Lesen möchte ich natürlich kommen. Beitragsideen sind vorhanden und auch die Bücher für diesen Monat sind gewählt. Mit Sandra (Piglet and her Books) lese ich den 4. Band der Secret Book Club – Reihe – ich freu mich so drauf. Im #readingclassics Buchclub lesen wir “Marie Curie” und schlussendlich werde ich “Palace of Silk” beenden, komme was wolle. Ach, mir fällt gerade ein: Ich habe mich durch meine Telegram-Mädelsgruppe total influencen lassen, weil ich…. Man, ich kann es echt nicht glauben… “Crave” als Hörbuch angefangen habe. Back to the Vampire-Rules sag ich nur. Glücklicherweise scheint da noch ein bisschen mehr dahinter zu stecken. Ich bin gespannt.

Wie war euer April? Und was bringt bei euch der Mai?

Liebe Grüße Tina (& Leo)

Share it
Schlagwörter: , , , , , ,

6 Replies to ““Buchpfote schaut zurück” – Tinas April 2022”

  1. Hallo liebe Tina 🙂

    Das klingt so, als wäre im April bei dir einiges los gewesen. Mir ging es blogtechnisch aber auch ähnlich. Irgendwie ist der in den letzten Wochen doch etwas auf der Strecke geblieben. “Palace of Silk” hat mir sogar etwas besser als der erste Band gefallen, “Caraval” hingegen war überhaupt nicht mein Fall. Die Reihe habe ich nach dem ersten Teil dann direkt abgebrochen :/

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Liebe Lisa,
      ja, irgendwie ist immer was los. Ich hoffe, bei dir kehrt auch bald wieder mehr Zeit ein, damit nichts mehr auf der Strecke bleibt.
      Ich freu mich auf den 3. Band der Palace-Reihe, nachdem sich am ende5doch einiges aufgelöst und aufgetan hat. Ja, Diana von “Lesewelle” hat Caraval auch adacta gelegt. Ich kanns auch nachvollziehen, doch ich bleib mal dran. *lach
      Viele Grüße Tina

  2. Hallo! 🙂
    Das klingt doch nach einem sehr tollen Monat April. 🙂
    Es ist schön, wenn man jetzt wieder mehr unternehmen kann, wir nutzen das auch voll aus und treiben uns am Wochenende auch viel rum. 😉
    Ich würde auch sehr gerne wieder einen BuddyRead mit dir starten. Habe auf deinem SuB auch schon Bücher entdeckt, die bei mir auch noch Schlummern. Zum Beispiel die Doors Bücher von Markus Heitz oder “Die Achse meiner Welt” von Dani Atkins. Da du so ein großer Fan von ihr bist, hätte ich nicht gedacht das noch auf deinem SuB zu finden. Das ist doch schon was älter oder?
    Du kannst ja mal schauen wann es dir passt. Ich werde allerdings erstmal im Juni mit dem SommerlochBingo zu tun haben, deshalb keine Eile. 🙂
    Liebe Grüße
    Diana

    1. Hallöchen Diana,

      abwechslungsreich auf jeden Fall, aber auch anstrengend. Der Mai ging ähnlich los, aber letzte und diese Woche ist wieder angenehm. Dazu erzähle ich dann was im nächsten Rückblick.
      Ahhhhh, toll, ein weiterer Buddyread. Das ist toll, dass du nachgeschaut hast. Ich freu mich.
      Oh ja, die 2. Staffel von Doors. Die liegt echt schon länger… Gerne, gerne.
      Und auch Dani Atkins. Wobei ich das buch tatsächlich vor laaanger Zeit mal als eBook gelesen habe. Ich kann mich leider nicht mehr so dran erinnern. Das Taschenbuch habe ich durch Zufall bekommen und wollte es daher nochmal lesen.
      Meld dich einfach bei mir, dann schauen wir, wann wir loslegen.

      Viele Grüße
      Tina

      1. Ach, das ist die 2. Staffel auf deinem SuB? Ups, ich habe die 1. Staffel noch nicht gelesen, habe ich echt übersehen, dass du diese schon gelesen hast. 😀
        Dann lesen wir einfach als nächstes Dani Atkins. 😉

        1. Schade, aber bei den beiden Doors-Staffeln muss man sich auch erinnern, welche was wie war. Halb so wild.
          Dann lesen wir Dani zusammen, guter Plan 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.