Montagsfrage vom 6. April 2020 – Welche Bücher könnt ihr Eltern (& gelangweilten Kindern) gerade sehr empfehlen?

Guten Abend liebste Buchmenschen,

ich weiß heute ist Dienstag. Ich weiß, wir sind alle froh, dass der Montag rum ist, aber ich komme leider erst heute dazu, die Montagsfrage zu beantworten. Ich war gestern irgendwie fix und fertig – Schlaf war einfach die Antwort auf all meine Fragen. Von daher ging nichts mehr. Heute ist es etwas besser und ich will diese Woche auch nicht schlapp machen. Schließlich waren mir letzte Woche ein paar freie und doch sehr produktive Tage vergönnt. Natürlich war meine To Do – Liste zu lang für diese Zeit, aber das ist erstmal zweitrangig.

So kommen wir nun zur Frage der Woche von „Lauter & Leiser„:

Welche Bücher könnt ihr Eltern (& gelangweilten Kindern) gerade sehr empfehlen?

Wie so oft dachte ich beim Lesen der Frage zunächst „Boah, da fällt mir nix ein.“. Danach überlegte ich noch, ob es um Bastelbücher oder DIY-Bücher zur Beschäftigung geht. Doch Antonia geht es vor allem um unsere persönlichen Empfehlungen für die Kids und genauso deren Eltern, die zuhause aktuell genug um die Ohren haben. Home Schooling, Home Office, Beschäftigung, Nahrungsaufnahme, keine Pausen, Langeweile, Überforderung, aber bestimmt gibt es auch schöne Momente, wenn man die Zeit „allein“ endlich mal nutzen kann. Also so ist meine reine Fantasie-Vorstellung. Denn genauso wie Antonia habe ich keine Kinder. Man muss sich dieser Herausforderung gewachsen fühlen – das sehe ich bei mir nicht. Daher ziehe ich den Hut vor allen Eltern dieser Welt! Und unterstütze Antonias Idee, eine Liste mit Empfehlungen zu erstellen. Vorab sei noch gesagt, dass die Altersempfehlungen meinem Empfinden entspringen. Wer sich genauer informieren möchte, sollte die Suchmaschine seines Vertrauens anwerfen.

Ich lese gern Kinderbücher, vor allem die illustrierten Varianten. Es sammeln sich davon einige in meinem Shelf. Darunter befinden sich natürlich Klassiker, die ich für meine Antwort gern nutzen möchte.

Da wäre zum einen „Die Schöne und das Biest„. Ich glaube, wenn man nur den Disneyfilm kennt, wird man überrascht sein, wie viel mehr noch hinter dieser Geschichte steckt. Der Film zeigt gerade mal ansatzweise die Hälfte! Wer noch ein wenig Action am Buch bevorzugt, dem empfehle ich vor allem die Coppenrath-Ausgabe (das sollte auch die einzig auffindbare deutsche Ausgabe sein), da diese Elemente zum Öffnen, Herausziehen oder Aufklappen besitzt – Ein Mitmach-Abenteuer quasi. Die Story selbst würde ich für Kids ab 10 empfehlen.

Für dieses Alter empfehle ich auch „Peter Pan“, da der fliegende Junge salopp gesagt noch ein Meuchelmörder bleibt. Nichtsdestotrotz gibt es ganz viele abwechslungsreiche, fantastische Aspekte in dieser Geschichte und vor allem viele Varianten von illustrierten Ausgaben, zum Beispiel diese hier.

Astrid Lindgrens Bücher gehen fast immer. Für die Frühlingsabenteurer unter den Kids empfehle ich „Ronja Räubertochter„. Illustriert versteht sich. Zudem zeigt die Geschichte auf, dass Kinder Dinge infrage stellen können, selbst herausfinden, wie sie funktionieren und sich dadurch zu einer eigenständigen Person entwickeln. Meine Altersempfehlung wäre zwischen 8 und 10 Jahren.

Für die jüngere Generation, sagen wir ab 6 Jahren darf es der knuddeligste Bär ganz Großbritanniens sein: Paddington. Michael Bond schaffte mit „Geschichten von Paddington“ etwas zum Schmunzeln und sich geborgen fühlen. Kein Kind wird diesen Protagonisten je vergessen – mit Bildern im Buch, ist ja wohl klar.

Alle Bücher sind zum Vorlesen geeignet, sicherlich auch als Hörbuch erhältlich und es sind Geschichten, die Generationen überdauern. Deswegen habe ich mich für diese entschieden (und weil ich sie alle gelesen habe).

Welche Vorschläge habt ihr?

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Share it

2 thoughts on “Montagsfrage vom 6. April 2020 – Welche Bücher könnt ihr Eltern (& gelangweilten Kindern) gerade sehr empfehlen?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.