Montagsfrage vom 29. Juli 2019 – Können Bücher bei euch das Blut in den Adern gefrieren lassen?

Guten Abend bookish People,

ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gestartet. Heute war wieder mal so ein Tag, an dem ich gemerkt habe, wie arg launisch ich bin. Heute Morgen hätte man noch stark davon ausgehen können, dass ich definitiv mit dem falschen Fuß aufgestanden bin. 2 Stunden später war ich jedoch das strahlende Leben. Furchtbar, manchmal wäre ich gern konstant in meiner Stimmung, aber das gelingt mir selten.

Da noch immer Montag ist und ich den Abend gern mit einem kurzen Blogbeitrag ausklingen lassen möchte, bevor ich mich mit Buch ins Bett verziehe, kommen wir zur Montagsfrage. Antonia von „Lauter & Leiser“ scheint der Hitze müde zu sein. Mir geht es ähnlich. Gott, wie freue ich mich auf einen angenehmen Spätsommer oder den Herbst. Ok, los geht’s:

Können Bücher bei euch das Blut in den Adern gefrieren lassen?

Mein erster Gedanke, als ich die Frage gelesen habe: Ich lese keinen Horror, auf keinen Fall. Ich glaube, das drückt schon sehr genau aus, ob ich mich in fiktive Situationen hineinsteigern kann bzw. wie großartig meine eigene Fantasie verrückt spielen kann, wenn ich die passenden Wörter lese. Also ja, definitiv. Natürlich benötige ich dazu keinen ultimativen Stephen King oder Fitzek oder sowas. Horror lese ich nicht, Thriller selten. Mir reichen bereits abenteuerliche, dramatische, actionreiche Szenen in Jugendbüchern. Fantasy, Mystery, sogar New Adult können mir eine Gänsepelle bescheren.

Doch hier geht es ja darum, ob es Bücher gibt, bei denen mir das Blut in den Adern gefriert. Kurz darüber nachgedacht sind das diverse Zukunftsversionen in Dystopien. Mir schauderts bei so vielen davon. Deswegen lese ich Dystopein wohl nicht so oft, einfach, weil der Wohlfühlfaktor beim Setting ausbleiben könnte. Wer will schon isoliert in einem Distrikt leben? Oder als emotionsloser, drogenabhängiger Klon durch die Gegend laufen? Oder sich für eine Tätigkeit auf immer berufen fühlen? Oder, oder oder…. Ich stelle mir immer vor, was wäre wenn ich in dieser Situation wäre und dann könnte mir das Blut in den Adern tatsächlich gefrieren. Wie sieht es bei euch aus?

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Share it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.