Montagsfrage vom 27. April 2020 – Habt ihr ein ’Comfort’-Buch?

Guten Abend meine Lieben,

während Diego schon die Augen schließt, tippe ich in meinem Bett noch auf dem Notebook herum. Ich könnte auch lesen oder einen Film schauen, aber ich bin in mancher Hinsicht ein wenig zu diszipliniert und solange ich Lust habe herum zu tippen, mache ich das. Kann es sein, dass ich gerade wirres Zeug schreibe?

Egal, der Start in die Woche war in Ordnung arbeitsreich und ich freue mich, dass es nur 4 Tage sind bis zum nächsten Wochenende. Doch der Montag ist ja noch nicht vorbei, also auf zur Montagsfrage von „Lauter & Leiser„:

Habt ihr ein ’Comfort’-Buch?

No, hattse nicht. Nur mit dieser Antwort würde sich keiner zufrieden geben. Also gibts ein paar Worte mehr. Antonia fragt explizit nach DEM Buch, dass einen aus Löcher zieht, schlechten Tagen, einen aufatmen lässt, die Welt wieder positiv sehen lässt und sobald man danach greift sich besser fühlt. Also wenn ich es einmal übertrieben darstellen darf. Natürlich nennt Antonia die Harry Potter – Bücher, was für mich absolut verständlich sind, denn es sind absolute Wohlfühlbücher, auch für mich.

Doch ich habe keinen persönlichen Allrounder. Nennt mich unentschlossen, das mag sein, aber ich kann mich hier nicht festlegen. Meine Vorliebe gilt einem Genre, in das ich mich immer fallen lassen kann und wirklich alles um mich herum vergesse, selbst die richtig doofen Momente (zumindest ab und zu). Wenn ich Genre sage, lege ich mich nicht auf ein Buch fest, jedoch zumindest auf eine Sparte. Ist doch besser als nix, oder?

Ich denke, es ist klar, dass ich jetzt „Fantasy“ sage. Sei es drum, dass ich meinen Zauberstab schwinge und im Dunkeln „Lumos!“ sage, auf Drachen reite, magische Gaben entdecke oder von Zeit zu Zeit reise. Ich lasse mich nicht nur in eine Geschichte, sondern in andere Welten fallen, deren Bewohner ich noch nie gesehen habe, die mich mit ihren Fähigkeiten faszinieren und erschrecken, die mit ihren eigenen Legenden und Abenteuern ihre Flügel über mich legen. Genau so muss es sein. Sicherlich schafft das nicht jedes Fantasybuch, aber die Meisten sind schon eine einnehmend lesbare Angelegenheit in guten wie in schlechten Tagen. Das wäre meine größte Comfortzone.

Saisonal kann das ebenso eine luftige Liebesgeschichte oder ein Roadmovie im Buchformat sein. Vielleicht flüchte ich mich ab und an auch in hübsch illustrierte Kinderbücher und zur Weihnachtszeit in die 24 Kapitel von Adventskalendergeschichten.

Helft mir doch ein ein wenig auf die Sprünge. Welches ist euer Wohlfühlbuch No. 1?

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Share it

2 thoughts on “Montagsfrage vom 27. April 2020 – Habt ihr ein ’Comfort’-Buch?”

  1. Fantasy Bücher sind auch für mich mein Wohlfühlort an den ich mich gerne zurück ziehe & es mir gut geht. Wenn ich aber garantiert möchte, dass es mir gut geht (da ja Fantasy nicht immer gleich gut ist) greife ich ebenfalls zu den Harry Pottern Bücher, ABER noch lieber sogar zur Unendlichen Geschichte. Gerade habe ich auch richtig Lust eines der Walter Moers (Zamonien) Bücher zu lesen <3

    1. Hallo franzi,

      du greifst genau zu den richtigen Büchern 🙂
      Lass es dir gut gehen.

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.