Event + Buchiger Neuzugang KW 22 / 2019 – Mit Glück zur Lesung von „Falling Fast“

Hallo meine liebsten Buchmenschen,

Sommer, Sonne, gute Laune und gern mal ein schmöckiges New Adult – Buch. Ihr kennt das.

Aktuell kommt man auf Bookstagram um ein bestimmtes Buch nicht herum: „Falling Fast“ von Bianca Iosivoni. Ich weiß noch, wie meine beste Freundin und ich uns kurz darüber unterhielten. Wir hatten beide das Buch gewiss nicht ganz oben auf unserer Wunschliste stehen. Wahrscheinlich, weil man schon vor Erscheinen das Gefühl hatte, das Buch bereits zu kennen.

Tja, und dann gab es dieses Gewinnspiel vom Leipziger Ludwig auf Instagram (ihr merkt, ich verbringe viel Zeit auf Instagram). Ich gewann 2 Tickets für eine Lesung und das Buch. Wow, war ich überrascht. Was ist nur da los? Hatte ich nicht erst bei Elizzy von „read books and fall in love“ ein Buch gewonnen? „Tina, du hast eine Glückssträhne“, dachte ich mir.

Ich freute mich, mir ein eigenes Bild über die Autorin und ihr neuestes Buch machen zu können, denn Schande über mein Haupt, ich habe noch kein Buch von ihr gelesen. Mir kommt gerade der Gedanke, dass ich das ganz oft über Bücher und Autoren sage… Nun gut, ich kann schließlich nicht alles lesen und so lerne ich nie aus, richtig?

Früher Feierabend für Bianca

Mein Chef war so lieb und entließ mich letzten Dienstag früher in den Feierabend, damit ich zur Lesung, unweit von meinem Arbeitsplatz, gehen konnte. Das Buch war erst druckfrisch einen Tag zuvor (beim LYX-Verlag) erschienen. Ich wusste demnach nur, wie die Protagonisten der Story hießen, um was es ungefähr ging, aber ansonsten war ich ziemlich ahnungslos, getreu dem Motto „Lass dich überraschen“.

Mit Josy von „Fiona Fabelhaft“ und Cindy von „Pandabooklove“ betrat ich den wunderschönen Saal, den die Buchhandllung Ludwig für Veranstaltungen nutzt. Mich beeindruckten die holzvertäfelten Wände und Decken, die Kunstwerke an den Wänden, die verzierten Fenster und die Leuchter noch genauso wie zur Lesung von Markus Heitz. Ich glaube, so eine Atmosphäre ist einmalig. Mit „Falling Fast“ auf dem Schoß, umgeben von Fangirls und einer Autorin, die Sympathie und Ruhe ausstrahlte, ging es los.

Schön euch kennenzulernen, Hailee und Chase

Innerhalb der Geschichte geht es um die zurückhaltende Hailee, die Dinge, die ihr schwerfallen eher meidet. Das können die banalsten Dinge sein, wie zum Beispiel in einem Cafe sitzen und etwas bestellen. Zumindest war das mein erster Eindruck von dem, was Bianca uns bei ihrer Lesung mitgeteilt hat.

Doch Hailee sagt sich „Sei mutig!“ und überschreitet, seit sie allein auf einem Roadtrip ist, immer wieder ihre Grenzen. Wirklich fantastisch! Sich überwinden zu können, einen großen Schritt zu wagen, wem fällt das nicht schwer? Noch dazu beschreibt Bianca Iosivoni dieses Wagnis sehr gefühlvoll und nachvollziehbar.

Tja, und wie es eben kommen muss, lernt Hailee bei einer prekären Situation Chase kennen und bleibt ein wenig länger als geplant in der süßen Kleinstadt hängen. Mir gefiel das erste richtige Gespräch zwischen den Beiden. Mein Gefühl sagt mir Gefühl, dass Hailee unbewusst ziemlich witzig sein kann. Jetzt kommt aber das ABER: Ich glaube, ich kenne jetzt schon das große Geheimnis, das Zerwürfnis, den Plottwist, der diese Beziehung belasten könnte! Gott, bin ich gespannt, ob ich richtig liege! Das ist einer der Gründe, warum ich „Falling Fast“ diesen Monat definitiv lesen möchte. Vielleicht fang ich sogar schon am Wochenende an. Hoffentlich gibt es keinen bösen Cliffhanger, denn es handelt sich um eine Dilogie und der nächste bzw. letzte Band erscheint erst in 2 Moanten, wenn ich mich nicht irre.

Ein paar kleine Insider

Nach der Lesung begann das Frage-Antwort-Spiel an Bianca Iosivoni und es gab wirklich viele Fragen. Hier einige aufgeschnappte Infos für euch:

  • Die Idee zu Falling Fast“ überkam Bianca in der Nacht des Buchmessesamstag der FBM 2017, sie hatte einfach die Einstiegssituation des Buches im Kopf
  • Sie sah Hailee und Chase von Anfang an vor Augen, sie brauchten lediglich noch Namen
  • Apopo Namen, Bianca pflegt eine Namensliste oder scrollt durch diverse Baby-Namensseiten im Netz
  • „Falling Fast“ behandelt sehr sensible Themen, daher gibt es eine Triggerwarnung im Buch
  • Bianca arbeitet mit Sensitivity Lesern und Personen aus entsprechenden „Fach“-Bereichen zusammen
  • Sie liebt Buchverfilmungen, mag Fantasy- und NA-Bücher gleichermaßen und könnte sich nicht auf ein Lieblingsbuch festlegen
  • Übrigens schreibt die Autorin bereits seit 2006, jedoch wurde es erst 2012 professionell und war ein langer Weg (um die Worte von Bianca zu benutzen)
  • Bianca plottet inzwischen öfter (das heißt, sie widmet sich erst dem grundlegenden Aufbau der Geschichte und schreibt es dann nieder)

Es tut mir leid, dass ich nicht mit Fotos dienen kann, aber mir war an diesem Abend mehr nach zuhören und Notizen schreiben. Ich hoffe, ihr mochtet den Beitrag trotzdem. Lest ihr „Falling Fast“ oder habt ihr es bereits gelesen?

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Share it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.