Buchige Neuzugänge KW 33/2018 – Die Qual der Wahl

Willkommen zu einer neuen Folge,

wie Tina an Bücher kam ohne sie zu kaufen! Und zwar ohne unfaire Mittel. Ich glaube, ihr könnt es nicht mehr lesen, aber es gab mal wieder einen Gutschein vom Arbeitgeber. Der war hart erkämpft und verdient. Ich habe dieses Jahr noch ein paar andere Dinge im Job umgesetzt als üblich und zum Teil wurde das erneut in Bücher umgesetzt. Ich gebe zu, es war ein sehr kleiner Teil, da Diego auch davon profitieren wollte.

Ja, was ist denn jetzt nun eingezogen? Ich sage euch, das war schwer, denn meine Wunschliste ist so lang… Wahrscheinlich genauso wie eure. Trotzdem sind es „nur“ diese beiden Schätze geworden:

„Das Mädchen, dass die Welt veränderte“ von Alfonso Pecorelli

Ich wünsche mir dieses Buch seit seinem Erscheinen 2017. Schon allein das farbenfrohe Cover mit der niedlichen Silhouette des kleinen Mädchens zog mich in seinen Bann. Und ich hoffe sehr, dass der Inhalt ebenso überzeugt, weil es um die Frage geht „Was geschieht, wenn der letzte Funken Menschlichkeit erloschen ist?“.

Die Antwort kenne ich nicht und ich möchte es auch nie am eigenen Leib erfahren, aber die achtjährige Marie macht sich auf, um genau das zu beantworten. Denn sollte sie es nicht schaffen, eine Antwort zu finden, so ist die Menschheit dem Untergang geweiht. Es beginnt eine Reise mit vielen Begegnungen und Abenteuern… Ich weiß nicht, ob die 221 Seiten für Kinder gedacht sind. Das werde ich euch sicherlich später berichten.

Was ich allerdings schon weiß, dass das Buch ganz wundervolle Illustrationen von dem münchner Künstler Jan Reiser enthält. Inzwischen ist auch das Taschenbuch beim Riverfield Verlag erhältlich, falls noch jemand überlegt und abwägt. Oder hat sich bereits jemand von euch in Maries Reise verliebt und kann mir kurz seine Meinung sagen? Oder ganz anders, wer möchte es mit mir lesen?

„The couple next door“ von Shari Lapena

Ja, ich weiß, es liegt eigentlich schon auf meinem SUB, aber auf englisch und ich mache jedes Mal einen riesigen Bogen darum. Da ich es unbedingt mit Spaß lesen will, ist das Taschenbuch nun in deutscher Sprache eingezogen. Bitte vergebt mir.

Der Thriller erschien 2017 in Deutschland bei Bastei Lübbe und ist als Taschenbuch erhältlich. Im englischsprachigen Raum füllte das Buch bereits unzählige Bestsellerlisten. Inhaltlich klingt es nach einer typischen Grundidee: Ein junges Elternpaar lässt ihr Baby in der Wohnung zurück um nebenan eine Dinnerparty zu besuchen, das Babyphone ist dabei, alles sollte gut gehen. Doch nachdem die Beiden in der Nacht zurück kommen, ist die Wiege leer, das Kind verschwunden…

Hier ist es mir wichtig, dass ich miträtseln kann und der Überraschungsmoment passt. Ich bin gespannt. Kennt ihr ähnliche Geschichten? Wäre das was für euch? Übrigens, wer die englische Variante gern in sein Shelf stellen möchte, möge sich bitte einfach melden.

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Share it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.