Unpacking Bookish Prophet Box „1001 Nights“

Liebe Buchmenschen,

lange ist das letzte Unpacking her, denn nicht jede Buchbox erobert nun mal mein Herzchen. Doch die letzte „Bookish Prophet“ – Box wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Julias Boxen hatten mich bisher immer überzeugt! Deutschland bietet dahingehend selten ähnlich gute Anbieter.

Schade, dass sie aufhört, aber die Gründe sind nachvollziehbar. Ich meine, kreiere mal ganz allein eine monatliche Box, schaffe das mit den Kunden, der Bezahlung und packe dann mal um die 400 Pakete. Das ist definitiv anstrengend. Den Service, den ein Kunde möchte, brauche ich hier wohl nicht zu erwähnen.

Also gesagt, getan, die letzte Box wurde bestellt und wie immer, habe ich mich im Nachgang gefragt, welches Buch wohl drin ist. Tja, wer Julias Blog „Miss Foxy Reads“ folgt, wird es dann doch recht schnell gecheckt haben, welches Buch sich hinter „1001 Nights“ verbirgt… Meine Vorfreude wurde durch diese Berechenbarkeit leider geschmälert. Dadurch und durch den langen, heißen Sommer, der unter anderen der Grund dafür war, dass die Box 2 Wochen später als geplant bei mir eintraf. Glücklicherweise bekam ich eine Info, dass es später werden würde, sonst hätte ich an meinem DHL-Boten gezweifelt.

Nun gut, soviel zur Vorgeschichte. Was war denn nun drin?

 

Der erste Blick in die Box offenbarte die Spoilerkarte. Die legte ich sachte beiseite, da ich die Infos zum Inhalt später lesen wollte. Darunter befand sich eine Hülle. Hübsches Muster dachte ich, aber wo findet sich darin das Thema wieder? Ha, das findet sich erst im Detail wieder! Schaut man genauer hin, sieht man lauter kleine Paläste im Muster. Die Hülle ist das zusätzliche Goodie für alle, die die XL-Box bestellt haben. Als Buchtasche definiert kann ich sie mir allerdings auch gut als Tablet-Hülle vorstellen. Gebrauchen kann ich sie auf jeden Fall.

Wiederum unter der Hülle befanden sich Kleinigkeiten, die mich kurz aufquietschen ließen. Zunächst einmal: Ich liebe, liebe, liebe die Magnetlesezeichen von Neverfades. Mal abgesehen davon, dass ich sie nie verliere, sind sie einfach so süß. Und nun schaut mich eine hübsche kleine Disney-Prinzessin an. Jasmin, welcome in meiner Sammlung! Thema getroffen und exklusiv für die Box gemacht.

Natürlich gab es eine Bookish Candle mit dem Namen „Wüstenwind“, ebenso exklusiv für die Box hergestellt. World of Candle fertigt, optisch und duftend, ganz fantastische Kerzen. Die vor mir stehende orangefarbene-Glitzerkerze riecht süßlich-frisch, ein Hauch von Orange ist dabei, soweit ich das beurteilen kann. Eine hübsche Deko, bei der ich oft überlegen werde, ob ich sie jemals anzünde.

Was wäre wohl noch typisch für den Orient und Buchmenschen? Natürlich Tee, exklusiv für die Box. Hier in Form von Bookish Tea mit dem Namen „Sharzad“, liebevoll verpackt in einer hübschen Dose. Tee geht immer, den ganzen Tag. Ich habe wahnsinnig viele Sorten und kann sagen „Sharzad“ schmeckt lecker. Ein Früchtetee mit genau der richtigen Süße um daraus einen Eistee zu zaubern.

Der Showdown in dunklem Papier wurde durch eine Karte vorbereitet: „Liebe Tina, möge dir die Magie stets Hoffnung schenken. Stefanie Hasse“. Handgeschrieben von der Autorin selbst. Nice! Und wie gesagt, wer Julias Blog folgt, weiß, dass sie Rep für Stefanie Hasses neues Fantasyschmankerl „Heliopolis“ ist. Dementsprechend packte ich genau dieses Buch aus. Der Überraschungsffekt blieb leider aus.  „Heliopolis – Magie aus ewigem Sand“ erschien Ende Juli und rotierte durch die Social Media – Kanäle mit allerhand positiven Feedback. Mal sehen, wie mir die orientalisch, magische Geschichte um die junge Akasha gefällt. Ihr werdet es noch erfahren.

Abschließend kann ich sagen, die Box gefiel mir inhaltlich wirklich gut. Mal sehen welchen Anbieter ich zukünftig ins Auge fasse. Vielleicht hat jemand Tipps für mich?

Na, was sagt ihr zu meiner ergatterten letzten Bookish Prophet Box? Welcher Inhalt gefällt euch am Besten? Habt ihr „Heliopolis“ gelesen? Wie fandet ihr es?

Liebe Grüße Tina (& Diego)

2 thoughts on “Unpacking Bookish Prophet Box „1001 Nights“”

  1. Hallo Tina,

    ich hab bisher noch nie eine Buchbox ausprobiert, da ich mir gerne gezielt Bücher ins Haus hole und bei denen der Stapel schon unendlich hoch ist. Die Box schaut aber wirklich toll aus, besonders den Tee finde ich aufgrund des heutigen Herbstanfangs ziemlich genial. (-:

    Viele Grüße, Ramona (#litnetzwerk)

    1. Hi Ramona,

      ich bekam auch erst durch meine beste Freundin mit, dass es in Deutschland überhaupt so etwas gibt.
      Aber je nach Anbieter sind wirklich tolle Dinge dabei. Mal sehen, welche Box ich noch so probiere.
      Und ja, der Tee ist herrlich, gerade jetzt.

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.