Montagsfrage vom 24.05.2021 – Welche Bücher wurden euch mit dem Satz ‘Das musst du unbedingt lesen’ empfohlen, habt ihr aber bis jetzt noch nicht gelesen?

Hallöchen liebste Buchmenschen,

ja, ich bin wieder da. Knapp 2 Wochen war mal wieder Funkstille auf dem Blog. Auf Social Media bin ich zwar öfter unterwegs gewesen, aber auch dort nicht jeden Tag. Ich gehe es entspannter an – wie prophezeit. Und tara, es stresst mich inzwischen nicht mehr, dass es Wochen gibt, an denen kein Beitrag erscheint. Dafür hatte ich viel entspannte Lesezeit, ein schönes Pfingsten mit Ausflügen in die Natur und nun meinen eigentlichen Buchmesseurlaub (dazu kommt diese Woche noch ein Beitrag).

Die Montagsfrage von „Lauter & Leise“ schwänze ich bereits eine Weile. Im Februar habe ich zuletzt teilgenommen. Begründet ist es hier genauso: Ich mag mir keinen Druck mehr machen. Klar, reizt es mich über die Fragen nachzudenken und passende Antworten online zu stellen, nur nicht mehr mit Prio. Dazu kommt, dass mich nicht jede Frage anspricht. Das passiert, ist ok. Die aktuelle Montagsfrage MUSS und WILL ich trotzdem beantworten, weil es ein Vorschlag von mir selbst war. Das wäre jetzt komisch, das ausfallen zu lassen. Danke an Jennifer von „Lesen in Leipzig“, die mich gestern unbewusst darauf aufmerksam gemacht hat.

Welche Bücher wurden mir mit dem Satz „Das musst du unbedingt lesen!“ empfohlen?

Ich gebe offen zu, ich habe total vergessen, dass ich diese Frage als Vorschlag in den Raum geworfen habe. Das ist, glaube ich, auch schon einige Monde her. Es sei mir bitte verziehen. Welche Leseratte, welcher Booknerd, welcher leidenschaftliche Weltenentdecker zwischen den Seiten kennt diese Sätze nicht?

„Wie, das hast du nicht gelesen? Das solltest du unbedingt nachholen.“

„Oh, das ist echt gut, kann ich nur empfehlen.“

Besser sind dann noch Empfehlungen, die eigentlich über Dritte kommen, die mit diesem Satz im Zusammenhang stehen: „Das soll richtig, richtig gut sein. Ich denke, das könnte etwas für dich sein.“

Ein anderes Thema sind übrigens Situationen, in denen man mir ein Buch „vor die Nase“ hält und mich fragt, ob das gut ist, weil ich ja lese und das kennen müsste…Leute, selbst wenn ich so viel Zeit hätte, um dass alles zu lesen, ich lese doch nicht jedes Buch oder habe eine Meinung zu allem, was man Buch nennt! Sorry, wollte ich nur einmal los werden. Das macht mich dezent aggressiv. Einfach freundlich formulieren, ob ich das Buch kenne und etwas dazu sagen kann – damit kann ich gut leben (bitte ohne die Frage, warum ich das ggfs. nicht kenne). So viel dazu.

Jetzt zum Eigentlichen, den Empfehlungen. Allem voran „Totenblick“ von Markus Heitz. Den Thriller/Krimi, wie auch immer, habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen. Eine Empfehlung über Dritte, kein Wunschlistenbuch. Lesen werde ich es trotzdem, weil Markus Heitz schon ne Marke an Autor ist, die mir sympathisch rüber kommt, auch wenn er makabere Dinge erzählt.

„Palace of Glass“ bekam ich ebenso geschenkt. Hier passte es gut, weil ich Fantasy gern lese und Spoiler, mich der 1. Band dann begeistern konnte. Ich meine, Hallo(!), eine Welt, in der es verboten ist, sich zu berühren, begabte Menschen, die dich durch Berührung dein Inneres lesen können, ein Großbritannien zwischen Moderne und Mittelalter – das fetzt.

„Die Seiten der Welt“ ist eine von vielen Empfehlungen aus der Bloggerwelt. Die nehme ich gern an, vor allem durch Rezensionen oder Social Media. Mir wird dahingehend nichts aufgedrängt und ich profitiere von, ja, ich nenne es „Fachwissen“. Man kennt seine Pappenheimer. Die Trilogie begann ich bereits als Hörbuch. Jedoch möchte ich das umfangreiche biblio-intensive Werk lieber lesen.

Weiterhin fiel mir „Frühstück mit Elefanten“ und die „Scythe“-Reihe durch Empfehlungen aus der Buchbubble auf. Beides liegt nach wie vor auf dem SUB – doch ich bin mir sicher, das sie mir zusagen werden. Lustigerweise sind viele Bücher auf meinem SUB durch BuchbloggerInnen bei mir eingezogen. Rezensionen und Austausch fördern das im großen Maße. Jeder kann mir das bestätigen. Ich könnte also noch viel mehr Bücher nennen, die hier aufgrund Empfehlungen eingezogen sind. Es sprengt nur den Rahmen. Ich könnte förmlich eine Beitragsserie daraus machen. Mit viel Zeit, wenn ich wollte. Versteht mich, wenn ich aktuell in dieser Zeit lieber die Seiten dieser Werke lese und umblättere.

Liebe Grüße Tina (& Leo)

Share it

4 thoughts on “Montagsfrage vom 24.05.2021 – Welche Bücher wurden euch mit dem Satz ‘Das musst du unbedingt lesen’ empfohlen, habt ihr aber bis jetzt noch nicht gelesen?”

  1. …auch schön folgende Situation:
    Ich werde in einer wie auch immer gearteten Ansammlung von Menschen als passionierter Leser und Blogger geoutet, und plötzlich fliegen mir ungefragt Autoren-Namen um die Ohren (von denen mir nicht ein einziger bekannt ist) und wie selbstverständlich wird versucht, mich in ein Gespräch über Fantasy-Ninja-Vampir-Krieger-Mittelerde-Elfen zu verwickeln. Mein verzweifelter Versuch, mich zu erklären, wird mit den Sätzen “Wie, das kennst du echt nicht? Da hast du echt was verpasst. Musst du unbedingt lesen!” abgeschmettert und der Monolog beinah nahtlos fortgeführt – natürlich ohne sich auch nur mit einem Wort nach meinen Interessensgebieten zu erkundigen bzw. mich zu Wort kommen zu lassen Da hilft nur eins: Flucht auf´s Klo! Und danach den “literarischen” Selbstdarsteller großflächig umgehen…!
    …nur einmal habe ich es nicht rechtzeitig zum Klo geschafft und mir entfleuchte “Nein, danke, ich lese nur anspruchsvolle Literatur!”. In dem Fall fand ich mein Gegenüber aber auch so unsympathisch, dass es mir egal war, ob er mich für ein arrogantes A……ch hält.

    Gruß
    Andreas

    1. Oh je, Andreas, das klingt ja nach actionreifen Chaos. Dass ein Buchmensch vor anderen Buchmenschen flüchten muss, ist ja furchtbar.
      Allerdings sind das die Anekdoten des Lebens, die sich lohnen zu erzählen. Danke dir.

Schreibe einen Kommentar zu Tina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.