Montagsfrage vom 17. Dezember 2018: Literarische Adventskalender?

Guten Abend meine Lieben,

neue Woche, neue Runde. Ich bleibe meinem Versprechen tatsächlich nicht treu und blogge weniger als gedacht. Der Weihnachtsrummel hat mich gepackt, inklusive der sogenannten Qualitytime. Ich nutze meine Zeit neben dem Alltag lieber dazu, liebe Menschen zu treffen, mich in Weihnachtsstimmung zu halten und die Arbeitskollegen mit jeder Menge Plätzchen bei Laune zu halten. Ich hoffe, ihr verzeiht mir das, denn ich bereue es absolut nicht.

Allerdings habe ich gerade richtig Lust auf die neue Montagsfrage. Auch wenn die Uhrzeit eher nach dem Bett schreit. Also, diese Woche hat Antonia von „Lauter & leiser“ einfach nur zwei Worte geliefert:

Literarischer Adventskalender?

Danke Antonia für den riesigen Interpretationsspielraum bei dieser „Frage“. Es Geistern ja genug Varianten von Weihnachtskalendern herum. Von Kosmetik-, Tee-, über Gewürz-, Erotik- zu den traditionellen Schoki-Kalendern – alles ist dabei. Dieses Jahr sind es bei mir tatsächlich 4 (!) Kalender. Und heftige 2 (!) davon sind literarisch. Zumindest fallen sie unter meine Vorstellung von literarischen Adventskalendern.

Zum einen ein Schoki-Kalender, in dessen Türchen Zitate von berühmten oder weniger berühmten Dichtern/Schriftstellern stehen. Natürlich behandeln alle Zitate thematisch Weihnachten. Und zum Anderen lese ich jeden Tag eines von 24 Kapiteln aus Maja Lundes „Die Schneeschwester“. Man siehe also, ich mache den Hype irgendwie schon mit. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass davon nichts wirklich geplant war. Der Zitate-Kalender war ein Geschenk von meiner Oma und das Buch lächelte mich ohne Hintergedanken in der Buchhandlung verführerisch an.

Generell bin ich kein Mitläufer von solchen besonderen Adventskalendern. Ich stehe auf Do it Yourself – Bastelkalender, aber auf so vorgefertigte Spezialsachen eher nicht. Ich finde, die meisten „literarischen Kalender“ sind nicht so aufregend, so dass man lieber zu den 24 Türchen mit Schokolade greift. Und die wirklich interessanten, mit literarischen Goodies gefühlten, Kalender haben meist deftige Preise, sind limitiert und es mir nicht unbedingt wert.

 MeinRésumé: Bleib beim Schoki-Kalender oder bastel dir selbst einen literarischen Kalender.

Na, wie sehr ihr das? Gibt es bei euch einen special Adventskalender oder doch ganz einfach mit Bildchen?

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.