LBM 2018 Tag 1 & 2 – Lesungen & Blogger einmal live sehen

Einen wunderschönen guten Tag meine Lieben,

die aufregenden Messetage sind nun vorbei. Ich warte allerdings noch auf den besagten „Messeblues“ und kämpfe heute eher mit einer leichten Migräne, da mein Kopf die letzten Tage noch verarbeiten muss. Ich habe wahnsinnig viel gesehen, erlebt und kennen gelernt. Zwar noch mit Privat-Ticket, aber das hat dem Ganzen zunächst keinen Abbruch getan.

 

Tag 1, Donnerstag, 15. März 2018

Ich Glückliche hatte tatsächlich für die ganze Messezeit Urlaub bekommen und plante im Schnitt 6 Stunden dort zu verbringen. Die restliche Zeit wollte Diego schließlich auch etwas von mir haben. Am 1. Tag war noch nicht wirklich viel angesagt. Es lief alles nach dem Motto: Ankommen und genießen. Obwohl das Ankommen schon interessant war. Die Leipziger Verkehrsbetriebe gaben sich allerhand Mühe, jedoch war der Ansturm riesig. Ich war auf den Kuschelmodus in der Bahn eingestellt, also Schwamm drüber. Dafür strahlte die Sonne in all ihren Zügen, der Frühling schien einzuziehen, zumindest an diesem Tag…

2 Lesungen standen für mich auf dem Programm, die ich bereits in meiner Messeplanung erwähnt habe. Pünktlich 12 Uhr saß ich demnach auf der Leseinsel Fantasy und lauschte Akram El-Bahay, der aus „Bücherstadt – Die Bibliothek der flüsternden Schatten“ las. Wie es der Zufall so wollte, begegneten mir dort Luise von „Cook Bake Book“ und Sophie von „a reader lives a thousand lives“. Ich freute mich riesig, dass Luise mich erkannte, da wir uns bisher nur einmal gesehen hatten. Der obligatorische Visitenkartenaustausch wurde vollzogen und in Gedanken bedankte ich mich schon mal bei Sandra von „Piglet an her Books“, die mir die Bestellung von Visitenkarten nahe gelegt hatte. Die Leseung selbst war amüsant, da der Autor die Stimme verstellte um den Protagonisten hervorzuheben. Nur klang es ein wenig zu hoch für einen 25-jährigen Dieb. Die Signierstunde im nachhinein habe ich mir, wie Luise, nicht entgehen lassen.

 

ergattert & signiert – Bücherstadt (Foto von buchpfote.de)

 

Nachdem sich die Wege der zwei Mädels und mir trennten, bin ich durch Halle 2 geschlendert, bevor die nächste Lesung von Ella Blix zu „Der Schein“ erwartete. Meine Vermutung, dass es mich magisch durch die Jugend- und Fantasyliteratur ziehen würde, bestätigte sich. Gerade Carlsen hatte es mir angetan. Schließlich steht der Verlag für große Namen wie J.K. Rowling und Philip Pullman. Eine kleine Überraschung fand ich an dem Stand dann doch: Stephenie Meyers „Biss“ – Reihe hat eine Neuauflage bekommen . Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich bin aus Edward und Bella herausgewachsen. Dafür bewunderte ich umso mehr die Neuauflage von Pullmans „His Dark Materials“-Triologie. Schande über mein Haupt, dass ich sie noch nicht gelesen habe. Ich gelobe Besserung und werde in nächster Zeit erst einmal „Über den wilden Fluss“ lesen.

 

Carlsen (Foto von buchpfote.de)

 

Die Stunde verging schnell und zack saß ich erneut auf der Leseinsel Fantasy. Das Autorinnenduo, Antje Wagner und Tania Witte, erzählte ein wenig über ihre Zusammenarbeit als Ella Blix. Es war wirklich total interessant, da die Zwei äußerlich als auch charakterlich so verschieden sind, wie sie auch selbst erwähnten. Das wird wohl auch das Geheimnis ihrer Zusammenarbeit sein – sie ergänzen sich. Fanfact: Jeder einzelne Satz des Buches ging durch beide Hände und jedes einzelne Kapitel ging im Schnitt zehn Mal zum gegenlesen und korrigieren durch die jeweils andere Autorin. Auch nach dieser Lesung ergatterte ich Buch und Autogramm. Übrigens werde ich meine Messe-Neuzugänge noch separat vorstellen.

 

ergattert & signiert – Der Schein (Foto von buchpfote.de)

Ella Blix (Foto von buchpfote.de)

 

Am späten Nachmittag folgte ein lang ersehntes Treffen mit Yasmina von Federtanz, die für 2 Tage mit einer Freundin angereist war. Gemeinsam schlenderten wird durch die Hallen, unterhielten uns über Dieses und Jenes und lernten uns in Realität kennen. Yasmina verfiel bei den Ständen vom Sternensand – und Drachenmond-Verlag dem Messerausch und erhöhte ihren SUB damit ordentlich. Damit war der 1. Tage LBM auch schon wieder vorbei und ich bin völlig k.o., aber zufrieden zu hause angekommen.

Ich, Yasmina und Christina (ich hoffe, ich habe den Namen korrekt geschrieben) (Foto von buchpfote.de)

 

Tag 3, Freitag, 16. März 2018

Am Morgen bin ich aufgewacht, habe aus dem Fenster geschaut und dachte nur: Nee, oder? Gestern war doch noch Frühling. Ein grauer Himmel und es regnete. Nun gut, ich bin als Hundehalter abgehärtet, mir soll es egal sein. Aus dem Regen wurde nur irgendwann Schnee und spätestens zum Ausstieg an der Messe hatte ich das Bedürfnis den Weihnachtsbaum wieder raus zu holen. Wie gut, dass es Messehallen gibt und alles Indoor stattfindet. Nichtsdestotrotz bin ich überpünktlich erschienen, schließlich war ich verabredet. Zum Glück war die Messe gegen 10:30 Uhr noch nicht so überladen, so dass ich die Riege von Boggern, die meine Freundin Sandra mit sich führte, nicht übersah. Um ein paar Namen zu nennen: Julia von Miss Foxy reads, Sandy von Black Tea Books und Mareike von Reading Penguin waren dabei. Es ist immer wieder angenehm die Menschen hinter den Büchern zu sehen, ich kann mich da wirklich nur wiederholen. Gemeinsam sahen wir uns in Halle 5 ein Gespräch zum Thema „Blogger, Youtuber & Co.“ an. Interessant, aber neu waren die Informationen nicht, auch wenn Stellverteter von Carlsen und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels dabei waren. Im nach hinein querte ich mit einer Freundin erneut die Hallen. Mir wurde klar, dass ich Donnerstag an sich Halle 2 kennenlernte, aber der Rest bliebe unangetastet. Mein Ziel war es, das schnell zu beheben. Ebenso wurde es Zeit ein paar Goodies in Form von Leseproben, Lesezeichen, Carlsens Blog Planer, Vorschauen und anderes abzustauben. Keine Angst, es hielt sich bei mir noch in Grenzen. Meine Freundin hingegen hatte die ein oder andere Tasche dabei, aber warum auch nicht.

Mittags ließ ich mich erneut an der Leseinsel Fantasy nieder. Genau, wieder Halle 2. Ich hätte dort einziehen sollen. Yasmina wartete bereits auf die Lesung von Neal Shusterman, der aus seinem 2. Band von „Scythe“ lesen sollte. Er kam auch, aber in den knappen 30 Minuten wurde kein Wort gelesen, sondern Shusterman philosophierte mit dem Moderator über das Schreiben, Hintergründe, Charaktere und seinen Erfolg. Schade! Ich war enttäuscht und das Buch landete ebenso wenig in meinen Rucksack. Mal abgesehen davon, dass ich Band 1 erst mal lesen müsste.

 

Neal Shustermann (links) (Foto von buchpfote.de)

 

Yasmina musste alsbald den Heimweg antreten und ich hoffe, dass wir noch einmal die Möglichkeit finden, uns erneut zu treffen. Vielleicht ja auf der FBM im Oktober? Wer weiß. Es standen noch 2 lesungen aud dem Plan, bevor ich in das Schneechaos heraustreten sollte.

Anne Freytag las aus ihrem neuen Roman „Nicht weg und nicht da“. Natürlich erneut in Halle 2, nur so nebenbei erwähnt. Die letzten zwei Romane der Bestsellerautorin wurde für den deutschen Literaturpreis nominiert, daher war meine Neugier auf ihre Lesung riesig. Ich war nicht die Einzige, die Lesung war sehr gut besucht und die Stimme der Autorin erfüllte die Räumlichkeit. Leider hat es mich nicht vom Hocker gerissen. Ich kann noch nicht mal sagen warum. In dem Moment war es mir zu tiefsinnig und der Perspektivenwechsel hat mir auf Anhieb nicht gefallen. Ähnlich erging es mir bei Elisabeth Herrman, die ihren Jugendthriller „Zartbittertod“ vorstellte. Hier war es eine Nummer zu träge und abgehakt. Das waren die ersten Enttäuschungen auf der LBM. Aber im Endeffekt war es zu verschmerzen.

Anne Freytag (rechts) (Foto von buchpfote.de)

Elisabeth Herrmann (Foto von buchpfote.de)

 

Gegen 16:30 Uhr bin ich zurück in die Realität gekehrt. Und dem Schnee. Dem vielen Schnee. Es war wirklich sehr viel Schnee. Zur Belohnung, dass ich es überhaut nach Hause geschafft habe (absolutes Chaos), gab es eine riesige Portion Nudeln und die Aussicht auf weitere tolle Tage auf der LBM.

Und nun zu euch: Wie habt ihr die ersten 2 Tage erlebt? Seid ihr überhaupt zur Messe gekommen? Oder hattet es vor und der Schnee hat euch den Rest gegeben? Welche Lesungen habt ihr besucht?

Den nächsten Bericht über Samstag und Sonntag werde ich euch natürlich nicht vorenthalten. Dennoch erscheint er separat.

Viele Grüße Tina (& Diego)

 

Share it

8 thoughts on “LBM 2018 Tag 1 & 2 – Lesungen & Blogger einmal live sehen”

  1. Huhu Tina!
    Man, jetzt habe ich so einen langen Kommentar geschrieben und dann lädt die Seite sich auf einmal neu… Es war auf jeden Fall sehr schön, dich auf der Messe zu treffen, nachdem wir uns im Dezember ja nur recht kurz kennengelernt hatten. Und wuhu! Ich stehe sogar in deinem Messebericht 😀 Ich werde meinen vermutlich heute Abend schreiben 🙂
    Endlich habe ich auch (*hust* Prokrastination) mal ein bisschen Zeit über deinen Blog zu stöbern und ich finde es sehr gut, dass Sandra dich zum Bloggen gebracht hat. Magst du vielleicht noch ein Tool einarbeiten, dass man dir folgen kann?

    Liebste Grüße,
    Mareike

    1. Hey Mareike,

      schön, dass du zu mir gefunden hast. Ich hoffe, wir bekommen noch einmal länger die Möglichkeit mal zu quatschen.
      Ich bin auch froh mit bloggen angefangen zu haben. Mal sehen, was sich noch ergibt.
      Ja, die Folge – Funktion. Ich bin da noch ein wenig unentschlossen. Zum einen weiß ich nicht, welches Plugin das Beste ist, zum anderen wird es mit der Datenschutzrichtlinie ab Ende Mai nicht einfacher…

      VG Tina

  2. Hey Tina!
    Ich möcht die LBM am liebsten nochmal von vorne erleben, es war so schön 😀
    Es war auch echt toll dich im echten Leben zu treffen, und ich hoffe auch sehr, dass wir uns auf der FBM wieder sehen – ich werde am Wochenende da sein! 🙂
    Ich werde dann vermutlich auch aus dir gelernt haben und mir vorher einen Plan machen wo ich hin möchte, vermutlich laufen wir uns dann spätestens über den Weg (wenn wir uns nicht vorher verabredet haben ;)) xD
    (Und Kristina schreibt sich so ;))
    War schön dich getroffen zu haben!

    LG Yasmina

    1. Hallo Yasmina,

      nach der Buchmesse ist vor der Buchmesse. Frankfurt steht bei mir auch im Kalender.
      Wahrscheinlich von Freitag bis Sonntag, wenn alles nach Plan klappt.
      Dann werden wir uns sicherlich treffen, ich freue mich.

      LG Tina

  3. Hi,

    ein toller Messebericht, denn ich gern in meine Liste aufgenommen habe :)! Ich finde vor allem bemerkenswert wie viele Lesungen und Vorträge du mitgenommen hast, ich bin immer leicht verpeilt, daher verpasse ich viel zu viel. Das nächste Mal muss ich mich an dich dran hängen :D!
    Und ich beneide dich hammerhart um Ava Reeds neues Buch :)!

    LG Piglet <3

    1. Du bist nicht verpeilt, du hast einfach nur Termine, die vor gehen 😉 Ich hab dich natürlich gern dabei.
      :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.