Duftige DIY-Blogtour zu „Die Duftapotheke – Das Rätsel der schwarzen Blume“: Lavendelperle

/Werbung/

Willkommen zur Blogtour des 2. Bandes der „Duftapotheke“,

nachdem Sandra von „Piglet and her Books“ euch bereits mit zwei brillanten Do it Yourself – Beiträgen zu Duftölen (hier) und Duftkerzen (hier) verwöhnt hat, sind nun Diego und ich dran.

Doch was machen wir nur?

Nach einer gefühlten Ewigkeit hatte ich nun wieder die Gelegenheit die Protagonistin der Duftapotheke, Luzie Alvenstein, in der Villa Evie zu besuchen. Natürlich wollte ich wissen, wie es ihr nach der Geschichte im 1. Band geht, wie ihre Ausbildung zur Duftapothekerin verläuft und ob sie mir eine Idee für die Blogtour mitgeben kann.

Doch viel Zeit hatte sie leider nicht, denn in ihrer neuesten Mission in „Die Duftapotheke – Das Rätsel der schwarzen Blume“ muss sie das verschwundene Meteorpulver wiederfinden. Denn nur dieses Pulver lässt die Düfte zu etwas Einzigartigem werden, sodass der Vater ihres Freundes Mats gerettet werden kann. Wie die Geschichte ausgeht, verrate ich euch selbstverständlich nicht, aber Luzie hat mir einen Wink für die Blogtour gegeben: „Tina, stell doch etwas her, was du selbst gern benutzt und du in Duftschwaden förmlich versinkst.“.

Tja, was soll ich sagen, ich stelle euch heute und kommende Woche je ein Rezept für ein duftiges Bad vor!

Die Lavendelperle

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  1. Getrocknete Lavendelblüten, die solltet ihr entweder im Reformhaus oder bei der Kräuterhexe, ähm, beim Kräuterhändler eurer Wahl finden.
  2. 2 EL Sheabutter, auch die könntet ihr im Reformhaus finden, aber achtet darauf, dass es zu 100% Sheabutter ist und nichts Gemischtes.
  3. Ein paar Tropfen Lavendelöl, das inzwischen in jeder Drogerie in kleinen Fläschchen vorrätig sein sollte.
  4. 2 EL Kakaobutter, die gibt es in Biomärkten oder Drogerien zu kaufen.
  5. 2 EL Kokosöl, ebenso erhältlich in Biomärkten oder Drogerien.

Arbeitsutensilien bzw. Material nicht zu vergessen:

  1. Eiswürfel- oder Pralinenformen, Silikonformen machen sich übrigens sehr gut
  2. 1 kleiner Topf
  3. 1 Esslöffel
  4. Klarsichtfolie
  5. Wer das Selbstgemachte gern verschenken möchte, dann noch Geschenktütchen, kleine Schildchen, Schleifen etc.

Auf geht’s:

Kakaobutter, Sheabutter und Kokosöl in einem Topf schmelzen, gelegentlich umrühren und zum Schluss einige Tropfen Lanvedöl hineingeben. Wie viel ist jedem selbst überlassen. Der Eine kann sich in den Duft reinlegen, der Andere mag es dezent.

Dann füllt ihr die Förmchen halbvoll mit Lavendelblüten und gießt anschließend die geschmolzene Kakao-Sheabutter-Kokoöl-Flüssigkeit in die Förmchen.

Zuletzt benötigt ihr Zeit, denn das Ganze muss aushärten. Meine Empfehlung: Stellt es über Nacht in den Kühlschrank.

Sobald die Perlen ausgehärtet sind, lassen sie sich gut aus der Form stupsen. Verpackt sie dann in Klarsichtfolie und lagert die Perlen kühl. Meiner Erfahrung nach, ist Zimmertemperatur nämlich schon zu warm.

Zum Verschenken der Lavendelperlen lohnen sich kleine Klarsichttütchen. Hübsch mit einer Schleife und einem Anhänger verziert, macht das richtig was her. Genauso wie das Badeerlebnis selbst.

Ich hoffe, das Rezept ist für euch genauso einfach umzusetzen wie für mich und ihr benötigt keinen Duftplan wie Luzie aus der Duftapotheke.

Ach ja, das soll es noch gar nicht gewesen sein! Kommen wir zum…

…Gewinnspiel

Dank des Arena Verlags haben wir die Chance exklusiv an euch ein „Die Duftapotheke“-Paket zu verlosen, das beinhaltet:

  • „Die Duftapotheke – Ein Geheimnis liegt in der Luft“ – Teil 1 der Reihe
  • „Die Duftapotheke – Das Rätsel der schwarzen Blume“ – Teil 2 der Reihe
  • je ein Produkt, welches Sandra und ich hier in unseren Beiträgen herstellen

Und wie könnt ihr in den Lostopf springen?
Beantwortet die Fragen unter den jeweiligen Beiträgen mittels Kommentar. Für jede Antwort auf eine Frage erhaltet ihr ein Los, am Ende könnt ihr also ordentlich Lose sammeln. Diese landen alle im Lostopf aus dem dann Sandra, Diego und ich den Gewinner ziehen. Also seid auch beim nächsten Mal wieder dabei! Die Frage diese Woche lautet:

Welche Düfte ziehen euch mehr an, fruchtige oder blumige Düfte?

Und jetzt noch schnell die Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich und mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich. Solltest du unter 18 sein, dann benötigst du das Einverständnis eines Erziehungs- oder Sorgeberechtigten.
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der Gewinner oder die Gewinnerin einverstanden, öffentlich auf den teilnehmenden Blogs und den zugehörigen Social Media-Accounts mit Namen genannt zu werden.
  • Die Gewinne werden vom Arena Verlag gesponsert. Der Versand erfolgt über uns. Mit Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass im Gewinnfall eure Adresse an uns weitergegeben und ausschließlich für den Buchversand genutzt wird.
  • Eure Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nach Versand des Gewinnes gelöscht.
  • Das Gewinnspiel endet am 07.11.2018!

Viel Glück und liebe Grüße Tina (& Diego)

Share it

29 thoughts on “Duftige DIY-Blogtour zu „Die Duftapotheke – Das Rätsel der schwarzen Blume“: Lavendelperle”

    1. Hey Mandy!
      Damit springst du in den Lostopf.
      Falls du gewinnst, wirst du aber eher blumige Düfte bekommen 😉

      Liebe Grüße
      Tina

  1. Liebe Tina,
    vielen Dank für die schöne Blogtour. Die Lavendelperlen werde ich definitiv ausprobieren – für mich selbst, aber sicherlich auch zum Verschenken und auch für die bevorstehenden Adventsbasare (bei uns würde schon aufgerufen, etwas beizutragen).
    Ich finde blumige Düfte ganz wunderbar: Lavendel, Rose, Veilchen, Maiglöckchen.
    Gerne würde ch auch einmal in die Diftapotheke „hineinschnuppern“. Ich habe schon viel davon gehört und auch dein Beitrag hat mich ganz neugierig gemacht.
    Herzliche Grüße sendet
    Barbara

    1. Hallo Barbara,

      gerne doch! Die Blogtour und das kreative machen mir besonders Spaß, die Bücher kann ich definitiv empfehlen. Sie lesen sich super.
      Da bin ich mal gespannt, ob die perlen beim basar genauso gut ankommen wie bei mir.

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Oh, was für eine süße Idee das muss ich unbedingt ausprobieren. Da ich ein totaler Apfel Fan bin, würde ich fruchtige Düfte sagen. Bis auf Orange mag ich eigentlich alle fruchtigen Düfte total gerne. Beeren riechen auch so lecker

    1. Hey Wayland,

      ich merke schon, die Fruchtliebhaber dominieren eindeutig.
      Und damit springst auch du in den Lostopf.

      Liebe Grüße
      Tina

  3. Hallöchen ☺️
    Ich mag total gerne fruchtige Düfte, am liebsten Erdbeere, Kiwi oder Blaubeer

  4. Hallo und vielen Dank auch für diesen wunderbaren Beitrag zur Blogtour! Das Rezept ist sehr schön und eine tolle Idee!

    Ich mag lieber fruchtige Düfte, z. B. Äpfel und Mango.

    Liebe Grüße
    Katja

    1. Hi Katja,

      danke für deine Kommentare.
      Es freut mich, dass die die Rezepte gefallen.

      Liebe Grüße
      Tina

  5. Ganz klar blumige Düfte Lavendel oder Rosenduft gefällt mir dabei am besten. Ich gehe selbst eher selten baden, aber das wäre ein tolles Mitbringsel. Werde es auf jeden Fall ausprobieren danke für den Beitrag!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    1. Hi Kerstin, yes, ich mag auch lieber die blumigen Düfte. Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Liebe Grüße Tina

  6. ich mag generell eher fruchtige Düfte. Allerdings finde ich auch den Duft von Lavendel oder Rosenduft richtig toll!

    1. Liebe Janna,

      viel Spaß dabei und wenn du weitere Variationen entwickelst, gib sie weiter 😉

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar zu Melanie kurt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.