Montagsfrage vom 22. Oktober 2018

Guten Abend liebste Buchgemeinde,

mein Urlaub hat begonnen und ich liege inzwischen in einem Hotelbett im Harz. Die Reise mit dem Zug war umständlicher als ich dachte, denn, wer hätte es gedacht, gab es spontane Fahrplanänderungen. Lustigerweise stand das für die Rückfahrt schon eher fest… Aber ich will mich mal nicht ärgern, jetzt bin ich ja da und morgen geht’s ab in die Natur, Stempel für die Harzer Wandernadel sammeln.

So, bevor ich, wie Diego gerade, ins Land der Träume ziehe, kommen wir zur Montagsfrage von „Lauter und Leiser“:

Leihst du Bücher aus Bibliotheken aus? Wenn ja: warum, wenn nein: warum nicht?

Ich leihe nicht aus. Früher dagegen schon. Zu Schulzeiten bin ich regelmäßig in die Bibliothek gegangen. Schon allein aus Kostengründen. Denn so viel Geld, mir mal alle Harry Potter – Bände oder andere Bücher zu kaufen, hatten wir nicht. Tja, und als Buchverschlinger braucht man ständig den Stoff, also bin ich zu unserer Stadtteilbibliothek gegangen. Heute kann ich mir die Bücher selbst leisten, zudem gibt es mit Medi Mops & Co. gute Second Hand – Alternativen.

Aber ist das der Grund, dass ich nicht mehr in die Bibliothek gehe? Wahrscheinlich nicht. Es ist vor allem die Bequemlichkeit und ein Zeitfaktor. Um in Ruhe zu stöbern und um das Geliehene wieder zurück zu bringen, benötigt man Zeit und die ist rar. Zudem kann ich meinen Vierbeiner nicht mitnehmen und wenn ich es mir aussuchen kann, Bibo oder Diego, dann ist die Entscheidung klar. An sich sind es lahme Ausreden, klar, ich geh schließlich ebenso mal in die Stadt oder ins Kino oder sonst etwas ohne Diego.

Ich weiß es nicht, mich zieht es einfach nicht mehr in die Bibliothek, obwohl mein Ausweis noch zu Hause liegt. Mein SUB ist groß genug um davon zu leben. Genauso bescheren mir andere Bucherlebnisse neue Bücher. Ja, ich denke, ich selbst benötige aktuell einfach keinen Bibliotheksbesuch. So einfach, so klar, warum auch nicht?

Wie steht ihr zum Bibliotheksbesuch? Nutzt ihr die Möglichkeit in der Freizeit? Wegen Studium oder Schule? Oder absolut gar nicht? Ich bin gespannt.

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.