Buchige Neuzugänge KW 15/2021 – Von Nachfolgern und “man gönnt sich ja sonst nix”

Hallöchen bookish People,

es ist Freitag. Die Woche Urlaub so gut wie vorbei. Dafür, dass man nicht sooo viel unternehmen kann, kam bei mir null Langeweile auf. Ich habe meine ewig aufgeschobenen To Dos abgearbeitet, gelesen, war mit Leo unterwegs, habe “Shadow & Bone” gesuchtet und vor allem habe ich versucht, mich nicht zu stressen. Super ausgeruht fühle ich mich nicht, aber das liegt eher am frühen Gassigang als an allem anderen. Eine Woche länger Urlaub wäre schon noch schön. Doch der Buchmesseurlaub Ende Mai ruft ja bereits “Hier bin ich!”. Ja, ich weiß, welche Buchmesse denn? Tja, den Urlaub aufgrund Pandemie woanders hinschieben ist leider nicht so einfach. Von daher, shit happens.

So, jetzt gehts zum Hauptthema: Neue Bücher! Juhu, ich kaufe mehr als ich lese und es ist mir sowas von egal. Noch. Am Ende des Jahres wird mein SUB mir sagen, zu was das Ganze führt. An sich habe ich Bücher bestellt, Folgebände, Wunschlistenbücher, wie so oft, dann abgeholt und weil ich einmal im Buchladen war, naja, ihr kennt das bestimmt, kam eben spontan noch etwas dazu.

“Fade Away” von Anabelle Stehl

Band 2 der “Away” – Reihe ist also eingezogen. Nachdem “Break Away” einen guten Eindruck für ein Debüt gemacht hat und ich neugierig auf Kyras Geschichte bin, wundert das sicherlich niemanden. Kyra ist die Schwester von Noah, dem männlichen Protagonisten des 1. Bandes, in dem bereits ein Teil ihrer Vergangenheit offenbart wurde. Sie ist tough, besitzt eine gute Menschenkenntnis und vor allem lässt sie sich nicht verbiegen. Dass sie in “Fade Away” Psychologie in Berlin studiert, anonym einen feministischen Podcast betreibt und sich natürlich verknallt, spricht für New Adult, wie ich es gern mag – mehrere Facetten und ä bisschen Liebe. Über 430 Seiten hat Anabelle Stehl Zeit zu überzeugen. Ich hoffe, dass ich besser rein komme als im vorherigen Band. Mit Kyra werde ich weniger Probleme haben als mit Lia, denk ich.

“All this Time – Lieben heißt unendlich sein” von Mikki Daughtry & Rachael Lippincott

Ich habe mir das Buch schon längst in den Kalender geschrieben. Mitte März ist es erschienen, aber ich wusste nicht, ob ich es kaufen sollte oder nicht, weil die Story definitiv super traurig werden wird. Andererseits kann es nur gut sein. Vielleicht kommt euch bei dem Bild ein ähnliches Cover in den Sinn? Kleiner Tipp: Es gab einen Film dazu. Jep, 100 Punkte für den Kandidaten! Es sieht dem Cover von “Drei Schritte zu dir” ähnlich und ist auch von zwei der drei ursprünglichen AutorInnen geschrieben. Zu “All this Time” gibt es (noch) keinen Film. Ich bin ehrlich, ich weiß noch nicht, wann ich zu dem Buch greifen werde. Es geht um Trauerbewältigung, die Wut darüber, jemanden, dem sein Herz gehört hat, verloren zu haben, dass niemand das versteht – zumindest ergeht es Kyle so bis er Marley kennenlernt, die seine Gefühle in all ihrer Tiefe nachvollziehen kann. Es entwickelt sich eine Freundschaft aus der mehr wird. Puuh, ein sehr schwieriges Thema. Trauer und Liebe zu kombinieren ist eine Zerreißprobe. Auf gerade mal 360 Seiten. Jedoch sind meine Erwartungen einfach hoch. “Drei Schritte zu dir” hat bewiesen, dass die Autorinnen das schaffen können.

“One of us is next” von Karen M. McManus

Wer hat ebenso Probleme, den Namen der Autorin auf Anhieb richtig zu schreiben? Ich mag es, den Namen auszusprechen, aber zu schreiben, ok, anderes Thema. Jahrelang lag “One of us is lying” auf meinen SUB. Vor einigen Wochen wurde das Buch endlich ausgelesen und ich hatte echt Spaß an der Story. Ich meine, perfekt ist es nicht, gibt hier und da Klischees, aber die Entwicklung empfand ich schlichtweg als genial. Ich hätte danach aufhören können. Das Buch endet sauber, jedoch wird es gern als Dilogie verkauft, da “One of us is next” sich auf ein Jahr “danach” bezieht und ein Nebencharakter hier zur Protagonistin wird. Und ich mag Maeve. Sie ist eine Hackerin im High School – Alter, die dachte, dass nach dem Drama um Simons Tod endlich Ruhe einkehrt. Tja, und dann taucht dieses ominöse Spiel um Wahrheit oder Pflicht an der Bayview High auf. Wer kennt das nicht? Es gibt genügend Vorbilder in Buch und Film, die zeigen, was mit Spielverderbern passiert, wenn sie nicht mitmachen. Der Klappentext klingt schon nach Drama, vielleicht Mord? Mal sehen, was die rund 440 Seiten alles auffahren werden. Vielleicht lese ich das Buch in einem Buddyread mit Diana von “Lesewelle“.

“The Story of a Love Song” von Vi Keeland & Penelope Ward

Ich weiß, ich weiß, das Cover ist so klischemäßig Rockstar, da könnte ich fast ein Kuscheltier auf die Bühne werfen. Ich gebe zu, bisher gab es noch keine Rockstargeschichte in meinem Regal, warum also diese? Mal abgesehen davon, dass ich Lust auf etwas musikalische Literatur, gefiel mir der Aspekt, dass die Protagonistin Luca sehr zurückgezogen lebt, anscheinend auch unter Zwängen leidet und irgendetwas mit ihr passiert ist, dass sie so lebt. Selbst ihre lieb gewonnene Brieffreundschaft zu Griffin gibt sie auf bis einige Jahre später wieder ein Brief von Griffin bei ihr landet. Die Beiden sind sich noch nie begegnet. Ich möchte wissen, warum Luca Griffin auf einmal kennenlernen will und wie sie drauf reagiert, dass er ein sehr bekannter Sänger ist. Ich hoffe, dass der Klappentext nicht schon die Hälfte des Inhalts spoilert. Das wäre schade. Ich wünsche mir Tiefgang und Atmosphäre, bitte keine hitzigen Nächte mit übereilten Wortwechsel. Die knapp 400 Seiten werden wohl so ein Sommerding für mich. Ich bin gespannt.

“Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland” von Christina Henry

Ich folge hiermit meiner Sammelleidenschaft. Diese Bücher sind so toll aufgemacht. Verdammt, ich habe den Buchschnitt nicht mit fotografiert, der sich als dornige Ranke nach oben schlängelt. Christina Henrys Bücher sind düstere Märchenadaptionen, die sicher nicht für jede sensible Seele geeignet sind. Trotzdem mag ich es in diese Welten einzutauchen. Die Geschichte um Alice (im Wunderland) ist an sich bereits mit Buch 1 und 2 erzählt. “Dunkelheit im Spiegelland” ist lediglich ein Zusatzbuch für Fans von Hatcher und Alice, die die beiden nicht los lassen wollen. 4 Kurzgeschichten, je 2 von jeden, erzählen noch ein wenig mehr über die beiden besonderen Charaktere der Alice-Chroniken. Ich freu mich drauf. Am liebsten mag ich das Buch lesen bevor Peter Pan im Juni raus kommt. Vielleicht mag jemand mit mir die 354 Seiten als Buddyread lesen? Dann einfach bei mir melden.

Soo, das war es. So viele Bücher, so wenig Zeit. Wenn ich nicht gerade schon 2 Bücher parallel lesen würde…

Liebe Grüße Tina (& Leo)

Share it

6 thoughts on “Buchige Neuzugänge KW 15/2021 – Von Nachfolgern und “man gönnt sich ja sonst nix””

  1. Hallo Tina,

    ui, der kleine Leo ist ja gar nicht mehr so klein. Jedenfalls wirkt es auf dem Foto so. Der Schnuckel ist also Frühaufsteher? Dann verschweige ich mal lieber, wie lange ich schlafen darf, weil mein Hund eine echte Schlafmütze ist, so wie ich.
    Von Deinen Neuzugängen steht zwar nichts auf meiner Liste, aber grundsätzlich finde ich es sowas von total Okay, wenn man Folgebände, Wunschlistenbücher und spontan ins Auge gefallene Bücher mit nach hause nehmen MUSS. Da kann sich der SUB beklagen wie er will. Nur weiter so!
    Ich wünsch Dir ein schönes Feiertags-Wochenende.
    Liebe Grüße
    Gabi

    1. Hallöchen Gabi,

      ja, und Leo scheint auch noch ein wneig weiter zu wachsen. Ich bin gespannt.
      Mich stört das früh aufstehen nicht sooo sehr. Bei Diego war es ähnlich und hat im Laufe der Jahre nachgelassen.
      Dass dich levi echt schlafen lässt, ich gratuliere. Er ist ja auch noch ein junger Kerl.

      Danke für deine Befürwortung. Ich denke auch, Bücher sind toll, egal wie viel man ungelesen hat. Nur manchmal hab ich echt mitleid mit meinem SUB und ein schlechtes Gewissen. *lach

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Hallo Tina,

    erst einmal möchte ich dir mit deinen Neuzugängen ganz viel Spaß und Unterhaltung wünschen.

    Bei der Reihe von Anabelle Stehl bin ich mir noch unsicher. Einfach weil ich so meine “Problemchen” mit New Adult habe. Teils denke ich, dass ich dafür schon zu alt bin. *lach
    Aber hey, vielleicht darf der erste Band dieses Jahr trotzdem noch einziehen, denn neugierig bin ich auf jeden Fall.

    Um die “Die Chroniken von Alice” – Reihe scharwenzel ich schon eine Weile drumherum, doch hier ist es eher der bereits hohe vorhandene SuB, der mich noch innehalten lässt. Genauso ergeht es mir auch bei den Büchern von Karen M. McManus (hatte keine Probleme den Namen zu schreiben).

    Cheerio
    RoXXie

    1. Hallöchen liebste Roxxie,

      dankeschön. Ich hoffe doch, dass ich viel Spaß haben werde 🙂

      Zu alt ist man nie für ein genre, nicht mal für Kinderbücher oder so. Es muss thematisch einfach passen und ein bisschen Liebe sollte man abkönnen.
      Ich verstehe allerdings, dass es dir vielleicht nicht in Massen liegt.

      Es gibt für mich auch so manche Reihe, die ich gern noch hätte und dann guckt mich mein SUB an. Ich verstehe dich sooo gut.
      Die Bücher von Christina Henry ziehe ich einmal durch. Jetzt hab ich mich schon an das Düstere einmal ran getraut und mir gefällt es gut.
      Ich glaube nach “One of us is next” ist bei mir erstmla Schluss mit Karen M. McManus (ich hab wieder 2 Anläufe gebraucht für den Namen 😉 ). Ich mag es, aber muss nicht alles von ihr lesen.

      Liebe Grüße
      Tina

  3. Hallo liebe Tina 🙂

    Schöne Neuzugänge hast du da! „Fade Away“ macht mich auch neugierig, denn “Break Away” hat mir ganz passabel gefallen – mit Luft nach oben. Allerdings klingt Kyras Geschichte wirklich interessant und mich würde interessieren, was Anabelle Stehl daraus gemacht hat. Der Kurzgeschichtenband „Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland“ ist auch bei mir eingezogen und ich bin schon sehr neugierig darauf. Mein Plan ist auch, das Buch noch vor dem Erscheinen von “Peter Pan” im Juni zu lesen. Aber ob ich das wirklich schaffe? 😀

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Liebste Lisa,

      passabel ist gut – ja, Break Away war nicht perfekt, aber für ein Debüt gut. Ich denke, Anabelle wird es im Verlauf immer besser machen.
      Bezüglich Christina Henry hab ich bei dir einen Kommentar gelassen 😉 Ich wünsche uns beiden, dass wir es bis Juni schaffen.

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar zu RoXXie SiXX Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.