Montagsfrage von 29. Juni 2020 – Wo befindest du dich gerade in deiner momentanen Lektüre?

Guten Abend liebste Buchmenschen,

schön euch wieder zu begrüßen, nachdem ich letzte Woche wirklich nichts gerockt habe. Ich stand ziemlich unter Strom bis zum Wochenende, mein Kopf war zu voll, mein Körper zu müde. Selbst eine Rezension habe ich nach einem Drittel Text abgebrochen, weil ich sprichwörtlich ein Brett vorm Kopf hatte. Tatsächlich fühlte sich erst der gestrige Tag wieder an als wäre der Flow wieder da – Entspannung ist das Zauberwort und die Rezension ging gestern dann sogar flott von der Hand. Mal sehen, was diese Woche mit sich bringt. Der Montag ist jedenfalls so gut wie gelaufen, von daher widme ich mich jetzt der Montagsfrage von „Lauter & Leise„:

Wo befindest du dich gerade in deiner momentanen Lektüre?

Danke Antonia, vielen lieben Dank für diese Frage! Endlich wieder etwas Leichtes, etwas, worüber man nicht diskutieren muss oder stundenlang philosophieren. Natürlich sind solche Fragen wichtig, nur in letzter Zeit hat das Lockere für Zwischendurch gefehlt. Jetzt kann ich drauf los schreiben und muss nur zusehen, dass ich nicht spoilere.

Ich lese noch „Das Herz der Zeit – Vergessene Geschichten“ von Monika Peetz. Es ist der 3. und letzte Band der Reihe und holla, das macht richtig Spaß und wird nie langweilig. Doch wo befinde ich mich gerade, wer sind meine Buddies und möchte ich da überhaupt sein?

Vielleicht vorab noch ein paar Eckpunkte, worum es sich dreht: Innerhalb der Story erfährt die Jugendliche Lena, dass sie die Tochter einer Zeitreisenden ist und begibt sich über Umwege in die unsichtbare Stadt, in der alle Zeitreisenden Leben und ihrem Job nachgehen, einem sehr wichtigen Job – den ich nicht spoilern will, weil das schon ziemlich cool gemacht ist und man das selbst lesen sollte. Über kurz oder lang, mit verrückten Reisen durch die Zeit, muss Lena mit ihren Buddies Dante und Bobbie die Welt retten. Ich denke, mehr brauch ich nicht zu sagen, oder?

Aktuell bin ich… ähm… auf Seite 270 und sollte mich anstrengen bis zum Ende des Monats, also morgen, fertig zu werden. Ja, ich bin so eine, die Bücher gern zum Monatsende abgeschlossen hat. Zurück zum Thema. Ich befinde mich mit Lena und ihrem Zeitreisefreund Dante im Jahr 2031 (!) und glaubt mir, dass wollen wir so nicht haben. Der Mensch ist mit einem eingepflanzten Chip und einem Knopf im Ohr ausgestattet. Der Chip ermöglicht „uns“ den Zugang zu allem, beispielsweise Supermärkte oder öffentliche Verkehrsmittel. Damit wird auch bezahlt und vor allem die persönlichen Gesundheitsdaten aufgenommen. Eine nette Stimme im Ohr verrät dir dann, was die Person für oder gegen eine Situation machen darf bzw. muss. Es existieren keine Parkplätze mehr, da autonomes Fahren über sich dauernd bewegende Fahrzeuge gewährleistet ist, die eine Person überall hinbringen. An sich ist das cool. Doch das Klima ist die reinste Katastrophe. Wasser ist Mangelware, die Welt trocknet aus, der Mensch hat es versaut. Habt ihr genauso wie ich das Gefühl, dass diese Variante der Zukunft nicht allzu unwahrscheinlich ist? Jep. Doch das Problem von Lena, Dante und mir besteht gerade daraus, von hier wegzukommen. Wir müssen unbedingt in die unsichtbare Stadt, um den Feind aufzuhalten.

Sooo, mehr wird nicht verraten, lest es dann lieber selbst. Ich habe ehrlich gesagt keinen Schimmer, wie es ausgehen wird und lese heute definitiv noch weiter. Wie ergeht es euch denn gerade in eurem Buch? Wo seid ihr? Setzt ihr magische Kräfte ein? Oder revolutioniert ihr ein Gadget in einer anderen Epoche? Oder verfolgt ihr einen Serienkiller?

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Share it

6 thoughts on “Montagsfrage von 29. Juni 2020 – Wo befindest du dich gerade in deiner momentanen Lektüre?”

    1. Hi Torsten,

      ich hoffe auch, dass uns das noch erspart bleibt. Denn es ist doch inzwischen 5 nach 12…

      Viele Grüße
      Tina

  1. Hallo Tina,

    ich habe gestern Nachmittag „Truly“ von Ava Reed beendet und mir bisher tatsächlich noch kein neues Buch geschnappt 😀 Also stehe ich aktuell auf Seite 0 bei einer neuen Geschichte, die ich mir später erst noch aussuchen muss!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Liebe Lisa,

      das ist auch mal eine gute Antwort. Find ich gut.
      Du hast ja auch immer die Qual der Wahl 😉

      Liebe Grüße
      Tina

        1. Oh, das Buch mag ich von den Schulbüchern am liebsten. Ich habe die deutsche Ausgabe gelesen und die englische, weil sie mir optisch gefallen hat, im Regal stehen.
          Deine Wahl finde ich demnach super 🙂

          Liebe Grüße
          Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.