Montagsfrage vom 27. Juli 2020 – Welches Buch aus einem Genre, das du eigentlich nicht magst, magst du?

Hallöchen liebste bookish people,

I know, es ist mal wieder Dienstag statt Montag, aber gestern ging bei mir einfach nix mehr, zumindest blogtechnisch. Dass ich die 3. Staffel GoT angefangen habe, legen wir dabei lieber ad acta. Lesetechnisch läuft es weiterhin ganz gut. Ich habe „Das Bildnis des Dorian Gray“ endlich beendet. Das Buch ging einfach nicht mit einem Rutsch weg – Typisch Klassiker könnte man meinen, aber vom Schreibstil her hat es mir gefallen. Naja, dazu komme ich noch zusammen mit Celina, wenn es wieder heißt „2 in 1 – Rezension“. Dafür liebe ich die Alice-Chroniken Band 1 immer noch, egal obs blutig ist. Eine Graphic Novel habe ich tatsächlich auch zur Hand genommen. Mal sehen, ob ich eine Rezension dazu schreibe… Eventuell lese ich sie nochmal.

So, jetzt zum eigentlichen Thema, die letzte Montagsfrage von „Lauter & Leise“ bis Anfang September. Ich habe noch keine Ahnung, ob ich stattdessen was anderes verblogge oder einfach die Zeit genieße, die über bleibt. Lasst euch überraschen. Ach ja, immer noch zur letzten Frage:

Welches Buch aus einem Genre, das du eigentlich nicht magst, magst du?

Der erste Geistesblitz in meinem Kopf sagte „Gar keins“, was allerdings Blödsinn ist. Genre nicht mögen ist so ein Ding. Ich springe nach wie vor nicht über meinen Schatten bezüglich Horror. Ich zähle „Frankenstein“ nicht dazu, weil das ehrlich gesagt für mich mehr etwas Mysteriöses als Gruseliges an sich hat. Okay, manche Szenen sind gruselig, aber trotzdem, unter Horror stelle ich mir Bücher vor, die mich nachts nicht einschlafen lassen und ein Trauma verursachen können. Wie dem auch sei.

Ansonsten würde ich bei der Frage eher darauf switchen, was ich nicht wirklich viel lese. Denn ich lese schon gern mal einen Thriller oder historischen Roman. Ich habe nur nicht oft Lust darauf. Versteht ihr, wie ich das meine? Es gibt so Genre, die reizen mich, aber wenn es im Alltag zu stressig wird, greife ich gern auf meine Comfortzone zurück: Fantasy, YA/NA oder eine Komödie. Daher also ein Buch, das ich mag, aber nicht zu meinen favorisierten Genre gehört: „Die Sehnsuchtsvolle“ von Eve Edwards. Das Buch war schon einmal die Antwort in einer Montagsfrage, aber fragt mich bitte nicht, welche es war.

Die Sehnsuchtsvolle“ ist ein historischer Liebesroman, spielt im elisabethanischen England und hat sich zu meiner Überraschung wirklich gut gelesen. Normalerweise bin ich kein Fan von geschwollener (sorry) Sprachwahl, doch der Erzähl- und Schreibstil, ebenso die Perspektiven der Protagonisten haben Spaß gemacht. Es war ein Rundum-Paket aus Lovestory, Politik, Gesellschaftsdramatik, facettenreichen, jungen Charakteren und historischem Background. Ich habe mir sogar den 2. Band, leider nur noch als Taschenbuch erhältlich, gekauft. Gelesen habe ich ihn noch nicht, obwohl mich die Protagonistin furchtbar interessiert, die im 1. Band nur eine Nebenrolle inne hatte. Ja, das wäre doch vielleicht was für den Herbst. Erinnert mich bei Gelegenheit gern daran.

Und wie würdet ihr die Frage beantworten?

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Share it

10 thoughts on “Montagsfrage vom 27. Juli 2020 – Welches Buch aus einem Genre, das du eigentlich nicht magst, magst du?”

  1. Hallo Tina,

    ich habe die Montagsfrage auch erst heute beantwortet.
    Mir geht es ähnlich: Es gibt Genres in denen ich von mir aus stöbere und Genres, in denen ich mich eher herumtreibe, wenn mir ein Buch empfohlen wurde.

    Hab eine schöne Woche!
    lg
    Barbara

    1. Hallo Barbara,

      ja, durch Empfehlungen springe ich auch ab und an über meinen Buchschatten.
      Ich glaube, sonst würde mir auch so manches gutes Buch durch die Lappen gehen.

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Liebe Tina,

    ich verstehe sehr gut, was Du meinst.
    Ich denke, man muss da auch an die SubGenre denken. Hardcore Horror lese ich zB auch gar nicht. Ich sage ja immer, ich lese keine Liebesromane. Aber natürlich lese ich auch mal Liebesromane und sei es unbeabsichtigt.^^ Aber ich lese keine „Frau ist völlige Niete in ihrem Leben, sie will von vorne anfangen, ganz ohne Männer und dann… DANN… kommt Christian (auf seinem Schimmel angeritten).“

    Was mir da ganz gut gefallen hat, was Selection (aber auch nur Band 1) und Obsidian.

    Liebe Grüße
    Petrissa

    1. Liebe Petrissa,

      der holde Christian, der ihr zeigt, was alles in ihr steckt?
      Och, naja, sowas lese ich auch, manchmal ist es gar nicht so schlecht umgesetzt oder unterhält mich einfach.
      Selection habe ich zumindest als Trilogie gesuchtet und damals für gut befunden. Obsidian spricht mich irgendwie nicht an, obwohl ich davon immer mal wieder höre.

      Liebe Grüße
      Tina

  3. Hallo Tina 🙂

    Mir ist anfangs genau derselbe Gedanke durch den Kopf geschossen, da ich eigentlich nur Bücher aus Genres lese, die mir auch gefallen. Früher habe ich ab und Krimis gelesen, aber irgendwie sind diese Zeiten längst vorbei. Es reizt mich einfach nicht mehr. Also kann ich auch nach längerem Überlegen kein Buch benennen, dass mir außerhalb meiner Lieblingsgenres besonders aufgefallen wäre!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Hallöchen liebe Lisa,

      ja, oder? Irgnedwie hat man einfach seinen Comfortbereich und man spricngt nur über den Schatten, wenns was Außergewöhnliches ist.
      Wie zum Beisiel die Alice Chroniken bei mir. Ich habe es jetzt ausgelesen. Joah, das ist schon blutig und kalt, aber ich kanns tatsächlich suchten, es liest sich wirklich gut und ich freu mich auf Band 2 trotz Mord und Totschlag. Vielleicht ist das meine böse Seite, wer weiß. *lach

      Liebe Grüße
      Tina

      1. Hallo Tina,

        absolut 😀 Ich traue mich nur äußerst selten aus meiner Buch-Comfortzone heraus. Um „Die Chroniken von Alice“ von lesen, war bei mir auch ein bisschen Mut nötig, aber irgendwie war es dan doch nur ein halber Schritt aus der Comfortzone heraus, denn immerhin handelt es sich dabei um ein Fantasy-Buch, auch wenn Horror dabei ist. Band 2 habe ich bereits bestellt 🙂

        Liebe Grüße
        Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

  4. Hallo Tina!
    Bei mir ist ja das Genre was ich so gar nicht gerne lese Liebe.
    Ab und zu tue ich das dann doch, aber meist wenn unser Lesekreis entscheidet wir lesen eine Liebesgeschichte. Ich lasse mich da immer wieder gerne auch überraschen, aber häufig breche ich die Bücher dann leider doch ab, weil es einfach nicht geht, aber nun zur Montagsfrage:
    Wie du dir sicher gedacht hast ein passendes Buch zur Frage ist aus dem Liebesbereich. Ich weiß nicht warum ich das damals gelesen habe (da gab es den Lesekreis noch nicht), aber ich habe Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover gelesen und ich habe mich sofort in die Geschichte verliebt. Sie war einfach so klasse geschrieben, dass ich es relativ schnell beendet habe. Allerdings fand ich den zweiten Teil nicht mehr so gut, sodass ich den dritten gar nicht mehr gelesen habe. 😀
    Liebe Grüße
    Diana

    1. Hallöchen Diana,

      von Colleen Hoover habe ich immer noch nix gelesen.
      Doch wenn du sagst, Liebesromane sind nicht dein Ding und es gibt aber dieses eine Buch, sollte ich vielleicht doch mal irgendwann dazu greifen.
      Mal sehen. *grübel

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar zu Petrissa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.