Montagsfrage vom 18. Janur 2021 – Sind Buch-Adaptionen in der Form von Mini-Serien vielleicht besser als Buch-Adaptionen in der Form von Filmen?

Guten Abend meine Lieben,

nun startet schon die 3. komplette Januarwoche. Die Zeit rast, wie immer. So langsam sieht man es auch an meinen Haaren. Bob hat sich verabschiedet und Hippie macht sich zu meinem Unmut breit, aber hey, ich puste Hippie geduldig aus meinem Gesicht und hoffe, dass meine begnadete Friseurin bald wieder öffnen kann und wird (ich hoffe, dass sie das übersteht).

Ansonsten bin ich seit 9. Januar vollauf damit beschäftigt Leo die Welt zu zeigen, also erstmal so meine Welt, die nun auch seine ist. Engel wie auch Bengel, der Kleine Hund kann beides sein. Er beschäftigt mich so gut wie den ganzen Tag. Leo lernt jeden Tag dazu und es ist toll die positive Entwicklung zu beobachten. Ich hoffe, dass schaffen wir mit der Stubenreinheit genauso. Das sehe ich gelassen, kene Angst. Hundebaby ist Hundebaby und dann geh ich eben 10 Mal am Tag raus, so ist das. Darauf muss man gefasst sein. Ich danke ihm dafür jede Nacht, dass er mich schlafen lässt. Mit Lesen läuft es daher durchwachsen. Seit Anfang Januar habe ich 1 Buch beendet, 1 Buch gelesen und das 3. Buch angefangen. Ich denke, mehr werde ich wahrscheinlich nicht schaffen. Das ist in Ordnung.

So viel zu den letzten Tagen. Fragt mich wieder, wenn ich ab Donnerstag wieder im Home Office arbeite. Das wird nochmal spannend. Bis dato drifte ich jedoch in die Buchwelt. Antonia von “Lauter & Leise” hat eine Frage einer Teilnehmerin (genauer gesagt “Literary Escapades | Literarische Abenteuer“) übernommen:

Sind Buch-Adaptionen in der Form von Mini-Serien vielleicht besser als Buch-Adaptionen in der Form von Filmen?

Besser, schlechter, Mehrwert, geringfügig… Ich glaube nicht, dass man die Qualität einer Buchadaption von Film oder Mini-Serie abhängig machen kann. Beides kann sowohl ein Schuss nach hinten sein, als auch der ultimative Hit. Die Macher dahinter sind dafür zuständig. Ich glaube noch nicht einmal, dass die Dicke des Buches dafür ausschlaggebend sein kann. Sprich “Wow, ein 700 Seiten Wälzer, das kann nur eine Serie werden!”. Das ist in meinen Augen Quatsch.

Nehmen wir einmal Peter Jackson. Ich danke diesen Mann so sehr, dass er Tolkiens Welt auf phänomenale, einzigartige Weise auf die Leinwand gebracht hat und Spaß dabei hatte. “Der Herr der Ringe” war ein ganz dickes Ding, auch im literarischen Sinn. Es entstanden 3 Filme. Hingegen ist “Der Hobbit” zart und niedlich, trotzdem gab es 3 Filme – 3 sehr gute Filme, die ich lieber mochte als das Buch.

“Harry Potter” oder “Die Tribute von Panem” könnte ich mir nicht als Serie vorstellen. “Gossip Girl” wiederum nicht als Film. Doch, woher soll ich wissen, ob das nicht genauso mit der gleichen Qualität gegangen wäre? Es sind andere Zeiten. Streamingdienste lösen das Privatfernsehen ab bzw. haben sie es nicht eigentlich schon getan? Die aktuelle Generation netflixt gern in ihrer Freizeit und suchtet Serien durch. Sicherlich profitiert der Streamingdienst vor allem von den Serien, die jedoch wirklich gut gemacht sind. “The Witcher” als Beispiel oder zur Weihnachtszeit “Dash & Lily” oder war es “Lily & Dash”? Egal, die Umsetzung hat gepasst. Ich freue mich sehr auf die Serie zu Leigh Bardugos “Grisha” und das, obwohl ich kein großer Seriengucker bin. Dahingehend sind mir Filme nach wie vor lieber. Es ist einfach schneller abgehandelt. Bei einer Serie geht einfach viel Zeit flöten und schließlich geht ja immer noch eine Folge, oder? So, wie abends im Bett noch das eine Kapitel…Naja, das eine Kapitel ist mir lieber.

Ihr seht, ich kann mich nicht dazu äußern, was “Besser” ist. Vielleicht ihr?

Liebe Grüße Tina (& Leo)

Share it

4 thoughts on “Montagsfrage vom 18. Janur 2021 – Sind Buch-Adaptionen in der Form von Mini-Serien vielleicht besser als Buch-Adaptionen in der Form von Filmen?”

  1. Moin Tina!

    Besser, schlechter – alles eine Frage des persönlichen Geschmacks bzw. der individeuellen Sichtweise.
    Darum: Alles gut so wie es ist!

    Alles Liebe für Dich! Alles Liebe für Leo! Ich freue mich für Euch beide!!!

    Herzlichen Gruß
    Andreas

    1. Moin Andreas,

      wie immer alles individeull und persönlich 😉

      Danke dir vom Herzen. Bleib gesund.

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Hallo Tina,

    wobei Herr der Ringe wohl auch ganz gut als Serie gegangen wäre. Das ist ja durchaus schon recht lang und es fehlt noch einiges. Aber in den Genuss einer Serie vom Amazon kommen wir wohl auch noch. Die beschäftigt sich aber wohl eher mit der Nebenhandlung.

    LG

    Torsten

    1. Hi Torsten,

      da hast du sicher recht, doch die Filme mag ich nicht missen und schaue ich mir eher an als eine Serie. 😉
      Bin mal gespannt, wie das Feedback zur Serie wird, mit dme Inhalt habe ich mich noch nicht befasst.

      Liebe Grüße & eine angenehme restliche Woche
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.