Montagsfrage vom 18. Februar 2019 – Wie sehr wirst du vom Coverdesign eines Buches zum Kauf beeinflusst?

Hey liebste bookish People,

ineue Woche, neues Glück und ich habe heute, glücklicherweise, frei. Leider konnte ich nicht wie erhofft ausschlafen, weil irgendein Nachbar in der Nacht wohl durch Wände gehen wollte und ständig in verschiedenen Räumen dagegen geknallt ist. Jetzt wisst ihr schon mal, wie hellhörig dieses Haus ist. Ich hoffe, eure Nachbarn sind friedlicher. Gerädert oder nicht, die Montagsfrage von „Lauter & Leiser“ steht an, also auf geht’s:

Wie sehr wirst du vom Coverdesign eines Buches zum Kauf beeinflusst?

Ich könnte schwören, eine ähnliche Frage gab es bereits als die Montagsfrage noch über „Buchfresserchen“ lief. Klar, beantworte ich die Frage: Ich. Bin. Coverkäufer.

Jeder, der die Beiträge auf meinem Blog liest oder mich kennt, weiß das. Mich ziehen glänzende, verschnirkelte, mit schönen Illustrationen geprägte Cover sowas von an. Eine schönes Beispiel sind die Neuauflagen von Michael Endes Büchern bei Thienemann-Esslinger oder „Die Chroniken der Verbliebenen“ von Mary E. Pearson aus dem one-Verlag.

Es reicht schon, wenn die Buchcover irgendetwas Extravagantes zeigen wie eine Schrift, die man nicht gleich wahr nimmt oder einen stoffbezogenen Buchdeckel. Das Besondere, das Kreative gefällt mir einfach. Wenn ich ein Buch für den #readingclassics-Club kaufe, versuche ich mir immer eine schöne Ausgabe der zu lesenden Lektüre zu kaufen

Natürlich ist es oberflächlich, das gebe ich offen zu. Ich betone dennoch, dass mich die Geschichte daherinter mindestens genauso ansprechen muss. Ansonsten bleibt das wunderschöne Buch stehen, wo es steht. Als Härtefall sehe ich mich trotzdem. Ich habe kaum Bücher von Verlagen im Shelf stehen, die ein einfaches Design bevorzugen. Traurig, aber wahr. Mir ist bewusst, dass ich in vielen Fällen ganz wundervolle Geschichten verpasse. Doch von allein kaufen? Eher nicht. Ich benötige dann wirklich die Empfehlung anderer oder man drückt es mir einfach in die Hand.

So viel zu meiner Antwort, wie sieht es bei euch aus? Welche Rolle spielt die Ästhetik für euch beim Buchkauf? Verratet es mir? Und ich will unbedingt wissen, welches Buch in eurem Shelf das schönste Cover zeigt.

Liebe Grüße Tina (& Diego)

Share it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.