Montagsfrage vom 16. April 2018

Einen wunderschönen guten Morgen zusammen,

es ist Montagmorgen und auf gehts zur berüchtigten Montagsfrage von Buchfresserchen. Folgende Frage steht zur Debatte:

Hast du ältere Buchausgaben im Regal? Wenn ja, welche/s sind/ist die/das mit dem ältesten Erscheinungsjahr?

Und wieder oute ich mich damit, dass mein Bücherregal im Aufbau ist. Die ältesten Ausgaben sind höchstens 6 Jahre alt, außer 2 etwas „extravagante“ Bücher. Und die sind, für meine Begriffe, sehr alt und ehrlich gesagt, nicht so mein Fall. Aber da sie quasi Erbstücke sind und ich sie nicht verbannen mag, stehen sie noch im Regal.

Zum einem „Das Jahrbuch der Deutschen Luftwaffe“ von 1940, dass meinem Großvater gehörte. Es gibt sogar eine persönliche Widmung von 1939 darin. Leider ist mein altdeutsch nicht wirklich gut, sodass ich nicht alles entziffern kann. Ich werde es nicht lesen, trotzdem werde ich es als Erinnerung an meinen Großvater und sein Schicksal behalten.

Zum anderen „Leipzigs langes Leben“ von Hand Ludwig und Bernd Weinkauf. In meinem Besitz befindet sich die 2. Auflage von 1982, veröffentlicht durch den VEB F.A. Brockhaus Verlag Leipzig. Das Buch finde ich persönlich irre. Schließlich setzt sich der Inhalt mit meiner Heimatstadt und dessen Bewohner auseinander. Gelesen? Nein, nur geschmökert. Der dokumentarische Schreibstil der heutigen Zeit gefällt mir doch um einiges besser.

Wenn ich jedoch Wünsche zu alten Ausgaben äußern dürfte, würde ich mir gern eine alte Ausgabe von Michael Endes „Die unendliche Geschichte“ wünschen oder die Erstausgabe von J.K. Rowlings „Fantastische Tierwesen“. Aber mal abgesehen davon, dass solche Ausgaben sehr selten und dementsprechend teuer sind, bin ich mit den Neuerscheinungen auch zufrieden. Diese werden schließlich auch mal alt. Ich hoffe, dass sie bis zu diesem Zeitpunkt bei mir verweilen dürfen und ich die ein oder andere Empfehlung aussprechen werde.

Und nun ist meine Neugier endlos! Welche Schätze verbergen sich bei euch? Vielleicht Erbstücke? Oder Errungenschaften aus einem zufälligen Bücherkauf?

Viele Grüße Tina (& Diego)

 

 

 

 

Viele Grüße Tina (& Diego)

 

 

Share it

3 thoughts on “Montagsfrage vom 16. April 2018”

  1. Huhu!

    Ich muss zugeben, das Jahrbuch wäre wahrscheinlich auch nicht so meins… Mein ‚Großvater‘ (der gar nicht wirklich mein Großvater war, lange Geschichte), war bei der Luftwaffe, wollte nach dem Krieg aber nicht daran erinnert werden, deswegen hat er selber keine Bücher dieser Art im Regal gehabt.

    Lustig, jetzt sehe ich hier ein Buch über Leipzig und habe gerade eben vor einer Minute ein Hotelzimmer im „Sachsenpark“ fürs WGT gebucht. 🙂 Ich liebe diese Stadt.

    LG,
    Mikka
    [ Mikka liest von A bis Z ]

    1. Hey Mikka,

      ja, an solche Zeiten will niemand erinnert werden, dafür habe ich vollstes Verständnis.

      Du kommst also zum WGT nach Leipzig?! Wunderbar. Dann wünsche ich dir schon mal schöne Pfingsten bei uns

      Liebe Grüße Tina

      1. Huhu Tina,

        ja, mit ein paar Aussetzern fahren mein Mann und ich fast jedes Jahr. 🙂 Ich bin sozusagen ex-Grufti, aber inzwischen habe ich kaum noch schwarze Klamotten im Schrank… Da muss ich mal wieder zusammensuchen, bevor wir fahren.

        LG,
        Mikka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.