Montagsfrage vom 14. Mai 2018

Guten Abend meine Hübschen,

es ist Montagabend, der erste Tag der Woche ist geschafft. Mein Tag war heute recht anstrengend, daher bin ich froh, meine Gedanken den restlichen Abend der Blogarbeit zu widmen. Ich hoffe, ihr seid gut in die Woche gestartet und verratet mir eure Antwort auf die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen.

Magst du lieber dicke oder dünne Bücher, oder ist es dir egal? Warum?

Da habe ich doch glatt eine Gegenfrage: Gefällt einem Buchmenschen denn ein Buch wirklich aufgrund der Seitenanzahl? Ich bezweifle irgendwie, dass es ein Kriterium bei der Buchwahl darstellt. Natürlich denke ich mir bei einem 700 Seiten Wälzer „Puuh, das kann ja was werden.“, aber sobald man der Geschichte verfallen ist, können selbst 700 Seiten zu wenig sein. Anders herum können 200 Seiten auch die Ewigkeit bedeuten.

Foty by Buchpfote

Von diesem Standpunkt aus gesehen ist es mir egal, wie viele Seiten das Buch besitzt oder wie schwer es in meiner Hand liegt. Manchmal erfüllt es mich sogar mit Stolz so ein dickes Schätzchen mit hochgekrempelten Ärmeln angepackt zu haben. Und wenn ich mein Shelf so anschaue…Ich denke, darin befinden sich mehr korpulentere Kandidaten. Einige davon noch auf dem SUB, aber auch das wird sich ändern. Denn die Hoffnung, dass der Autor mich mit ausgefallenen Details überrascht, lässt mich schnell zugreifen.

Jetzt fragt ihr euch sicher, welche Bücher mir sofort einfallen, oder?

Ein Paradebeispiel ist Smoke von Dan Vyleta (die Rezension werde ich diese Woche noch online stellen). Über 600 Seiten Brillianz in einer Geschichte, die fragt „Kann Sünde wirklich Sünde sein?“.

Weiterhin kann ich auch die Queen of Fantasy Sarah J. Maas nennen. Wer ist dem Reich der sieben Höfe nicht verfallen? Ganz gleich, ob der 3. Band mit über 700 Seiten zuschlägt.

Nun, wie steht ihr dazu? Lieber dicke oder dünne Bücher?

Liebe Grüße Tina (& Diego)

2 thoughts on “Montagsfrage vom 14. Mai 2018”

  1. Hallo liebe Tina,

    natürlich gebe ich Dir absolut Recht, auch ein Buch mit nur 200 Seiten kann ganz schön lang werden. Trotzdem lese ich lieber Bücher die zwieschen 300 und 550 Seiten haben. Die ganz Dicken so ab 700 Seiten schrecken mich immer ein wenig. Wenn mich das Buch interessiert lese ich es natürlich trotzdem.

    Liebe Grüße
    Mimi :o)

    1. Hallo Mimi, danke für das Kommentieren. Ich verstehe, dass es manchmal abschreckt. Doch Buchmenschen sind hart im nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.