Buchige Neuzugänge aus KW 11/2018 – Dank Leipziger Buchmesse

Hallöchen zusammen,

ich habe meine Buchmesse-Neulinge noch gar nicht präsentiert! Dabei sind jetzt schon einige Wochen vergangen. Mir kommt es wie eine Ewigkeit vor. Dennoch kann ich nicht behaupten im Messeblues gelandet zu sein, dafür habe ich glücklicherweise einfach genug Kontakt mit Buchmenschen. Nichtsdestotrotz zeige ich euch jetzt mal meine 5 Neuzugänge (ja,es sind nur 5, ich war selbst überrascht).

„Die Stille meiner Worte“ von Ava Reed

Foto von buchpfote.de

Der Jugendroman erschien aktuell bei uberreuter als 312-seitiges Hardcover. Es ist mein absolutes Wunschbuch für die Messe gewesen, ich habe bei der Lesung zugehört und mich bei der Signierstunde angestellt. Ich habe ein wenig Angst vor den Gefühlen, die Hannahs Geschichte in mir wecken wird. Hannah hat ihre Zwillingsschwester Izzy verloren und scheint seitdem in der „Stille ihrer Worte“ gefangen zu sein. Ihre Eltern schicken sie weg, in der Hoffnung, dass es ihr hilft. Wird Hannah wieder zu sich selbst finden? Sich wieder „ganz“ fühlen?

 

„Bücherstadt – Die Bibliothek der flüsternden Schatten“ von Akram El-Bahay

Foto von buchpfote.de

Dieses 382-seitiges Fantasyschätzchen ist ein Paperback und erschien 2017 bei Bastei Lübbe. Es stand seit letztem Jahr auf meiner Wunschliste und nachdem ich dem sympathischen Autor zuhören dürfte, ging das Buch dann in meinen Besitz über. Inhaltlich begleitet der Leser den Dieb Sam, der es irgendwie geschafft hat in die Palastwache von Mythia aufgenommen zu werden. Er wird ein Kämpfer sein, mit Ruhm und Ehre bekleckert, so seine Vorstellung. Doch statt als erhabener Wächter an der Seite des Königs zu stehen, wird er in die unterirdische Bibliothek beordert. Welche Geheimnisse erwarten ihn dort oder wird er vor Langeweile umkommen?

 

„Der Schein“ von Ella Blix

Ich bin durch Zufall zur Lesung gekommen. Das Hardcover erschien frisch 2018 bei Arena und füllt 369 Seiten. Ich kannte Ella Blix noch nicht, daher war die Überraschung über ein Autorinnenduo groß. Die Art und Weise des Schreibstils hat mir zugesagt, so dass auch dieses Buch in meinen Händen landete. Beim Vorlesen lernte ich bereits die Protagonistin Alina kennen, die irgendwo im Nirgendwo auf ein Internat muss. Genauer gesagt befindet sich dieses Nirgendwo auf einer Ostseeinsel mit gruseligen Gerüchten und noch mehr Geheimnissen, denen sie mit ihren neuen Freunden auf die Spur kommen will. Ich bin gespannt, was schlussendlich der Knackpunkt der Geschichte sein wird.

 

„Schlüssel 17“ von Max Raabe

Mein erster Zufalls- oder gar Glückstreffer? Diesen 510-seitigen Thriller im Paperback-Format ergatterte ich beim Lovelybooks-Lesertreffen. Auch dieses Buch ist frisch 2018, diesmal bei Ullstein, erschienen. An sich lese ich wenig Thriller, aber schon allein, dass es sich um einen Ermittler namens Tom Babylon dreht, macht es charmant. Er muss den grausamen Mord an einer Pfarrerin aufklären, die ein Indiz bei sich getragen hat, dass sein früheres persönliches Schicksal beeinflusst hat: Einen Schlüssel mit der eingeritzten Zahl 17. Was dahinter steckt und wer ihm in die Quere kommt, werde ich sicherlich noch erfahren.

 

„God´s Kitchen“ von Margit Ruile

Genau wie der erste Zufallstreffer, lag dieses Paperback des Loewe-Verlages in meinem Goodiebag. Ebenso ist es eine Neuerscheinung aus 2018, nur mit knapp 317 Seiten. Die Geschichte klingt nach einem Thriller mit Scifi-Charme, denn die Protagonist Celine fängt ein Praktikum in einem Instiut für neurale Informatik an. Innerhalb ihrer Tätigkeit kümmert sie sich um die Programmierung eines Roboters, der einem Kind so gleicht, dass Gefühle ins Spiel kommen. Was Celine nicht ahnt, dass ihre besonderen Fähigkeiten bei dem Roboterkind Chi Verwendung finden. Mein Gefühl verrät mir, dass es gruselig wird, oder?

 

Was sagt ihr zu den Neuzugängen? Kennt ihr die Titel? Welches hat euch begeistert? Welches soll ich zuerst lesen?

Viele Grüße Tina (& Diego)

 

 

 

Share it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.